Beautypedia

Frau riecht am Handgelenk
© Science Photo Library / Getty Images

Oud

Der Parfum-Inhaltsstoff Oud kommt aus dem Saudisch-Arabischen: Der warme, holzige Duft wird aus dem Adlerholzbaum gewonnen. Wenn das Kernholz des Adlerholzbaumes von Schimmelpilzsporen befallen wird, produziert es ein dunkles, öliges Harz, das herrlich duftet und als Oud bekannt ist.

Das Öl ist sehr rar und extrem schwer zu beschaffen, daher sind die Parfüms mit Oud entsprechend teuer. Oud wird daher auch als das „schwarze Gold" der Parfums bezeichnet.

Parfumeure beschreiben Oud als animalisch, rauchig und holzig. Zudem wirkt es aphrodisierend.

Tom Ford launchte als Creative Director des Hauses Yves Saint Laurent mit „M7" das erste Oud Parfum in Europa.

 

Mehr Artikel zum Thema Parabene findest Du hier: