Giorgio Armani

Giorgio Armani
© Giorgio Armani
Logo von Giorgio Armani

Zeitlose Eleganz, Stil und Luxus

Giorgio Armani, ein Name, der für zeitlose Eleganz, Stil und Luxus steht, feiert nicht nur in der Modewelt glänzende Erfolge, sondern auch im Bereich Duft und Kosmetik. Inspiriert und entwickelt von Giorgio Armani selbst, bietet die Marke eine differenzierte Produktpalette, die den unterschiedlichsten Kundenwünschen gerecht wird. Der erste Duft von Giorgio Armani kam 1982 auf den Markt. Giorgio Armani Cosmetics, die edle Make-up Linie des Designers, wurde im Jahr 2000 eingeführt und ist exklusiv in ausgewählten Geschäften erhältlich.

Edel und kreativ - die Düfte

Die Düfte von Giorgio Armani bauen auf einem schlichten Duftkonzept auf, das durch edle Materialien und die kreative Fantasie der Parfumeure umgesetzt wird. Manche zelebrieren die Natur wie Acqua di Gio, der erfolgreiche, kultige Herrenduft und seine Damenvariante Acqua di Gioia. Andere behandeln die Verführung als Thema, wie beispielsweise Armani Code, ebenfalls als Herren- oder Damenduft erhältlich. Besonders deutlich wird Giorgio Armanis Parfumeurskunst aber in seiner Privé Collection, eine Linie luxuriöser Düfte, die Ausdruck der Vision des Designers sind. Sie fallen in drei Kategorien: Les Jardins, La Collection und 1001 Nacht. 

Stetige Innovation - das Make-up

Das Make-up von Giorgio Armani wird mit größter Sorgfalt entwickelt und ist bei Visagisten auf der ganzen Welt dank stetiger Innovation und meisterhafter Farbgebung sehr beliebt. Mit Kreationen wie Face Fabric oder Maestro Complexion Perfector ist Giorgio Armani zum unangefochtenen Meister des Make-ups avanciert. 

Philosophie der Produkte ist es, dass sie selbst für ungeübte Frauen mühelos anzuwenden sind und dabei gleichzeitig ein Ergebnis wie von Profi-Hand bieten. Die reichhaltigen, cremigen Texturen der Produkte sind einzigartig. Von Crema Nera bis Regenessence –alle Pflegeprodukte basieren auf den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft, um das Beste aus der Natur für die Haut nutzbar zu machen.