Pflege
Reinigungsschaum vs Reinigungsmilch
© Anna Efetova / Getty Images

Reinigungsmilch vs Reinigungsschaum: Was ist besser?

Was ist besser für die Gesichtsreinigung? Und was ist perfekt für meine Haut geeignet? Kurz beantwortet in unserer Beauty-Frage des Monats.

Reinigungsmilch und Reinigungsschaum unterscheiden sich in zwei bedeutenden Punkten:

Während sich eine Reinigungsmilch besonders für empfindliche und trockene Hauttypen eignet, ist ein Reinigungsgel- oder schaum eher für ölige Hauttypen.

Shiseido D-Preparation Extra Rich Cleansing Milk 125 ml
Clinique Foaming Sonic Facial Soap 150 ml

Reinigungsmilch vs Reingingsschaum

Die meist reichhaltige Textur einer Reingungsmilch reinigt sanft und trocknet die Haut nicht aus. Im Gegensatz zu Reinigungsgel oder -schaum hinterlässt Milch keine Spannungsgefühle, sondern ein angenehmes Hautgefühl.

Doch wie reinigt eine Reinigungsmilch? Eine Milch wird „aufemulgiert", sodass sich die schäumende Textur mit den Schmutzpartikeln des Gesicht verbindet.

Clarins Lait Velours Demaquillant XL 400 ml

Reinigungsgel oder -schaum ist dagegen eine gute Wahl, wenn man eher zu einem fettigen Hautbild neigt. Reinigungsgel ist meist ölfrei und verleiht der Haut dank des Schaumes ein sauberes Gefühl.

Du hast eine Mischhaut? Prima, dann greifst Du am besten zur einem Reinigungssgel, das ölfrei ist. Schon bei der Reinigung werden Unreinheiten sanft gelöst und die Poren erscheinen feiner.

Fazit: Reinigungsschaum ist die einfachste und schnellste Anwendung. Wir empfehlen einen Schaum gern für Kosmetik-Anfänger, da die Produkte für fast jede Haut geeignet sind. Ausgenommen sind hier sehr trockene oder regenerationsbedürftige Hautbilder.

Weitere Artikel