Make-up
Eine Frau sitzt am Pool mit lackierten Nägeln
© iStock Photo

UV-Nagellack als zuverlässiger Urlaubsbegleiter

Machen Sie sich im Urlaub keine Gedanken über abgesplitterten Nagellack! YBPN verrät, wie Ihre Sommer-Nailart dank UV-Licht Strand und Sonne übersteht.

Diese Situation haben Sie bestimmt schon erlebt: Nachdem Sie vergnügt im Meer geplanscht haben, ist die schöne Urlaubs-Maniküre dahin. An das Fläschchen Nagellack oder gar Nagellackentferner haben Sie beim Kofferpacken nicht gedacht – aber abgesplitterter Nagellack macht sich beim Hoteldinner zum edlen Sommerkleid überhaupt nicht gut. Wie praktisch, dass es inzwischen Lacke gibt, die garantiert sämtliche Urlaubsaktivitäten überstehen ohne zu verblassen oder anderweitig Farbe zu verlieren.

Natürlich ist die professionelle LED oder Shellac Maniküre in Ihrer Beauty Lounge immer noch die beste Vorbereitung für den Urlaub. Sollten Sie kurz vor Ihrem Urlaub aber keinen Termin mehr ergattern können, helfen spezielle UV-Lacke aus. Und zwar, ohne dass Sie sich eine LED-Lampe nach Hause bestellen müssen! Alles, was die innovativen Nagellacke zum Aushärten brauchen ist Tageslicht! Dieses sorgt nämlich dafür, dass die Partikel in dem Lack  – wie auch unter einer LED-Lampe – aushärten und damit länger halten. Das Gute: Je mehr Tageslicht den Nagellack erreicht, desto besser hält er.

So hält der Nagellack dank Tageslicht

„Entfetten“ Sie Ihre Nägel zunächst mit etwas Nagellackentferner. So kann die Maniküre besser auf den Fingern haften. Tragen Sie danach Ihren Lieblings-Basecoat auf. Anschließend folgen zwei Schichten des Spezial-Lacks in den Farben Ihrer Wahl. Lassen Sie die Nägel nun im Tageslicht gut aushärten – da der UV-Nagellack aushärtet und nicht, wie herkömmliche Lacke, trocknen muss – geht das relativ schnell. Der passende Topcoat verleiht den Nägeln abschließend den Gel-Effekt und versiegelt die Maniküre auf den Fingern. Entfernt wird der UV-Lack ganz easy mit acetonfreiem Nagellackentferner.

Weitere Artikel