Pflege
Julia Roberts lächelt in die Kamera
© Getty Images

Schön in jedem Alter – mit der richtigen Hautpflege

Ganz jung oder in den besten Jahren – jedes Alter hat seine besondere Schönheit. YBPN kennt die wirksamsten Tipps und Produkte, die diese erhalten und zum Strahlen bringen.

Wahre Schönheit kennt kein Alter – dessen sind wir uns sicher. Aber nur, wer sich wirklich wohlfühlt in seiner Haut, kann diese natürliche Schönheit auch ausstrahlen. Dazu gehört eine bewusste Ernährung ebenso, wie die hingebungsvolle Pflege von Gesicht und Körper mit Produkten, die auf die individuellen Ansprüche der Haut in der entsprechenden Lebensphase ausgerichtet sind. YBPN weiß, was in welchem Alter mit der Haut passiert, und wie sie in ihren Funktionen am besten unterstützt werden kann, damit sie möglichst lange glatt und strahlend bleibt.  

20 – Sie sind jung und Ihre Haut ist in Bestform!

Genießen Sie diesen beneidenswerten Zustand in vollen Zügen. Ihre Haut kann sich jetzt noch auf ihre natürliche Regenerationsfähigkeit verlassen.
Wer smart ist, versorgt sie trotzdem nicht nur intensiv mit Feuchtigkeit, sondern ergreift schon erste Anti-Aging Maßnahmen, die dafür sorgen, dass der Teint noch lange straff und voller Elastizität bleibt.

Emma Watson
„Ich passe meine Tagespflege immer den Bedürfnissen meiner Haut an” verriet die 27-jährige Emma Watson dem US-Magazin Into the Gloss.© Getty Images

„Spätestens mit 20 Jahren sollte die Hautpflege auf den individuellen Hauttyp abgestimmt werden und mit Antioxidantien und einem UV-Filter Schutz vor lichtbedingter Hautalterung bieten”, weiß die YBPN-Expertin Christina Schnitker aus der Parfümerie Becker in Meerbusch-Büderich. „Außerdem kann eine entschlackende Nachtpflege die Haut schon jetzt bei der Regeneration unterstützen und für einen Ausgleich des Feuchtigkeitsgehalts und der Lipidproduktion in der Haut sorgen.”

Zusätzlich sollte eine gründliche Reinigung im Fokus stehen. Die Haut muss vor allem nach langen Nächten, spannenden City-Trips oder schweißtreibenden Sporteinheiten von Umweltgiften und Talgüberschüssen befreit werden. Zur Körperpflege eignet sich eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion optimal.

„Anti-Aging ist Prävention – dafür ist es nie zu früh.”

Christina Schnitker, YBPN-Expertin aus der Parfümerie Becker in Meerbusch-Büderich

30 – Die Haut braucht Feuchtigkeit und Schutz

Wer voll in einem Berufsleben mit hohem Stresslevel steht, Familie hat oder beides unter einen Hut bekommen muss, wird jetzt erste Fältchen entdecken und einen Teint, der häufig müde wirkt und sein jugendliches Strahlen vermissen lässt – obwohl weder eine durchfeierte Nacht noch besondere Belastungen vorausgegangen sind.

Ab jetzt ist ein ständiger, zuverlässiger UV-Schutz in der Tagespflege Pflicht. Auch die intensive Versorgung der Haut mit effektiven Durstlöschern wie Hyaluronsäure wird wichtig.

Kate Bosworth schaut in die Kamera
Die 34-jährige Kate Bosworth litt unter starker Akne. Ein smarter Pflege- und Ernährungsplan macht ihre Haut stark und schön.© Getty Images

Ursache ist der verlangsamte Regenerationsprozess in der Haut, der bereits jetzt erkennbar wird. Die Haut erneuert sich nicht mehr so zuverlässig und nachhaltig, wie in jungen Jahren. Die Talgdrüsen produzieren bis zu 30 Prozent weniger Fett, was zwar etwaige Unreinheiten weniger werden lässt, der Haut dafür aber die Geschmeidigkeit und Elastizität nimmt. Auch Zellerneuerung, Stoffwechsel und Durchblutung schalten einen Gang herunter, was Beauty-Sünden wie Schlafmangel, Rauchen oder Sonnenbaden sofort in Fältchenbildung, Rötungen oder mangelnder Ausstrahlung sichtbar werden lässt.

