Pflege
Frau mit Offshoulder-Top im Grünen - CC0 Bild

Perfekte Sommerhaut

Bei YBPN verraten Dermatologen und Haut-Experten ihre ganz persönlichen Lieblings-Booster für perfekte Sommerhaut. Damit Sie mit der Sonne um die Wette strahlen!

Der Urlaub ist gebucht, der UV-Schutz liegt bereit, fürs Dinner am ersten Abend ist ein Tisch direkt am Meer reserviert, und im Kosmetiktäschchen warten Sommerfarben und Eau Fraîche auf ihren Einsatz. Besser geht’s nicht? Doch! Das Tüpfelchen auf dem i des Teints ist die perfekte Basis – seidige, pralle Haut mit dem berühmten Glow.

Was sind die besten Last-Minute-Treatments, und welche Tricks empfehlen Beauty-Profis ganz persönlich, um die schönste Zeit des Jahres strahlend zu genießen? BEAUTYtalk kennt die State-of-the-Art-Techniken der Profis und stellt Ihnen außerdem Hightech-Seren und Pflegeprodukte vor, die Ihre Sommerhaut gezielt in Bestform bringen – und die Sie nebst umfassender Beratung in Ihrer Parfümerie mit Persönlichkeit finden.

Bewährte Methoden: mit Botox und cleverer Kosmetik in den Urlaub

Es muss nicht immer das Neuste sein, sagen unsere Interviewpartner unisono. „Botox und Hyaluronsäure-Unterspritzungen bringen das ganze Jahr über schöne Ergebnisse, und sie vertragen sich mit viel Sonnenlicht“, sagt zum Beispiel Dr. Gregor Wahl, Dermatologe aus Berlin.

Julia Erbes, Medizinkosmetikerin im Münchner Haut- und Laserzentrum an der Oper, macht sich (und anderen) mit kosmetischen Tricks auf eine hübsche Weise das Urlaubsleben leicht: „Ich lasse Brauen und Wimpern färben, da die intensive Betonung der Augen den Teint noch besser aussehen lässt.“ Diesen Service finden Sie natürlich in Ihrer YBPN-Parfümerie.

Unser Tipp: Wenn die Brauen mit Haarfarbe gefärbt werden, wirkt es noch natürlicher! Martina Schwieger, Beauty-Expertin aus Hamburg, setzt auf Wimpernextensions: „Sie lassen die Augen auch ohne Make-up toll aussehen.“

Außer Konkurrenz: der Kampf gegen Pigmentstörungen

Niemand muss Pigmentflecken als ungebetene Mitreisende in Kauf nehmen. „Sonnenbedingte Unregelmäßigkeiten des Teints – sogenannte Lentigines – können bis zu sechs Wochen vor dem Urlaub mittels Laser beseitigt werden“, erklärt der Münchner Dermatologe Dr. Hans-Ulrich Voigt.

Mit den langwelligen Strahlen des Nd:Yag-Lasers erreicht er sogar tiefe Hautschichten. Kurz vor dem Urlaub kommt das Verfahren aber nicht infrage, weil die Haut danach empfindlicher auf Sonne reagiert. Dann empfiehlt die Münchner Dermatologin Dr. Patricia Ogilvie die Verwendung von Seren gegen übermäßige Pigmentbildung. 

„Sie normalisieren früh die Aktivierungskaskade der Melanozyten. So verhindert man unregelmäßige Bräunung und weitere Altersflecken.“ Lassen Sie sich dazu in Ihrer Parfümerie mit Persönlichkeit beraten und vergessen Sie nicht: Das Wichtigste ist ein kompromissloser UV-Schutz.

Last-Minute-Treatments

Mit allen Wassern gewaschen: Aquafacials als sanfter Muntermacher

Beim Hydrafacial wird die Haut zum Reinigen und für eine Lymphdrainage punktuell mit Vakuumtechnik leicht angesaugt und mit Wasser umspült. „Das Verfahren entfernt schonend abgestorbene Hautschüppchen – ohne jede Nebenwirkung“, beteuert die Münchner Derma­tologin Elisabeth Schuhmachers. „Danach werden Antioxidantien und Hyaluronsäure in die Haut geschleust, und es kommt sofort zu einem frischen Teint.“

Die Hamburgerin Martina Schwieger schwört vor dem Urlaub auf „Jet Peel“-Treatments, bei denen mit einem winzigen, aber kräftigen Wasserstrahl gepeelt wird. „Damit können wir auch hoch dosiert Vitamin C als Antioxidans gegen Hautalterung und für einen sofort sichtbaren Glow-Effekt einschleusen.“

Every Doc’s Darling: die Eigenbluttherapie oder „Vampirlift“

Die Dermatologin Antje Söller vom Münchner Haut- und Laserzentrum verrät, wie sie sich sommerfit macht: „Ich bereite meine Haut jedes Jahr mit einem Vampirlift auf die Saison vor, das macht sie frisch und prall.“ Bei dieser topaktuellen Methode wird eigenes Blut so aufbereitet, dass ein blutplättchenreiches Serum entsteht.

