Make-up
Makeup Artist schminkt Frau mit Pinsel
© Getty Images

Nischen-Make-up – Visagisten kreieren eigene Produkte

Ein perfekter, natürlicher Teint, intensive Farben aus der Natur, glamouröse Texturen und höchste Verträglichkeit – YBPN entdeckt die besten Nischen-Make-ups.

Aus der Praxis in die Palette: Make-up-Profis – ob Visagisten oder Models, ob vor oder hinter der Kamera – stellen besondere Ansprüche an ihr tägliches Arbeitsmaterial. Einleuchtend. Da wird getrickst, gelayert und gemixt, um immer wieder neue Effekte zu erzeugen, den Teint und die Augen in strahlendes Licht zu tauchen und ganz spezielle Looks zu kreieren.

Dazu machen sich die Akrobaten der Pinsel und Quasten vermehrt Gedanken über die Kosmetik, mit der sie täglich arbeiten. Über nachhaltiges Design, natürliche Inhaltsstoffe und die Verträglichkeit von Puder, Foundations, Lippenstiften und Lidschatten. Bis die Idee reift, selbst Produkte zu kreieren, und eine eigene Marke ins Leben zu rufen, die genau das bietet, wovon der Profi überzeugt ist.

Inzwischen begeistern Visagisten mit eigenen Make-up Linien, die transparente, leichte Produkte mit gesundem Schimmer bieten, und intensive, langhaltende Farben aus organischen Zutaten mit brillanter Leuchtkraft. Erst die Stars und Models vor der Kamera, dann uns. Scheinwerfer an – auf die kreativen Spezialisten!

Nischen-Make-up KJAER WEIS: cleaner Luxus

Warum sich Öko, Nachhaltigkeit und Luxus ausschließen sollen, ging Kirsten Kjaer Weis partout nicht in den Kopf. Acht Jahre tüftelte die erfolgreiche Visagistin mit Spezialisten aus Europa konsequent an ihrer Linie – KJAER WEIS.

Die gebürtige Dänin, die heute in New York lebt, füllt ihre Make-up-Produkte konsequent in hochwertige, schwere, silberne Verpackungen – wunderschön und nachfüllbar. Dazu sind die Inhaltsstoffe ihrer Texturen bio. 95 Prozent sogar eco-zertifiziert.

Du möchtest doch, dass die Leute sehen, wie toll du aussiehst – und nicht wie toll dein Make up ist.

Kirsten Kjaer Weis, Make-up-Artistin in New York und Gründerin von KJAER WEIS

Die herrlich leichten, transparenten Töne der Augen-, Lippen- und Teintprodukte sind die „Greatest Hits“ der Farbpalette; weniger avantgardistischer Trend, mehr individueller Ausdruck. Schauspielerin Emma Watson ist dem Zauber der Kjaer Weis-Linie schon erlegen: auch sie setzt auf Organic-Luxury und auf Farben, die vor allem die natürliche Schönheit unterstreichen.

Nischen-Make-up UND GRETEL: intensive Farben, aber sanfte Formeln

Professionelle dekorative Kosmetik mit hochpigmentierten Farben aus natürlichen Inhaltsstoffen – für die international agierende Visagistin Christina Roth aus Berlin ließ das vorhandene Sortiment durchaus noch diese Wünsche offen. Und so gründete sie mit ihrer Partnerin Stephanie Dettmann kurzerhand UND GRETEL.

Kompromisslos forschten die beiden Unternehmerinnen nach höchster Qualität von intensiven Farben, feinen Texturen und langer Haltbarkeit. Nach vier Jahren Arbeit stand das Sortiment: in bester Bio-Qualität und reduzierter Verpackung – zur Belohnung gab’s das BDIH-Siegel.

„Ein bewusst reduziertes und sorgfältig abgestimmtes Sortiment, das kompromisslos auf höchste Qualität setzt und alle Produkte beinhaltet, die für ein komplettes Make-up notwendig sind,“ so Christina Roth nicht ohne Stolz. Die internationale Fangemeinde wächst unaufhörlich.

Fashion-Designerin und Veganerin Stella McCartney im Beauty-Look von UND GRETEL.

Nischen-Make-up BY TERRY: wahre Haute Couture

Terry de Gunzburg ist zweifellos die Grand Dame des Make-ups: 15 Jahre lang entwickelte und entwarf die vierfache Mutter im Hause Yves Saint Laurent exklusive Kosmetikprodukte – unter anderem so berühmte Produkte wie den legendären Concealer bzw. Highlighting Stift „Touche Éclat“. Ihr Gespür für perfekte Farbe und brillante Leuchtkraft gilt als einzigartig. Und markiert zugleich das Credo ihrer eigenen streng limitierten Make-up-Linie BY TERRY.

Für die Französin hat ein perfekter und zugleich natürlich wirkender Teint höchste Priorität. Dafür gibt sie beispielsweise ihren Produkten mikrofein zermahlene Edelsteine wie Rubine, Saphire und natürliche Perlen hinzu, um noch mehr klare Leuchtkraft zu erreichen.

Viele ihrer Produktideen entwickeln sich sofort nach Erscheinen zu Kultobjekten; beispielsweise ein loser transparenter Puder, der die Haut mattiert und gleichzeitig durchfeuchtet, der erste wasserabweisende Augenbrauenstift oder die Mascara „Terrybly“ – in vier hochpigmentierten Tönen, die das Wachstum der Wimpern nachhaltig anregen.

Geliebt wird die humorvolle Französin auch für ihre Maßanfertigungen. Von ihr stammt der Lippenstift Sarah Jessica Parkers in der Serie „Sex and the City“.

Nischen-Make-up LIPSTICK QUEEN: volle Konzentration!

„Nichts kann das Aussehen einer Frau so sehr verändern wie der richtige Lippenstift“, davon ist Poppy (Cybele) King, Gründerin von LIPSTICK QUEEN, nicht einfach nur überzeugt, sondern geradezu beseelt. Bereits mit 18 Jahren entwickelte die Australierin ihren ersten eigenen – und arbeitet bis heute unermüdlich an neuen Farben und Texturen.

Vorbild: Die glamourösen, reichhaltigen Lippenstifte, die ihre Mutter in den 70ern aus London mitbrachte – und die Poppy nie mehr finden konnte. Also: selbst machen! Mit dem Ziel, sie pflegend, feuchtigkeitsspendend, lange haltbar und in nie gesehenen Farben herzustellen.

Lippenstift ist nicht einfach ein Kosmetikprodukt. Er ist ein Weg, ein Signal, zu zeigen, dass du bereit bist: für das Leben, für Spaß, für die Liebe und für Erfolg.

Poppy King, Gründerin von LIPSTICK QUEEN

Ihr Motto: „Lippenstift ist wie ein Superheld-Umhang, wenn du ihn trägst, kannst du alles schaffen“. Töne für jede Stimmung, für jeden Anlass und jedes Outfit, für jede Facette unserer Persönlichkeit anzubieten, treibt die Königin der Lippenfarben bis heute an.

Weitere Artikel