Pflege
Frau mit Sonnenbrillen
© Shutterstock

Reise-Checkliste - das gehört in Ihr Beauty-Case

Urlaubszeit? Kofferpacken angesagt! Diese Beauty-Produkte dürfen auf keinen Fall auf Ihrer Urlaubs-Checkliste fehlen.

Eine persönliche Reise-Checkliste ist eine praktische Sache, einmal erstellt und abgespeichert erspart sie lange Überlegungen vor dem Urlaub und gibt Sicherheit, nicht doch noch eine Kleinigkeit vergessen zu haben. Beispiele, die schnell den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können, findet man im Internet: www.urlaubs-checkliste.de

Beach-Beauty 

Wer will schon gern am ersten Urlaubstag am Pool als Newcomer erkannt werden? Benutzen Sie einen guten Selbstbräuner für den Körper bevor die Reise losgeht. Aber Achtung: die so erworbene Bräune schützt nicht vor der Sonne!

Billig kann teuer werden

Marken- und Produktpiraterie sind kein Kavaliersdelikt, trotzdem ist der Zoll recht großzügig, wenn Produktfälschungen als Urlaubs-Mitbringsel die Freimenge von 430 Euro (Kaufpreis, nicht Preis des Originals) nicht überschreiten. 

Erst bei größeren Mengen, wo der Verdacht besteht, dass damit gehandelt wird, wird es richtig ungemütlich und teuer. Zu Hause erweist sich der Erwerb eines Fake-Duftes, einer Creme fast immer als ausgesprochen schlechter Kauf, weil weder Duft noch Konsistenz oder Wirksamkeit dem Original entsprechen und sogar zu schlimmen Hautreizungen führen können.

Sicherheitsbestimmungen für das Handgepäck im Flieger

  • Behälter mit Flüssigkeiten (dazu zählen auch Gel und Lotion) dürfen bis zu 100 ml fassen
  • Ein Plastikbeutel (transparent, wieder verschließbar, max. 1 Liter) pro Person für alle Produkte 
  • Der Beutel wird bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt
  • Duty Free Artikel in einem manipulationssicheren, zertifizierten Beutel
  • Medikamente und Spezialnahrung (z.B. Babynahrung) können außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden und werden ebenfalls der Sicherheitskontrolle vorgelegt 

Die Bestimmung von 2006 wurde 2014 aktualisiert.