Experte

Tanja Bublitz

  • Geschäftsführerin in dritter Generation
  • Absolvierte ein Intensivtraining bei Estée Lauder
  • Leidenschaft für Luxus- und Nischenmarken

Seit mehr als 125 Jahren steht die Luxus-Parfümerie Brückner am Marienplatz in München für Expertise, Tradition und hochklassige Produkte. Seit 1990 leitet Tanja Bublitz die Parfümerie. Zuvor übernahm das mit Leidenschaft und Engagement ihre Oma, dann trat ihr Vater in das Geschäft ein und schließlich sie.

Schon 1893 setzte die Parfümerie auf feines Duftwasser und teure Puder. Ihr wichtigster und vornehmster Kunde war der Prinzregent Luitpold von Bayern, der bekannt war für seinen erlesenen Geschmack. Im Jahr 1905 verlieh er deshalb der Parfümerie Brückner den Titel „Königlich bayerischer Hoflieferant“, den sie bis heute trägt.

Tanja Bublitz gibt uns exklusive Einblicke in ihr Leben und den Alltag in der Parfümerie, die kein reiner Arbeitsplatz ist, sondern ein Teil des Zuhauses.

Wie sind Sie zur Parfümerie-Branche gekommen?

Die Parfümerie-Branche wurde mir in die Wiege gelegt. Als vierte Generation eines seit 1893 bestehenden Familienunternehmens bin ich quasi zwischen Töpfen, Tiegeln und Parfums aufgewachsen.

Schon als Kind, wenn ich nicht gerade in der Schule oder im Ballett war, verbrachte ich jede freie Minute mit Freude und Neugierde in der Parfümerie.

Welche Ausbildung und Fortbildungen haben Sie gemacht?

Meine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau habe ich in der Parfümerie Haberstock in Augsburg gemacht. Danach absolvierte ich ein Intensivtraining bei Estée Lauder, in dem ich viele Tricks und Tipps rund um Kosmetik, Pflege, Make-Up und Parfumkunst erhielt.

Mein Team und ich bilden uns regelmäßig weiter – man lernt nie aus. Ob es kosmetische oder wirtschaftliche Seminare sind, wir bilden uns gerne weiter und legen darauf auch einen besonderen Wert.

Mein Wissen und mein Gespür für Marken habe ich jedoch größtenteils von meiner Großmutter geerbt, die unsere Parfümerie damals leitete – sie gab mir einige ihrer Talente weiter. 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Einen typischen Alltag habe ich nicht. Mich fasziniert, dass ich täglich vor neuen Herausforderungen stehe und eine dieser Herausforderungen ist, dass man stets unabhängig, erfolgreich und einzigartig arbeitet.

Meine Arbeitsweise verlangt, dass ich frei und kreativ handeln kann. Nur so habe ich die Freiheit, mich im Detail mit neuen Marken, interessanten Konzepten und Partnern auseinanderzusetzen. 

Worauf sind Sie spezialisiert?

Ich bin auf Nischenmarken und deren Etablierung im deutschen Markt spezialisiert. Es bereitet mir Freude, die Konzepte dieser feinen und ausgewählten Brands zu fördern, zu entwickeln und dabei zu helfen, diese Marken erfolgreich zu machen.

Auch spielt die Spezialisierung auf die Konzeption eigener Produkte bei uns eine immer größere Rolle.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit besonders Spaß? Was fasziniert Sie an Ihrem Beruf?

Die Summe aus all den genannten Dingen gibt mir jeden Tag aufs Neue Motivation und auch das Gefühl, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Mein Beruf erfüllt mich mit Freude, Stolz und Faszination. Eine größere Bestätigung für mein Handeln kann ich mir nicht vorstellen.