Beautypedia

© Oleg Gekman / Shutterstock

Strobing

Beim Strobing wird versucht, dem Gesicht Form zu geben - und das ganz ohne dunkle Contouring Produkte. Es werden Highlights an den Stellen gesetzt, die besonders viel Licht abbekommen und deshalb stark reflektieren. Dazu zählen Nasenrücken, Wangenknochen, Schläfen, Lippenherz und Kinn. Durch die Reflexion werden auf natürliche Weise Konturen gesetzt.

Mit Strobing, übersetzt „Stroboskop“, ist gemeint, dass wie im Club oder Festival, Lichteffekte im Gesicht gesetzt werden. Wichtig ist, einen schimmernden Highlighter zu verwenden, der eine Nuance heller als der eigene Hautton ist.