Pflege
Algen im Meer
© iStock

Vom Meer in die Creme: Inhaltsstoff Alge

Algen versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, wirken entschlackend und sind echte Anti-Aging-Künstler. Mehr davon? YBPN verrät alles über den Power-Wirkstoff aus dem Meer.

Wer hätte gedacht, dass sich tief unter dem Meer doch Schätze verbergen? Algen sind nämlich nicht nur die ältesten Pflanzen der Welt, sondern auch ein echtes Plus für die Anti-Aging-Gesichts- und Körperpflege! Schließlich können sie sich schwierigsten Lebensbedingungen wie Salzwasser, Sonne, Flut oder Ebbe optimal anpassen – und genau diese Eigenschaft macht sie so wertvoll für unsere Haut.

Algen-Produkte in der Gesichtspflege

Wussten Sie, dass Algen ihre Oberfläche dazu nutzen, wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem Meer zu „fischen“? Tatsächlich haben die Unterwasserbewohner die höchste Nährstoffdichte aller Pflanzen, Landpflanzen eingeschlossen. „Genau das, ihre unendliche Fähigkeit zur Regeneration und die Tatsache, dass sie extrem gute Wasserspeicher sind, machen Algen zum perfekten Inhaltstoff, zum Beispiel für die Gesichtspflege“, weiß Loretta Miraglia, die für die Produktentwicklung und Innovation bei La Mer zuständig ist. „Die Eigenschaften unterstützen die Haut dabei, ihre natürlichen Heilungskräfte anzuregen und qualitativ besseres Kollagen und Elasten zu produzieren – damit sie auch bei alltäglichen Belastungen jugendlich frisch aussieht.“

Ein weiterer Pflege-Pluspunkt: Algen sind bekannt dafür, das Meer von Giftstoffen und Schwermetallen zu reinigen. Deshalb haben sie auch auf den Körper eine reinigende und entschlackende Wirkung – Beauty-Algenpackungen mögen zwar lustig aussehen, geben aber den ultimativen Pflegekick bei Hautunreinheiten und Cellulite!

Aber auch trockene Haut kommt auf ihre Pflege-Kosten: „Vor allem Unterarten wie Grün-, Braun-, und Rotalgen füllen die Haut von innen mit heilungsfördernder Hydration auf“, erklärt Miraglia. „Das heißt, sie unterstützen die Haut dabei, Feuchtigkeit anzuziehen und den ganzen Tag zu speichern.“ Ein echtes Beauty-Allroundtalent!

Und wie gelangt der Wunder-Wirkstoff nun vom Meer in die Gesichtspflege-Produkte? „Für die Aufbereitung werden Algen von Hand geerntet und in einem biochemischen Vorgang fermentiert“, verrät die Expertin. „Diese Fermentierung ist eine zeitintensive Handwerkskunst und schafft ein kraftvolles Anti-Aging-Elixir, das in Creme oder Seren zum Einsatz kommt.“

Weitere Artikel