Diese Zellen sind für die Wundheilung zuständig, deshalb enthalten sie körpereigene Wachstumsfaktoren. „Das plättchenreiche Serum wird mit Hyaluronsäure vermischt und in die Haut gespritzt“, erklärt Dr. Elisabeth Schumachers. „Dadurch kommt es zur Anregung der Kollagenproduktion und zur optimalen Befeuchtung der Haut.“

Bitte Hochprozentiges! Mit Fruchtsäure zu sommerschöner Haut

Dr. Gregor Wahl setzt Fruchtsäure ganzjährig ein, um die Haut zu peelen und den Teint zu erfrischen: „Der Effekt tritt sofort ein, man hat keine Downtime, und die Haut verträgt das Verfahren auch im Sommer gut.“ Ein Fruchtsäure-Peeling sollte spätestens ein bis zwei Wochen vor Urlaubsantritt stattfinden.

Sein Münchner Kollege Dr. Hans-Ulrich Voigt lobt Produkte für den täglichen Gebrauch. „Zur Vorbereitung der Haut können Gesichtscremes und Bodylotions mit zehn bis fünfzehn Prozent Fruchtsäure verwendet werden“, versichert er. Tipp für den Einkauf: Aufs Kürzel „AHA“ im Produktnamen achten, es steht für Alpha Hydroxy Acid, englisch für Fruchtsäure.

Oxygen-Behandlungen für ein frisches Hautbild

Im Hamburger SBC setzt man auf Luft. Beim derzeit exklusiven TDA-Treatment (kurz für: transdermale Applikation) werden ohne direkten Hautkontakt mittels Sauerstoff Anti-Aging-Wirkstoffe in die Haut geschleust, ohne ihre Oberfläche zu beschädigen – was das Treatment als Last-Minute-Trick prädestiniert. „Damit erzielen wir maximale Ergebnisse: Die Haut bekommt Nährstoffe, die Zellen können sich besser und schneller regenerieren“, schwärmt Susanne Hofmann, medizinische Kosmetikerin in dem Institut.

Feuchtigkeitskick für jeden Hauttyp

Beim Skinboosting werden Mikroreservoirs einer speziellen Hyaluronsäure in tiefe Hautschichten injiziert – nicht, um einzelne Falten aufzupolstern, sondern um die Haut zu durchfeuchten. „Das eignet sich für jeden Hauttyp und auch für Männer“, weiß der Münchner Dermatologe Wolfgang Niederdorfer. „Man bekommt sofort straffere, frischere Haut – und sieht gesund und strahlend aus.“ Nice to know: Der Effekt hält mehrere Monate an.

Expertentipps

Frau Dr. Elisabeth Schumachers:

Für einen perfekten Sommerteint empfiehlt sie neben dem Hydrafacial und Vampirlift: Cosmeceuticals – Cremes und Seren mit hochpotenten Wirkstoffen, die die Haut strahlen lassen (Vitamin C und E, Hyaluronsäure, Fruchtsäuren, Biopeptide... zum Beispiel Cosmeceuticals von Teoxane) Und darüber natürlich immer einen hohen LSF tragen!

Frau Dr. Patricia Ogilvie zu Seren gegen Pigmentflecken:

Zur Vorbeugung von unregelmässiger Pigmentierung verwende ich im Sommer immer ein pigmentausgleichendes Serum mit Sepiwhite, einem Wirkstoff, der die übermäßige Pigmentbildung schon ganz früh in der Aktivierungskaskade der Melanozyten normalisieren kann. So verhindert man unregelmäßge Bräunung und Altersflecken.

Martina Schweiger hat auch noch eine Menge Tipps auf Lager:

Sonnenschutz ist eh klar, aber auch da empfehle ich für die Handtasche einen Stick mit SPF 30 und einen hohen Anteil an Vitamin C von Dr. Murad – auch wenn die Sonne unerwartet zum Vorschein kommt. Der Stick blockt total, fettet nicht und ist nicht weiß.

Ich empfehle vor dem Urlaub Behandlungen mit dem Jet Peel Gerät. Mit 5 Prozent Glycolsäure die Verhornungen abtragen, und anschließend mit hochdosiertem Vitamin C als Antioxidant gegen die Hautalterung durch die Sonne arbeiten und gleichzeitig einen sofort sichtbaren Glow Effekt erzielen. Vitamin C lässt die Haut immer sofort strahlen.

Von der Firma Matriskin gibt es eine Maske mit kühlender Wirkung sowie etwas Tonerde und Hyaluronsäure. Diese in der Sonne jeden Abend auf die gereinigte Haut auftragen. Nach 10 Minuten ist die Haut prall und ruhig. Der Name ist HP/Mask und die Wirkung ist der Hammer!

Kein Make-up verwenden, sondern stumpfen Sonnenpuder ohne Glitzerpartikel (die machen optisch so große Poren). Gern von Rodial Instaglam Magic Pen - ein Highlighter Stick für die Augen oder ein Creme Rouge sehr natürlich und jung wirkend.

