News

Die Beauty-Routine von Esther Sedlaczek

Die Sportmoderatorin Esther Sedlaczek hat uns verraten, wie ihre tägliche Beauty-Routine aussieht, auf welche Produkte sie nicht verzichten kann und welcher ihr persönlicher Beauty-Hotspot ist.

Als Moderatorin steht Esther Sedlaczek 3-4 Mal pro Woche vor der Kamera. Ihre Haut muss also einiges aushalten, denn oft wird beim TV-Make-up tiefer in den Farbtopf gegriffen.

Zum Glück geht es bei Esther um Sport, da darf auch der Make-up-Look etwas gelassener ausfallen. Schon als Kind war Esther großer Hertha-Fan. Es verwundert also nicht, dass es sie als Moderatorin in die Fußball-Bundesliga zog, wo sie seit 2014 live vom Spielfeldrand berichtet.

Wir haben Esther nach ihrer persönlichen Beauty-Routine befragt und wollten wissen, was sie ihrer Haut Gutes tut, um ihr nach den Strapazen der Maske eine Auszeit zu gönnen - für Mein Schönstes Ich"!

Beauty-Tipps von Esther Sedlaczek

Als Moderatorin im Fernsehen muss Deine Haut einiges einstecken, denn TV-Make-up ist deutlich schwerer als Foto-Make-up. Macht das Make-up Deiner Haut zu schaffen oder bist Du eher unkompliziert?

Ich bin von Natur aus mit einer sehr unkomplizierten Haut gesegnet. Auch als Jugendliche hatte ich keine Unreinheiten. Das ist zum Glück so geblieben - trotz des vielen Make-ups, das meine Haut 3-4 Mal pro Woche aushalten muss.

Zugegeben: Ich pflege meine Haut aber auch extrem und achte auf meine Ernährung.

Welche Produkte benutzt Du?

Privat halte ich es gern einfach und schwöre auf eine leichte Foundation, zum Beispiel „Maestro Fusion Make-up" von Giorgio Armani. Die seidige Textur lässt die Haut strahlen.

Etwas schwarze Wimperntusche dazu - fertig! Hier variiere ich und probiere gern mal etwas Neues aus. Aktuell benutze ich den Klassiker „Hypnose" von Lancôme.

Esthers Beauty-Routine

Wie sieht Deine persönliche Beauty-Routine am Abend aus?

Da ich kein schweres Make-up mag, achte ich auch beim Schminken in der Maske darauf, dass es nicht zu dick aufgetragen wird. Auf das sogenannte HD-Make-up verzichte ich lieber ganz. Dennoch ist gerade das Abschminken nach einem Drehtag besonders wichtig. 

Meine Beauty-Routine am Abend ist davon abhängig, ob ich vor der Kamera stand. Zum Reinigen nehme ich im ersten Schritt eine Emulsion und im nächsten Schritt ein Waschgel.

Nach einem Produktionstag mit viel Make-up, Puder und Rouge benutze ich on top die Enzympeelingpads von Dr. Gross sowie eine Overnight-Maske.

Hast Du individuelle Tipps bei gestresster oder gar trockener Haut?

Ich lasse meine Haut lieber in Ruhe und setze auf den natürlichen Regenerationsprozess. Meist habe ich nur kleine trockene Stellen, die nach ein paar Tagen wieder verschwunden sind.

Zudem trinke ich mindestens drei Liter Wasser am Tag, alternativ auch gern selbstgemachten Ingwer-Tee mit einigen Spritzern Zitrone.

Beauty-Geheimnisse von Esther Sedlaczek

Wenn Du mal mehr Zeit hast, gönnst Du Dir spezielle Treatments?

Wenn ich die Zeit habe, lasse ich einmal im Monat eine Mikrodermabrasion beim Profi machen. Dabei werden alte Hautschüppchen abgetragen und zum Vorschein kommt eine samtweiche Haut. Wenn ich könnte, würde ich die Mikrodermabrasion viel öfter durchführen, doch weniger ist in diesem Fall mehr. Und schließlich sollte man die Haut auch nicht überstrapazieren.

Welche Beautyprodukte hast Du immer dabei?

Eine Lippenpflege von Elizabeth Arden, zum Beispiel den „Eight Hour Cream Lip Protectant Stick" gegen trockene und spröde Lippen. Gerade im Winter brauchen sie eine extra Portion Pflege! Genauso liebe ich den Lip Balm von Burt´s Bees.

Was ist Dein persönlicher Beauty-Hotspot? 

Ich gehe alle zwei Wochen zur Kosmetikerin, denn das ist meine persönliche Wohlfühloase. Bei einem Beauty-Treatment kann ich wunderbar entspannen und tue nebenbei meiner Haut etwas Gutes. Diese kleine Auszeit ist für mich jedes Mal wie ein Kurzurlaub!

Elizabeth Arden Eight Hour Cream Lip Protectant Stick SPF 15
Lancôme Hypnôse Doll Eyes Waterproof
Annemarie Börlind Purifying Care Facial Toner

Liebe Esther, wir danken Dir sehr für das Interview! Bis zum nächsten Mal, Dein YBPN-Team.

Weitere Artikel