Parfum
Zutaten für Parfum
© shutterstock

Veganes Parfum - Mit gutem Gewissen ganz ohne tierische Bestandteile

Ein veganer Lebensstil ist für viele längst Normalität - auch in Sachen Beauty greifen immer mehr Menschen auf vegane Produkte zurück.

Aus ethischen Gründen entscheiden sich heute immer mehr für einen veganen Lebensstil und verzichten bewusst auf Produkte tierischen Ursprungs. Derzeit liegt die Zahl der Veganer in Deutschland bei rund 10 Prozent der Bevölkerung – Tendenz steigend, denn die Veggie-Bewegung erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Wer sich für den Veganismus entscheidet, verzichtet nicht nur beim Essen auf tierische Lebensmittel. Auch im Bereich Beauty und Fashion wird darauf geachtet, dass die Produkte keine tierischen Inhaltsstoffe haben und tierversuchsfrei sind.

Manchmal gar nicht so einfach, vor allem bei der Suche nach einem Parfum, das sowohl mit einem betörenden Duft überzeugen als auch vegan hergestellt sein soll. Wir erklären Ihnen, welche Eigenschaften ein veganes Parfum auszeichnet und welche Düfte als vegane Alternative infrage kommen.

Ab wann ist ein Parfum eigentlich vegan? – Die Eigenschaften veganer Parfums

Auf der Suche nach einem veganen Parfum stellen sich viele sicherlich die Frage, worauf sie beim Kauf eigentlich achten müssen, um tatsächlich einen Duft mit rein pflanzlichen Ingredienzien auszuwählen.

Was macht ein Parfum zu einem veganen Produkt und welche Eigenschaften müssen vegane Parfums aufweisen? Grundsätzlich muss ein veganes Parfum zwei Voraussetzungen erfüllen:

  • Es darf keine tierischen Inhaltsstoffe aufweisen und
  • es muss ohne Tierversuche hergestellt worden sein.

Eigenschaft Nr. 1: frei von tierischen Inhaltsstoffen

Parfums bestehen nicht nur aus Alkohol, ätherischen Ölen und diversen Blütenessenzen, wie so manch einer vielleicht annimmt, sondern haben oftmals Inhaltsstoffe, die tierischen Ursprungs sind. Ein veganes Parfum zeichnet sich also dadurch aus, dass es keine tierischen Stoffe enthält.

Dies bedeutet, es dürfen keine Ingredienzien enthalten sein, die im Zusammenhang mit Tieren stehen, die von Tieren gewonnen wurden beziehungsweise aus dem Körper von Tieren stammen. Nur wenn ein Duft zu 100 Prozent frei von tierischen Substanzen ist, kann es sich um ein rein veganes Parfum handeln (insofern auch die zweite Voraussetzung erfüllt ist).

Eigenschaft Nr. 2: ohne Tierversuche hergestellt

Ein veganes Parfum darf nicht nur keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten, sondern muss auch absolut tierversuchsfrei sein. Das bedeutet, dass im Zuge der Herstellung keine Tierversuche durchgeführt werden dürfen.

Dies gilt sowohl für die Tests des Parfums selbst, als auch die verwendeten Substanzen. Bei einem veganen Parfum dürfen weder für das Produkt noch für die Inhaltsstoffe Tierversuche veranlasst werden. Das Parfum und die Rohstoffe werden also niemals an Tieren getestet.

Hersteller und Marken veganer Parfums

Wer ein veganes Parfum sucht, kann inzwischen auf eine durchaus attraktive Auswahl an Marken zurückgreifen. Die Zeiten, in denen es kaum ein veganes Parfum gab, sind längst vorbei, denn inzwischen haben sich einige Hersteller auf die Kreation von veganen Duftkompositionen für Damen und Herren spezialisiert.

Dabei handelt es sich um Naturkosmetik-Marken, die vegane Düfte anbieten, oder um große Duftmarken wie Thierry Mugler, die zum Teil vegane Parfums in ihr Angebot aufgenommen haben. 

Rituals

Bei Rituals stehen wohlriechende Düfte im Mittelpunkt, sei es in Form von Kosmetik- und Pflegeprodukten, Raumdüften für Zuhause oder Parfums. Alle Düfte werden von weltweit führenden Parfümeuren kreiert und sind absolut vegan – ein Wohlgeruch mit gutem Gewissen.

Die im Jahr 2000 von Raymond Cloosterman gegründete Beauty-Marke begeistert mit ihrer Kollektion aus luxuriösen Produkten rund um die Körperpflege und schöne Düfte für Zuhause, inspiriert von den alten Ritualen, Weisheiten und Traditionen fernöstlicher Kulturen. Jeder Duft ist unverwechselbar, weckt Erinnerungen und versprüht Wohlbefinden und Behaglichkeit.

Thierry Mugler

Thierry Mugler ist zweifellos eine der bekanntesten Marken der internationalen Parfumwelt. Das französische Mode- und Kosmetikunternehmen ist zwar kein veganer Hersteller, bietet mit seinen beiden Duftklassikern für Damen, Alien und Angel, aber zwei Parfums an, die nach eigenen Angaben ohne tierische Ingredienzien und ohne Tierversuche hergestellt werden.

Damit geht Mugler einen für die großen Duftmarken ungewöhnlichen Weg – wieder einmal, denn der französische Designer ist seit Jahrzehnten für seine unverwechselbaren, opulenten und dramatischen Parfums bekannt.

Nicht nur die Duftkreationen sind etwas Besonderes, sondern auch die kunstvollen Flakons, die wie ein ausgefallenes Designerstück wirken. 1974 in Paris gegründet, brillierte die Luxusmarke mit ersten modischen Kreationen für Herren und avancierte in den 1980er Jahren zu den führenden Häusern der internationalen Haute Couture-Welt.

Fantasie, Gegensätze und Kreativität dominieren das kreative Schaffen Muglers bis heute – sowohl bei seiner Mode als auch seinen unnachahmlichen Düften, von denen sich einige als unübertroffene Parfumikonen erwiesen haben.

Beispiele für vegane Parfums

Nuit à Marrakech von Rituals

Inspiriert von den lauen Nächten im orientalischen Marrakesch ist Nuit à Marrakech von Rituals, das mit üppigen Duftnoten aus sinnlicher Mimose betört. Die zarte, blumige Kopfnote wird durch Safran und Zedernholz abgerundet – ein opulentes veganes Parfum, das mit seiner verführerischen Ausstrahlung verzaubert.

Angel von Thierry Mugler

Der Damenduft Angel ist längst zu einem wahren Parfumklassiker aus dem Hause Thierry Mugler geworden und entzückt seit über 25 Jahren mit seiner holzig-orientalischen Duftkomposition, die voller femininer Sinnlichkeit steckt.

Bergamotte sorgt in der Kopfnote für einen frischen Auftakt, gefolgt von Dewberry und Honignoten im Herzen. Das sinnlich-orientalische Flair entfaltet sich dann im Fond, untermalt von Vanille und Patschuli.

Alien von Thierry Mugler

Mit Alien hat Thierry Mugler ein weiteres veganes Parfum lanciert, das seit vielen Jahren zu den beliebtesten Damendüften überhaupt gehört. Holzige Noten werden von Jasmin Sambac begleitet – die perfekte Kombination für ein blumig-orientalisches und intensives Parfum mit geheimnisvollem und sinnlichem Charme.