Pflege
Schwangere Frau im Schneidersitz
© iStock

Hallo Babybauch: Richtige Pflege in der Schwangerschaft

Hollywood im Baby Boom: Stars wie Julia Stiles bereiten sich auf die Rolle der Mutter vor. YBPN weiß, wie Ihre Pflege-Routine während der Schwangerschaft zur runden Sache wird.

Jessica Alba erwartet bereits ihr drittes Kind, Nicky Hilton genießt ihre zweite Schwangerschaft und für Schauspielerin Julia Stiles ist es das erste Baby: Momentan scheint es, als wären Tipps rund um Baby und Kind das beherrschende Thema in Hollywood. Ein kleiner Trost für schwangere Frauen ohne VIP-Status: Schwangerschaftsstreifen machen auch vor Star-Bäuchen nicht halt. Unsere YBPN-Expertin verrät, wie auch Ihre Haut mit der richtigen Pflege und ausgewogener Ernährung den Countdown bis zur Geburt richtig genießen kann.

Das macht Ihre Haut in der Schwangerschaft durch

„Schwangere Frauen haben eines gemeinsam: ihre Haut – vor allem am Bauch – wird auf eine harte Probe gestellt“, weiß Sylvia Enders, Trainingsdirektorin bei Clarins. Durch die Ausdehnung des Bauches während der Schwangerschaft werden die elastischen Fasern der Haut so sehr gedehnt, dass es zu irreparablen Rissen in der Unterhaut kommen kann. Diese werden auf der Oberfläche der Haut zunächst als blaurötliche Streifen sichtbar, die nach der Geburt im Laufe der Zeit zu hellen Narben verblassen.

„Vermeiden Sie während der Schwangerschaft ätherische Öle und harntreibende Aktivstoffe“

Sylvia Enders, Trainingsdirektorin bei Clarins
Sylvia Enders, Trainingsdirektorin bei Clarins

Pflege-Tipps: So cremen Sie Schwangerschaftsstreifen entgegen

Diesem Szenario lässt sich schon im frühen Stadium der Schwangerschaft vorbeugen, allerdings bedarf es dazu intensiver Hautpflege. „Verwöhnen Sie den Bauch bis zur Geburt täglich mit Ölen, die regenerierende Inhaltsstoffe wie Vitamin E enthalten“, rät die Expertin. Diese verbessern die Elastizität des Gewebes. Meiden sollten Sie während der Schwangerschaft ätherische Öle und harntreibende Aktivstoffe – beide können wehenfördernd wirken.

Übrigens: Auf feuchter Haut ziehen Öle besonders gut ein. Am wirksamsten tragen Sie die Pflege mithilfe einer Zupfmassage auf. Dafür die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und in Richtung Bauchnabel „kneifen“. Das fördert die Durchblutung des Bindegewebes und regt den Stoffwechsel in der Haut an. Zusätzlich sollte jetzt auch Ihre Ernährung ein Update bekommen. „Vitamin A und Vitamin B2, zum Beispiel in Karotten, Spinat, Getreidekeimen und Obst, bewahren die Haut vor dem Austrocknen und sind eine Wohltat für den Baby-Body“, so Enders. Kurzum: Während der Schwangerschaft sollten Sie sich und Ihren Körper richtig verwöhnen – für Mein schönstes Ich!

Weitere Artikel