Make-up
Unterarm mit Make-up-Nuancen
© shutterstock

Die richtige Makeup Farbe finden - So wird’s gemacht!

Die richtige Makeup Farbe für den eigenen Teint zu finden, ist meist gar nicht so einfach wie gedacht. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl achten sollten!

Beige, Sand, Honey und Co., das Angebot an unterschiedlichsten Farbnuancen scheint fast unendlich zu sein, zumal jede Marke ihre eigene Farbpalette mit zig Nuancen anbietet. Da kann es schnell zur Herausforderung werden, einen Farbton zu finden, der natürlich wirkt und zum eigenen Hauttyp passt. Wir haben einmal zusammengestellt, welche Foundation für welchen Hautton geeignet ist und geben praktische Tipps für den Einkauf.

Unterschiedliche Hauttöne und die passende Makeup Farbe

Um die passende Farbnuance zu finden, ist vor allem der Hautunterton entscheidend. Diese verschiedenen Hautuntertöne gibt es:

  • kühl
  • warm oder
  • neutral

Wie finde ich meinen Hautton heraus?

Einen wichtigen Anhaltspunkt geben die am Handgelenk durchschimmernden Adern. Erscheinen diese bläulich-violett und die Haut hat einen rosé-bläulichen Schimmer, dann handelt es sich um einen kühlen Hautunterton, den hierzulande übrigens die meisten Frauen haben. 

Kühler Hautunterton

Typisch sind:

  • eine wenig sonnenverträgliche Haut, die nur wenig braun wird, aber dafür schnell verbrennt
  • braune, blaue oder hellgrüne Augen
  • naturblondes, rotes oder hell- bis mittelbraunes Haar
  • eine eher blasse Gesichtsfarbe und mehr oder weniger ausgeprägte Sommersprossen. 

Als Makeup Farbe passen daher Farbnuancen mit einem rosafarbenen oder bläulichen Unterton. Hilfreich sind oftmals die Bezeichnungen der Foundations, die mit Namen wie "Rose Beige" oder "Cool Beige" auf den kühlen Hautton hinweisen.

Warmer Hautunterton

Bei einem warmen Hautunterton:

  • schimmern die Adern am Handgelenk eher grünlich durch
  • ist die Haut grundsätzlich eher gelblich und schnell bräunend, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen
  • sind die Augen meist braun oder grün und
  • die Haare gold- bis dunkelbraun oder schwarz

Es handelt sich um einen warmen Farbtypen. Frauen mit diesem Hautunterton greifen daher am besten zu Makeup Farbe mit gelblichen Untertönen. Passende Farbnuancen werden gerne mit Namen wie "Honey", "Amber" oder "Golden Sand" bezeichnet.

Neutraler Hautunterton

Foundations aus beiden Farbwelten können Frauen mit neutralem Hautunterton tragen, bei denen die Adern blau bis grün am Handgelenk durchschimmern. Wer ein solcher Mischtyp ist, orientiert sich am besten an seiner Haar- und Augenfarbe und entscheidet danach, ob eine Foundation mit rosa-bläulichem oder eine Makeup Farbe mit gelblichem Unterton passt.

Heller, mittlerer oder dunkler Hauttyp

Neben dem Hautunterton muss auch die Gesichtsfarbe an sich beachtet werden. Bei einem hellen Hauttyp wirken zu dunkle Nuancen unnatürlich, während umgekehrt sonnengebräunte Haut nicht mit einer zu hellen Makeup Farbe geschminkt werden sollte. Der natürliche Teint gibt also immer die grobe Richtung vor, bevor durch die nähere Betrachtung des Hautuntertons die richtige Makeup Farbe mit rosa-bläulichem oder gelblichem Unterton gefunden wird. Für viele Frauen empfiehlt es sich, immer zwei Foundations zu Hause zu haben, eine für die sonnengebräunte Haut im Sommer und eine für den Winter, wenn die Haut blasser wird

Tipps beim Einkauf

Beim Kauf einer passenden Makeup Farbe sollten mehrere Nuancen ausprobiert und miteinander verglichen werden, um die richtige Foundation zu finden. Oftmals wird der Farbton am Handgelenk oder auf der Handoberfläche getestet – die falsche Herangehensweise, denn im Gesicht hat die Haut oftmals mehr Rötungen und wirkt daher anders als an der Hand. Besser ist es, die Makeup Farbe direkt im Gesicht auszuprobieren und für einen Vergleich drei Nuancen nebeneinander aufzutragen. 

Die Textur der Foundation sollte mit der Haut verschmelzen, sodass ein natürlicher Look entsteht und sich die Makeup Farbe kaum noch von der natürlichen Gesichtsfarbe unterscheidet. Ob der Farbton tatsächlich passt, lässt sich am besten im Tageslicht beurteilen. Gehen Sie also ruhig an ein Fenster oder nach draußen.