Pflege
Reife Frau mit natürlichem Make-up
© PeopleImages/Getty Images

Hautpflege während der Wechseljahre

Damit Best-Agerinnen sich in den Wechseljahren rundum wohl in ihrer Haut fühlen, haben wir tolle Tipps für die neuen Ansprüche der Haut zusammengestellt.

Während der Wechseljahre, dem sogenannten Klimakterium, bemerken viele Frauen, wie sich der Körper verändert. Auch die Haut durchgeht eine große Phase der Veränderung, die durch die Hormonumstellung verursacht wird. So stellen Frauen besonders häufig fest,  dass ihre Haut trockener und empfindlicher wird. Die Hauptursache hierfür liegt in der geringeren Produktion der weiblichen Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron, die sich deutlich auf verschiedene Organe und Gewebe auswirkt.

Im Hinblick auf die schwache Östrogenproduktion in den Wechseljahren, sinkt nicht nur der Wasser- und Fettgehalt der Haut, auch das Stützgerüst der Haut aus Kollagen und Elastin wird schwächer. So wirkt die Haut dünner und weniger prall. Auch Unreinheiten oder sehr sensible Stellen können auftreten. Deshalb sollte die Hautpflege während der Wechseljahre gut auf die neuen Bedürfnisse abgestimmt werden. Wir haben die besten Pflege-Tipps für Sie zusammengestellt – für Mein schönstes Ich!

Hautpflege in den Wechseljahren – trockene Haut

Wenn die Haut spannt und schuppt, braucht sie neben Feuchtigkeit auch intensiv nährende Inhaltsstoffe. Cremes mit Hyaluronsäure und hochwertigen Ölen durchfeuchten die Haut und pflegen sie weich und geschmeidig. Milde Reinigungsprodukte und alkoholfreie Tonics klären die Haut, ohne sie zu strapazieren. Regelmäßig aufgetragene Feuchtigkeitsmasken schenken der Haut extra Pflege. Über Nacht können Seren, die noch vor der Nachtcreme aufgetragen und leicht einmassiert werden, die Haut intensiv verwöhnen.

Pflege der Haut im Klimakterium – unreine Haut

Auch in den Wechseljahren kann die Haut – ähnlich wie in der Pubertät – vermehrt zu Unreinheiten neigen. Die Verwendung einer milden, pH-neutralen Pflegeserie ist ratsam, um den Säureschutzmantel der Haut nicht anzugreifen. Dieser schützt die Haut vor schädlichen Einflüssen von außen.

Auch wunderbar: Pflegeprodukte für die unreine Haut im Erwachsenenalter. Diese wirken klärend, ohne dabei auszutrocknen. Einzelne Unreinheiten können lokal mit antibakteriellen Gels behandelt werden. Auch reinigende Gesichtsmasken und regelmäßige Besuche bei der Kosmetikerin in Ihrer YBPN-Parfümerie können Abhilfe schaffen. Auf keinen Fall sollte die Haut zu stark ausgetrocknet werden, denn sonst droht sie noch anfälliger zu werden.

Ein Beitrag geteilt von Clinique (@clinique) am

Sensible Haut in den Wechseljahren

Wenn die Haut plötzlich überempfindlich reagiert, ist behutsame Pflege gefragt. Seifenfreie, pH-neutrale und parfumfreie Produkte eignen sich besonders gut, um die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Alkoholfreie Tonics runden das Reinigungsprogramm perfekt ab.

Auch der Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung – in diesem Fall in Form einer Tagescreme mit hohem Lichtschutzfaktor – ist wichtig, um die Haut bei ihrer Regeneration zu unterstützen und zusätzliche Belastungen so gut es geht zu vermeiden. Bei anhaltenden Rötungen lindern kühlende und beruhigende Pflegecremes die Haut. Grüne Farbmoleküle in Cremes oder Primer gleichen die Rötungen aus.

Gesunde Ernährung, viel Flüssigkeit in Form von Tees oder stillem Wasser und Bewegung an der frischen Luft wirken im Zusammenspiel mit der passenden Hautpflege-Routine wie ein Beauty-Booster. Richtig gepflegt fühlen sich Best-Agerinnen pudelwohl in ihrer Haut.

Weitere Artikel