„Der verlängerte Regenerationszyklus der Haut macht erste sichtbare Zeichen der Hautalterung wie Linien, Fältchen und Pigmentverschiebungen möglich,” weiß unsere Expertin. „Das Alter der Haut wird zu 75 Prozent vom Lebensstil beeinflusst. Dabei spielen Faktoren wie Ernährung, Schlafgewohnheiten, Stress, Hormone, Sonne, Nikotin- und Alkoholgenuss eine große Rolle. Deshalb kann auch eine junge Haut bereits Anzeichen vorzeitiger Alterung, wie zum Beispiel Hyperpigmentierung zeigen.”

Eine echte Problemzone ist der Hals, der in der täglichen Hautpflege- und UV-Schutz-Routine meist zu kurz kommt. Da die Haut hier kaum Fettgewebe enthält, ist diese Zone eine sensible Angriffsfläche für Falten. Wer sich nicht für eine spezielle Halscreme entscheiden mag, sollte Hals und Dekolleté ab sofort unbedingt in die tägliche Pflege einbeziehen und Tages- und Nachtcreme auch dort intensiv auftragen.

40 – Startschuss für Hautpflege mit Power-Wirkstoffen

Nachdem 50 das neue 30 ist, fühlt sich heute kaum eine 40-jährige Frau alt. Lachfältchen zeugen von purer Lebensfreude und ein müder Teint kann auch mit 40 noch die Folge einer tollen Party sein. „Zum Glück hat sich die Wahrnehmung von Schönheit in den letzen Jahren verändert”, freut sich auch Christina Schnitker. „Wir wünschen uns nicht mehr eine faltenfreie Haut, sondern einen Teint voller Ausstrahlung und jugendlicher Frische. Denn über eines sollte sich jede Frau im Klaren sein: Auch mit der besten Pflege werden wir irgendwann altern – es ist aber eine persönliche Entscheidung, wann und wie das geschehen wird.”

Wer jetzt zu Hightech-Produkten mit ausgeklügelten, hoch effektiven Wirkstoffmixen greift, entscheidet sich für ein Hautbild, das so lange wie möglich jung erscheint.

Charlize Theron
Auch mit 42 Jahren fühlt sich Charlize Theron wohl in ihrer Haut und strahlt das auch aus. Ihre private Make-up Routine hält sie möglichst gering. © Getty Images

In der Haut ist der Alterungsprozess vorangeschritten. Die Kittsubstanz, die die Hornzellen zusammenhält, nimmt stetig ab. Die Haut fühlt sich rau an und wird zusehends durchlässiger für Umweltgifte und andere Störenfriede. Um ihre schützende Oberfläche zu erneuern, benötigt sie jetzt nicht mehr nur 28, sondern etwa 40 Tage, weshalb abgestorbene Hautschüppchen länger auf dem Teint verweilen und diesen grau und uneben erscheinen lassen. Wer die Veranlagung dazu hat, wird jetzt erste Anzeichen von Couperose entdecken. 

Jetzt sollten Fruchtsäuren die Zellerneurerung ankurbeln und die Pflege die hauteigene Kollagen- und Elastinproduktion deutlich anregen. Cremes mit lichtreflektierenden Pigmenten mogeln Fältchen weg und sind deshalb die perfekte Lösung für den Tag. „Außerdem unterstützt eine effektive Nachtpflege den hauteigenen Regenerationszyklus und wirkt korrigierend bei Linien und Falten, festigt die Haut und regt die Zellteilung an. Unbedingt als Ergänzung zur schützenden Tagespflege verwenden um das jugendliche Potential der Haut möglichst lange zu erhalten", rät unsere YBPN-Expertin.