Wenn die Haut einen Sonnenbrand hat, hilft Hydrocortison aus der Apotheke. Die After Sun Produkte vermitteln durch einen Menthol Anteil zwar eine kühlende Wirkung, helfen aber nicht.“

Vom Aiyasha-Spa:

Lydia Graf, 49 Jahre, Medizinkosmetikerin: „Ein toller Glow im Sommer kann gut vorbereitet werden. Mein Geheimtipp: Calcium einnehmen. Ich nehme Calcium Ampullen, mindestens zwei Wochen lang täglich je drei Ampullen. Es stärkt die Haut und macht sie der Sonne gegenüber weniger empfindlich. Ideal also um Sonnenallergie und Mallorca-Akne vorzubeugen, und das nicht nur vor dem Urlaub. Wenn die Sonne rauskommt, nehme ich natürlich immer LSF, das beste Anti-Aging Rezept, achte aber auf eine fettarme Sonnenpflege, da Sonne und Fett aufeinander häufig reagieren können. Und noch ein Tipp: Unter der Sonnencreme noch ein Anti-Oxidant auftragen, wie Vitamin E oder C im Form eines Serums.“

Julia Erbes, 33 Jahre, Medizinkosmetikerin: Sonneneinstrahlung regt die Verhornung der Haut an. Damit die Haut strahlt und der Sommerteint frisch bleibt, verwende ich regelmäßig Peeling Pads, um den Prozess zu mildern bzw. zu stoppen. Aber nur abends! Danach lege ich eine Maske auf oder verwende zumindest ein intensives Feuchtigkeitsserum. Ab den ersten Sonnenstrahlen immer in meiner Handtasche: eine kleinen Sonnencreme, da ich meine Oberlippe bzw. die Haut darüber regelmäßig eincreme. Warum? Ich neige hier zu einer starken Pigmentierung. Und an dieser Stelle geht der Sonnenschutz durch Schwitzen und auch Trinken schnell verloren. Um den strahlenden Teint zu verlängern, gönne ich meiner Haut dann im September meist ein Jet Peel plus Hyaluron. Das verlängert die Sommerfrische phantastisch!“

Susanne Hoffmann, SBC Hamburg

Für den perfekten Sommerteint sind leichte Fruchtsäurepeelings vor dem Urlaubsantritt sehr zu empfehlen. Sie peelen die Haut sehr gleichmäßig und befreien von oberflächlichen Verhornungen - wichtig für eine ebenmäßige Bräunung! Zwischen dem Peeling und dem Urlaubsantritt sollten allerdings gut 1 1/2 bis 2 Wochen liegen, da durch die Fruchtsäure die Oberhaut kurzzeitig verdünnt wird (die sogenannte Lichtschwiele, die uns vor UV-Strahlung schützt). Deshalb ist Vorsicht geboten - ausreichender Lichtschutz um Hyperpigmentierungen vorzubeugen!

In der Sonne ist es wichtig, dass die Haut ausreichend durchfeuchtet ist und mit Nährstoffen versorgt. Pflege, Hautberuhigung und Schutz stehen im Vordergrund. Dafür eignen sich toll pure Hyaluron-Seren wie zum Beispiel von Cellex-C das Hydration Serum. Gleichzeitig glättet es feine Linien und polstert die Haut auf.

Um die Widerstandskraft zu stärken gibt es Produkte, die die Haut rund um die Uhr durch eine Art "Wirkstoffcocktail" versorgen. Zum Beispiel von SBT Intensiv Radiance Treatment.

Um bestimmte Gesichtspartien hervor zu heben eignen sich Sun bzw. Bronzing Puder toll, und man sieht sofort wie von der Sonne geküsst aus. Orange- und Pfirsich Töne im Gesicht sehen frisch aus auf sonnengebräunter Haut. Feine Gold- und Glitzerpartikel machen den Teint lebendig.

Lidschatten: warme Rosé- und Rosenholz Töne machen ein romantisches Finish für den Abend, während ein zartes Pink das Licht reflektiert und den Teint in Szene setzt.

Shirin Samimi-Fard, Dermatologin in Gladbeck

„Isolaz“ ist ein neues High-tech-Verfahren gegen Hautunreinheiten. Bei dem Drei-Schritte-Programm wird die Haut mit Vakuumtechnik gereinigt. Dann folgt eine Bestrahlung mit Breitbandlicht, was die Pickel-verstärkenden Bakterien bekämpft, ohne die Haut zu stressen. Zuletzt kommt eine Behandlung mit Akne-Therapeutika, die mit Druck in die Zellzwischenräume geschleust werden.

Die Behandlung dauert gerade einmal 30 Minuten, hat aber einen sehr guten Soforteffekt. Shirin Samimi-Fard: „Beim ersten Mal geht die Akne um durchschnittlich 45 Prozent zurück. Die Fettproduktion in den Talgdrüsen lässt nach, Struktur und Spannkraft der Haut verbessern sich langfristig.“