Parfum
Frau mit Parfum
© iStockphoto

Mit Kopf, Herz und Basis: Duftnoten edler Parfums

Ein Parfum besteht aus drei Facetten: der Kopf-, Herz- und Basisnote. Finden Sie heraus, wie wichtig die Dreifaltigkeit für den Charakter des Parfums ist.

Die Kopfnote...

...vermittelt den ersten Eindruck eines Parfums und ist für den Tester extrem wichtig: Sie entscheidet darüber, ob ihm ein Duft gefällt und anspricht. Parfümeure setzen bei der Wahl der Kopfnote deshalb häufig auf belebende Noten, zum Beispiel Citrusfrüchte. Ihre Bestandteile wirken im Parfum frisch und belebend.

Die Herznote...

...beschreibt den „Charakter“ eines Parfums und vereint alle Komponenten eines Duftes. Im Schnitt vergehen bis zu zehn Minuten, bis sich der Duft der Herznote entfaltet hat. Sie hält dann aber auch über mehrere Stunden an. Parfümeure setzen bei der Wahl dieser Komponenten für Düfte häufig auf würzige oder blumige Bestandteile: Diese tragen zu einem harmonischen Übergang von der Kopf- zur Basisnote bei. 

Die Basisnote (auch Fond genannt)...

...bildet schließlich den Ausklang eines Parfums. Sie resultiert aus der Verbindung mit der eigenen Haut und des Parfums. Es kann bis zu einer Stunde vergehen, bis sich diese Note letztlich entwickelt hat. Da die Basisnote maßgeblich durch die individuelle Hautbeschaffenheit geprägt wird, sollten Sie Düfte immer auf der Haut ausprobieren. Nur so finden Sie heraus, wie ein Duft an Ihnen riecht - für „Mein schönstes Ich“.