Luxury Secrets
Etro Metamorfosi Grafik
© Etro

Layering: Mit Etro Parfum zum individuellen Lieblingsduft

Kreieren Sie Ihre eigene Duftkreation, denn mit Etro's „Metamorfosi” definiert das Duftlabel den Layering-Trend neu. Unsere YBPN-Expertin weiß, warum das so spannend ist.

Parfum-Layering – das Kombinieren verschiedener Düfte auf der Haut – bietet experimentierfreudigen Parfum-Fans viele Möglichkeiten:

Man kann seinen schweren Winterduft mit hellen Noten sommertauglich erfrischen, einer eher sanften, unaufdringlichen Kreation einen markanten Twist geben, dem allzu trendigen Lieblingsduft eine ganz persönliche Note verleihen – oder frei nach dem YBPN-Motto „Mein schönstes Ich" einen Duft kreieren, der die eigene Individualität sprühend zur Geltung bringt und von niemandem sonst getragen wird. Erlaubt ist, was der eigenen Nase gefällt.

Fans der Etro Düfte können ihr Lieblingslabel jetzt neu entdecken und sich von den Profis zum Duft-Layering inspirieren lassen:

Unter dem Motto „Metamorfosi” stellt Etro jeden Monat eine neue Kombination aus zwei seiner 28 bestehenden Parfum-Kreationen auf Instagram vor.

YBPN sprach mit Etro-Expertin Wilma S. Groh von der YBPN Parfümerie Bittel über die duftende Welt des Luxuslabels und die Möglichkeiten, die sich beim Layern mit Etro-Düften bieten.

„Die Inszenierung von verschiedenen Düften macht mir besondere Freude.“

Wilma S. Groh, Parfümeriefachverkäuferin bei Amica Bittel
Wilma S. Groh, Etro-Expertin

„Edle Parfums mischen ist ein ganz eigenes Gefühl”, sagt die YBPN Parfümerie-Expertin, die sich vor vielen Jahren in die außergewöhnlichen Kreationen von Etro verliebte, und ihre Kundschaft seither voller Leidenschaft in die Welt dieser kostbaren Düfte entführt.

„Parfum-Layering, also Parfums mischen, bietet die Möglichkeit, eine duftende Sehnsucht zu kreieren, eine ganz persönliche Erinnerung – man ist sein eigener Parfümeur”, beschreibt sie.

„Echte Parfum-Kenner – und das sind Etro-Fans in jedem Fall – haben schon immer mit verschiedenen Düften experimentiert”, weiß die Expertin, „wirklich neu ist aber die Bezeichnung Layering, also das individuelle Mischen von Parfums.

Metamorfosi – Layering auf Etro-Art

Ein atemberaubendes Layering-Paar, das Etro ausgesucht hat, sind die Düfte „Heliotrope” und „Patchouly”.

Das Eau de Toilette „Heliotrope” ist ein bittersüßer Hauch von Mandeln, Butterblumen und Heliotrop-Blüten, die von sanfter Vanille umarmt werden.

In „Patchouly” Eau de Parfum spielt Patchouli Absolu die betörende Hauptrolle – begleitet von lustvollen Akkorden aus Amber und Vanille, und Nuancen wie Tolu-Balsam, Labdanum und Tonkabohne.

Etro Duft-Layering September 2017: Patchouly & Heliotrope
© Etro

Eigentlich sind der Fantasie beim Layering keine Grenzen gesetzt – und doch gibt es Ingredienzien, die besonders gut harmonieren, und andere, die miteinander konkurrieren oder sich schlicht den Rang ablaufen. 

„Ein sehr starker Duft, wie zum Beispiel das Eau de Parfum „Patchouly" wird immer sehr präsent sein”, weiß Wilma S. Groh.

In Verbindung mit den sanften, süß anmutenden Noten des Eau de Toilette „Heliotrope” entwickelt „Patchouly” auf der Haut eine leuchtende Energie, die allen Stress ausblendet, die eigene Persönlichkeit stärkt und ihr gleichzeitig Ruhe und Ausdruckskraft verleiht.

„Ich würde immer den starken Duft zuerst aufsprühen, und den leichten darüber geben“, empfiehlt die Expertin.

Etro Parfums mischen: Kreation eigener Duftnoten 

Und wenn Leichtigkeit angesagt ist? „Mit Etro-Düften wie „Etra", „Pegaso", „Vicolo Fiori" oder „Lemon Sorbet" sprühen Sie sich den Sommer auf die Haut”, schwärmt die Expertin.

Beim Layering eignen sich diese Düfte dazu, dunklen, starken Nuancen einen leichten Twist zu verleihen, um zum Beispiel einen Winterduft im Sommer tragen zu können.

„Natürlich ist auch ein schweres Eau de Parfum wie „Patchouly" im Sommer solo tragbar – die schweren Noten bilden dann eine ganz eigene, geheimnisvolle Atmosphäre auf der Haut.”

Also sind auch bei aussdrucksstarken Parfums individuelle Vorlieben und die Möglichkeit, „Mein schönstes Ich" duftend zu interpretieren, die einzigen Regeln.

„Selbst, wenn man seinen schweren Lieblings-Duft beim Sport tragen möchte“, findet Wilma S. Groh: „Wenn man die Geborgenheit dieser Noten liebt, dann ist das so.”

Etro Düfte: Individualität zum Aufsprühen 

Eine echte Herausforderung beim Layering ist die Tatsache, dass sich Duftnoten auf jeder Haut individuell entwickeln – und das nicht sofort.

Wer also auf der Suche nach Parfums ist, die sich zum Layern eignen und außerdem perfekt zur eigenen Ausstrahlung passen, sollte genügend Zeit einplanen.

„Viele Kunden sprühen ihre Favoriten auf die Haut und gehen spazieren oder setzen sich ins Café, um abzuwarten, wie sich die Düfte entwickeln”, berichtet die YBPN-Expertin. „Es gibt aber auch solche, die sich sofort entscheiden.”

Parfums mischen ist für die Parfum-Liebhaberin der Ausdruck von Freiheit. „Der Pegasus, das geflügelte Pferd, ist das Markenzeichen von Etro – und für mich Sinnbild für Freiheit und die Verwirklichung der eigenen Träume”, schwärmt Wilma S. Groh. Duft-Layering transportiert genau dieses Gefühl.

Etro Vicolo Fiori E.d.P. Vapo
Etro Heliotrope E.d.T. Vapo
Etro Patchouly E.d.T. Vapo

Weitere Artikel