50 – Die Hautpflege wird zum effektiven Verbündeten

In dieser Lebensphase macht sich die hormonelle Umstellung des Körpers, vor allem die geringe Östrogenproduktion, deutlich am Hautbild bemerkbar. Der Teint wird schlechter durchblutet und wirkt dadurch dünn und fahl und das Gewebe verliert durch den schnellen Kollagenabbau an Elastizität.

Julianne Moore lächelt
56 Jahre jung und strahlend schön! Julianne Moore schwört auf die tägliche Verwendung von Hautpflege-Ölen und Sonnenschutz.© Getty Images

Ein typisches Problem für die Haut ab 50 ist die so genannte Hyperkeratose – eine übermäßge Verhornung der oberen Hautschicht. Hier schafft die Mikrodermabrasion Abhilfe, ein mechanisches Peeling, das in der Beauty-Lounge der YBPN Parfümerie Anwendung findet. Es befreit die Haut nicht nur von Unreinheiten, sondern kann durch den feinen, ablasiven Einsatz von Magnesiumkristallen auch Falten und Narben mildern. „Regelmäßige kosmetische Behandlungen zur Hautbilderneuerung oder zum gezielten Einschleusen von Wirktstoffen sind eine sinnvolle Ergänzung zur täglichen Pflegeroutine“, rät Christina Schnitker.

Das Starprodukt in der nun umfangreichen täglichen Pflegeroutine sollte jetzt ein hoch effektives, intensiv nährendes Serum sein, das direkt auf die gereinigte Haut aufgetragen wird und dessen Wirkung durch die nachfolgende Pflege unterstützt wird. 

60 – Nur die beste Pflege ist jetzt gut genug für Ihre Haut!

Für viele beginnt mit den 60ern ein neues, entspannteres Lebensgefühl. Körper und Geist stehen einer Lebensphase gegenüber, die viel Positives bietet. Ihre Haut benötigt jetzt allerdings viel Aufmerksamkeit. 

Durch den stetigen Östrogenabbau ist der Teint nun besonders fragil und feinporig – eine Tagespflege sollte deshalb unbedingt einen zuverlässigen Sonnenschutz bieten. Die Haut produziert zwar keine Unreinheiten mehr, reagiert dafür aber schnell und sichtbar mit Pigmentverschiebungen. Die Melaninproduktion, die in jungen Jahren als Sonnenschutz agiert, ist nun so gestört, dass sie die schützenden Farbpigmente auch dann produziert, wenn keine UV-Strahlung auf die Haut trifft. Hier können speziell entwickelte Whitening-Produkte Abhilfe schaffen, die in den Entstehungsprozess eingreifen und Farbpigmente aufhellen und abbauen. 

Sharon Stone zeigt ein Peace Zeichen auf dem Roten Teppich
Sharon Stone wird im kommenden März 60 Jahre alt – und ist ein attraktives Bespiel dafür, dass jedes Alter seine besondere Schönheit zeigen kann.© Getty Images

Generell gilt: Für Ihre Haut ist das Beste jetzt gerade gut genug. Wer kann, investiert also lieber in eine luxuriöse Creme, als in alles andere. Was auch sonst? Die Zukunft ist jetzt. Und die wollen wir in aller Schönheit genießen.

„Gönnen Sie sich zusätzlich zu den regelmäßigen Besuchen bei Ihrer Kosmetikerin ein wöchentliches Home-Spa“, empfiehlt auch unsere YBPN-Expertin Christina Schnitker. „Am wirksamsten ist eine Doppelanwendung, bestehend aus einem Fruchtsäurepeeling, das Sie bequem als Pad anwenden können, und einer nährenden Vliesmaske, die Ihre Haut mit Peptiden, Neuropeptiden, Hyaluronsäure und anderen kostbaren Wirkstoffen nachhaltig versorgt.“

Weitere Artikel