Pflege

Für einen gesunden Glanz: Kaputte Haare richtig pflegen

Kaputte Haare? Nicht mit uns! Unsere Haarpflege-Expertin Jasmin Allert verrät, was es für gesundes, kräftiges Haar braucht.

Ob Haarpflege oder Haarkosmetik – Jasmin Allert, Friseurmeisterin im Unternehmen baslerbeauty der Familie Allert, ist Expertin auf dem Gebiet der Haare. Sie weiß, was für traumhafte schöne Haare nötig ist und gibt exklusive Tipps für die Pflege kaputter Haare.

Wie sehr sie ihren Beruf und das Familienunternehmen liebt, wird im Interview mit ihr schnell deutlich. Von ihrer Begeisterung lässt man sich gerne anstecken!

.
Grown Alchemist Nourishing Shampoo 0.6
.
Grown Alchemist Frizz-Reduction Shampoo 0.5

1. Frau Allert, was zeichnet gesundes Haar aus? Oder woran erkenne ich, dass mein Haar kaputt ist?

Gesundes Haar hat einen natürlichen Glanz und fühlt sich geschmeidig an. Ist es hingegen stumpf und fühlt sich rau, trocken an oder hat gespaltene Haarspitzen, so weiß man, dass das Haar geschädigt ist.

2. Was sind die häufigsten Haarprobleme? Woran kann es liegen, dass das Haar geschädigt ist?

Viele Frauen und Männer beanspruchen ihr Haar stark durch Färben, Blondieren oder ständiges Styling mit Hilfe von Hitze. Daher leiden sie oft unter einer sehr strapazierten Haarstruktur. Durch diese äußeren Einflüsse wird das Haar geschädigt und dadurch brüchig.

Nach solchen Behandlungen benötigt das Haar unbedingt Zuwendung in Form von Pflege. Die Pflege sollte immer auf den jeweiligen Haartypen und die individuelle Haarstruktur abgestimmt sein, denn feines Haar benötigt zum Beispiel eine andere Pflege als sehr festes Haar.

3. Wie sieht die passende Pflege bei kaputtem Haar aus?

Generell gilt es, ein gutes Maß an Pflege zu finden. Denn man kann das Haar auch überpflegen. Einmal in der Woche sollte eine intensive Pflege angewendet werden, gerne nach jeder Haarwäsche ein Conditioner.

Um Umwelteinflüsse und Stylingrückstände zu entfernen, sollte jeder ein Tiefenreinigungsshampoo verwenden und dieses jede dritte bis vierte Haarwäsche benutzen. Dies sind generell gültige Pflegetipps. 

Dann gibt es spezielle Haarprobleme – zum Beispiel schuppige Kopfhaut. Bei schuppiger Haut gibt es spezielle Shampoos, die die Neubildung von Schuppen verhindern. Zwischendrin immer ein mildes Shampoo verwenden.

Bei fettigen Haaren ist die richtige Wahl ein mildes Anti-Fett Shampoo. Außerdem kann ein Detox-Shampoo verwendet werden. Es enthält einen zusätzlichen Anti-Fett Wirkstoff, der schnelles Nachfetten verhindert.

.
Marlies Möller Pashmisilk Silky Milk Conditioner
.
Sisley Hair Rituel Masque Soin Régénérant

4. Wie wichtig sind Intensiv-Pflegekuren für schöne Haare? 

Intensive Pflegerituale sind sehr wichtig. Die Schuppenschicht wird wieder geschlossen und das Haar optimal gepflegt. Nur ein gesundes Haar ist ein schönes Haar.

Demnach ist ein Mal pro Woche eine intensive Pflege mit der Einwirkzeit von fünf bis zehn Minuten sehr ratsam. Wir lieben zum Beispiel unsere „Anti-Frizz-Maske“ von baslerpremium.

Zucker und Alkohol sind bei Kopfhautbeschwerden nicht empfehlenswert.

Jasmin Allert, Friseurmeisterin bei baslerbeauty und Expertin für Haarpflege

5. Wie entsteht eigentlich Haarspliss? Haben Sie Pflegetricks?

Nahezu jeder mit langem Haar hat Haarspliss, da sich manche Dinge nicht vermeiden lassen. Nicht vermeiden lassen sich zum Beispiel die Reibung von langem Haar auf den Schultern oder in einem Zopfband. Es kann aber darauf geachtet werden, ein Zopfband zu verwenden, das kein Metall enthält.

Auf einem Seidenkissen zu schlafen minimiert die Reibung des Haares auf rauem Stoff. Außerdem ist es wichtig, das Haar gut zu pflegen und regelmäßig die geschädigten Spitzen schneiden zu lassen.

.
Marlies Möller Moisture Marine Moisture Mask

6. Worauf sollte ich verzichten, wenn mein Haar kaputt ist?

Generell ist Zucker und Alkohol bei den meisten Kopfhautbeschwerden nicht empfehlenswert. Abgesehen davon ist eine gesunde Ernährung für Haut und Haar natürlich sehr wichtig.

Im Bereich der Pflege sollte immer darauf geachtet werden, dass die Produkte perfekt auf das eigene Haar abgestimmt sind und nicht zu viel und nicht zu wenig verwendet werden. Ein Beispiel: Feines Haar wird sehr viel schneller durch die Pflegeprodukte beschwert und wird dadurch platt.

7. Wie pflege ich meine Kopfhaut?

Es gibt für die verschiedenen Bedürfnisse wie trockene oder fettige Kopfhaut spezielle Kopfhautseren oder Haarkuren, die man bis in die Kopfhaut einmassieren kann.

8. Haben Sie exklusive Haarpflegetipps für den Sommer und Winter?

Im Sommer gerne die Haare lufttrocknen lassen und auf die Föhnhitze verzichten. Im Winter kann man die Intensivkur in das handtuchtrockene Haar geben und sich danach einen heißen Turban machen.

Für einen heißen Turban einfach das Handtuch mit heißem Wasser tränken und dann einen normalen Turban binden. Durch die feuchte Wärme kann die Kur noch tiefer in das Haar eindringen. 

Weitere Artikel