Pflege
Gesichtsbehandlung bei einer älteren Frau
© Maria Teijeiro/Getty Images

Die besten Gesichtsbehandlungen für den Winter

Trockene Heizungsluft und eisige Kälte: Die Winterzeit verlangt der Haut viel ab. YBPN-Expertin Diana Tauschel aus der Parfümerie Tauschel verrät, welche Beauty-Anwendungen jetzt angesagt sind.

Eisige Temperaturen draußen, warme Heizungsluft drinnen – der Haut setzen die kalten Monate ziemlich zu. Denn: Bei Kälte produziert sie weniger Fett und trockenes Raumklima entzieht zusätzlich Feuchtigkeit. Deshalb sollten Peelings und Co. besonders mild ausfallen und auch eine niedrigere Wassertemperatur sowie die Dauer des Duschvergnügens wirkt trockener und rissiger Haut entgegen.

Mit einer perfekt auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmten Pflegeroutine und regelmäßigen Verwöhn-Treatments bei der Kosmetikerin, kann der Winter Ihrer Haut nichts anhaben. Doch nicht nur intensive Hautpflege ist jetzt ein Thema beim Besuch im Kosmetiksalon. Auch andere Behandlungen können in der kalten Jahreszeit besonders gut durchgeführt werden.

Wir haben mit YBPN-Expertin Diana Tauschel aus der Parfümerie Tauschel in Halle an der Saale gesprochen. Hier kommen die Profi-Tipps für Sie – für „Mein schönstes Ich”.

Diana Tauschel
YBPN-Expertin Diana Tauschel aus der Parfümerie Tauschel in Halle an der Saale© Parfümerie Tauschel

Frau Tauschel, der Winter ist eine Herausforderung für die Haut. Mit welcher Behandlung kann der Haut jetzt im Kosmetikstudio geholfen werden, damit sie zart und frisch bleibt?

Am besten mit einer Verwöhnbehandlung in der Kosmetik-Kabine (zum Beispiel mit Produkten von La Mer.) Die versprechen ganz, ganz viel Feuchtigkeit, Straffung und Festigung in einer absoluten Wohlfühltextur.

Gibt es weitere Treatments oder Behandlungen, die Sie Ihren Kundinnen jetzt besonders empfehlen würden?

Wunderbar im Winter sind Anwendungen mit Ultraschall oder eine Micromassage während unseren Behandlungen. Diese dienen der tieferen Einschleusung von Wirkstoffen.

Zeichnen sich aktuell Trends ab, die zur Zeit besonders gefragt sind?

Ja, auf jeden Fall. Verjüngende Behandlungen mit Eigenblut, Micro-Needling und luxuriöse Goldmasken sind jetzt sehr beliebt.

Im Winter werden die Spuren des vergangenen Sommers oft deutlich. Sollten Pigmentflecken jetzt behandelt werden? Wie sieht die Behandlung in der Kabine aus?

Auch hier eignen sich wieder die Micromassage und Ultraschall zum Ausgleichen und Anregen der Melaninbildung. Allerdings sollte die Haut das ganze Jahr hindurch mit einem hohen UV-Schutz vor Schädigungen durch die Sonne geschützt werden. Und: Sonnenbäder meiden!

Die festliche Jahreszeit steht an: Wenn ich an Permanent-Make-up denke, wann sollte ich spätesten einen Termin vereinbaren, um zu Weihnachten und Silvester schick auszusehen?

Mit einer Permanent-Make-up-Behandlung sollte idealerweise bereits zwei bis drei Monate vor einem wichtigen Event begonnen werden, da eventuell noch Nachpigmentierungen gemacht werden müssen, um das Ergebnis zu perfektionieren.

Interessant, zum Glück gibt es wunderbar glamouröse Produkte für die festliche Jahreszeit! Aber für ein tolles Make-up muss auch der Teint strahlen. Welche Tipps können Sie uns für die Pflege der Haut für zu Hause geben?

Im Winter sind ein gutes Serum für die intensive Pflege und ein bis zwei Gesichtsmasken Must-haves für einen stranhlenden Teint. Außerdem sollte eine reichhaltige Creme für die kalte Zeit jetzt nicht im Badezimmerschränkchen fehlen. Ich empfehle zum Beispiel eine Creme und Maske sowie das „Renewal“-Gesichtsöl von La Mer oder die Sisley „Masque Creme Rose Noir“ und „Eye Masque“.

Weitere Artikel