Make-up
Frau mit Tages-Make-up
© Horst Kirchberger

Tages-Make-up Anleitung zum Nachschminken

Ein leichtes und modernes Tages-Make-up zeichnet sich durch Natürlichkeit aus, soll aber gleichzeitig die Vorzüge eines Gesichtes betonen.

Ein Tages-Make-up sollte in erster Linie auffällig unauffällig sein, den Teint ebnen und kleine Unebenmäßigkeiten ausgleichen. Leicht betonte Augen und Augenbrauen runden das Make-up ab und zaubern einen wachen Blick. 

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Ihnen mit nur wenigen Handgriffen ein schönes Make-up für den Tag gelingt – ganz natürlich, aber mit intensiver Wirkung. 

Die richtige Grundlage für das Tages-Make-up 

Als Basis für ein Tages-Make-up ist ein klares Hautbild unabdingbar. Mit der richtigen Kombination aus Foundation, Concealer und Rouge hält das Make-up den ganzen Tag und lässt den Teint frisch und erholt aussehen.

* Für ein strahlendes Tages-Make-up sollte man ein klares Hautbild schaffen. Dies gelingt, indem ein leichtes flüssiges Make-up mit klopfenden Bewegungen über das gesamte Gesicht eingearbeitet wird.

Nun die Augenbrauen für einen passenden Rahmen in Form bringen. Die Härchen werden hierfür zunächst nach unten gebürstet. Oberkante und fehlende Partien werden nun mit einem Augenbrauenstift ohne Rotanteil ausgemalt. Danach die Haare der Augenbrauen wieder in Form bürsten.

Für einen Frischekick und um Rötungen ums Auge zu kaschieren wird nun ein Concealer aufgetragen, der zwei Nuancen heller ist als die eigentliche Hautfarbe. Sternförmig um das Auge markieren und mit der Fingerkuppe oder Pinsel von Außen nach Innen einarbeiten.

Für die richtige Kontur sorgt ein Hauch von Rouge verlaufend vom Kiefergelenk in Richtung Mundwinkel. Mittels eines Pinsels wird das Rouge auf den Wangenknochen platziert. Bei schmalen Gesichtsformen eher auf der Oberkante des Wangenknochens ansetzen.

Augen schminken beim Tages-Make-up  

Abgerundet wird das Tages-Make-up mit einer leichten Betonung der Augen. Ein wenig Kajal, Lidschatten und Wimperntusche in dezenten Farben sorgen für einen sofortigen Aha-Effekt und lassen den Blick wacher erscheinen.

Mit einem Kajalstift in schwarz oder tiefem braun wird nun ein oberer Lidstrich vom äußeren Augenwinkel nach Innen punktuell als Linie gesetzt. Dieser wird anschließend mit einem abgeschrägtem Pinsel leicht verwischt.

Für das moderne Augen-Make-up setzen wir nun über das gesamte bewegliche Lid flächig einen zur Augenfarbe passenden Lidschatten. Danach die Farbe mit dem Pinsel oder auch der Fingerkuppe bis zur Lidfalte auslaufen lassen und verblenden.

Jetzt wird der Lidstrich auch am unteren Lidrand gesetzt. Hierfür den schwarzen oder braunen Kajal von innen nach außen ziehen. Damit der Strich nicht zu hart wirkt, den Kajal mit einem abgeschrägten Pinsel leicht verwischen. Für mehr Intensität ebenfalls einen Hauch Lidschatten ansetzen.

Jetzt nur noch den oberen Wimpernkranz kräftig tuschen. Dies geht am leichtesten mit kleinen Zick-Zack-Bewegungen nach Außen. Wer mag, tuscht noch den unteren Wimpernkranz. 

Für das Finish einen Hauch von roséfarbenen Gloss oder Lippenstift auf die Lippen auftragen. Voilà!