Pflege
Offene Kokosnüsse auf Holzuntergrund

Inhaltsstoff des Monats: Kokosöl

Kokosöl ist in der Beauty-Szene schwer angesagt. Warum Sie das kostbare Öl jetzt auf jeden Fall in Ihre Pflegeroutine integrieren sollten, verrät YBPN!

Endlos lange Sandstrände, kristallklares Wasser, von der Sonne gebräunte Haut – und eine frisch von der Palme geschlagene Kokosnuss in der Hand … SO schmeckt der Sommer! Kaum eine andere Frucht beflügelt die Fantasie der Menschen so sehr, wie die Kokosnuss. Die Frucht der Kokospalme ist Inbegriff des tropischen Traumes. Keine Frage, die Kokosnuss feuert das Fernweh gehörig an. Seit einiger Zeit erfreut sich das Öl der Kokosnuss größter Beliebtheit.

Kokosöl für die Haut, Kokosöl im Smoothie – Kokosöl ist der Star vieler Beauty- und Foodie-Blogs. Doch warum ist Kokosöl so beliebt? Das Öl steckt voller Vitamine, Mineralien und Antoxidantien. Dieser Vital-Komplex wirkt sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet wie ein Beauty-Booster. Kokosöl schützt die Haut vor freien Radikalen, die die Alterung der Haut beschleunigen. Zudem enthält Kokosöl einen hohen Anteil Laurinsäure, die eine nachgewiesene antibakterielle Wirkung hat. Somit eignet sich Kokosöl auch für die Behandlung von problematischer Haut, die etwa zu Akne, Neurodermitis oder Schuppenflechte neigt. Ein weiterer Pluspunkt: Kokosöl duftet herrlich – und das ganz ohne künstliche Duftstoffe! Die Kosmetikbranche hat sich die pflegenden Eigenschaften von Kokosöl zunutze gemacht. Ob in Cremes für das Gesicht, Bodylotions, Lippenpflege oder Shampoo und Haarkur – 2017 steht eindeutig unter dem Stern der Kokosnuss!

Pflege für Haut und Haare mit Kokosöl

Wer bereits stark gebräunte Haut hat, kann seinem Teint mit Kokosöl (zum Beispiel von Ligne St. Barth) einen weiteren Tanning-Boost geben. Das Öl versorgt die Haut am Beach mit Feuchtigkeit und versorgt sie mit wertvollen Nährstoffen. Auf das Haar aufgetragen, schützt es Ihre Mähne vor Salz- oder Chlorwasser. Auch in Leave-in-Conditionern erweist sich Kokosöl als Wunderwaffe gegen Frizz und strohige Spitzen.

Erfrischend und pflegend zugleich – und dank seiner 2in1-Formel perfekt fürs Reisegepäck: der „Pep-Start 2 in 1 Exfoliating Cleanser“ von Clinique. Reinigt die Haut mit Kokos- und Bambus-Extrakten porentief und hinterlässt einen ebenmäßigen und klaren Teint.

Tropisches Duschvergnügen

Träumen Sie unter der Dusche oder beim Baden gerne von paradiesischen Inseln? Mit einem Duschgel oder Badezusatz mit Kokosöl wird der Tagtraum zur verwöhnenden Beauty-Einheit für Körper und Geist. So holen Sie sich Ihre Trauminsel ins Badezimmer.

Samtpfötchen dank Kokosöl

Im Sommer werden die Füße besonders stark beansprucht – und müssen dazu auch noch besonders gut aussehen. Eine regelmäßige Wellness-Auszeit für Ihre Füße ist Pflicht. Must-have für die „Pfötchen“: Eine nährende Fußcreme pflegt strapazierte und müde Füße und macht die Haut wieder geschmeidig und weich. Tipp: Tragen Sie die Creme nach einem Fußbad am Abend auf und streifen Sie dünne Baumwollsöckchen über. So wirkt der Fußbalsam noch intensiver und kann über Nacht wunderbar einziehen.

Coconut Kisses

Voll im Trend: Lipgloss (zum Beispiel der „Rouge Coco Gloss Topcoat“von Chanel) und Lippenpflege (beispielsweise von eos) mit Kokosöl. Das Öl der Kokosnuss pflegt spröde Lippen wieder verführerisch weich. Gleichzeitig schmeckt es einfach köstlich. Achtung: Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Liebster sich auf einmal ein paar extra Küsse abholt!

Weitere Artikel