Pflege
Rebecca Mir
© Isa Foltin / Getty Images

Die Beauty-Routine von Rebecca Mir

Topmodel, Dancing Queen und Moderatorin – Rebecca Mir hat viele Facetten. Uns verrät sie im Interview, wie ihre tägliche Beauty-Routine aussieht. Seien Sie gespannt!

Wenn wir Sie fragen würden, woher Sie Rebecca Mir kennen, was würden Sie antworten?

Unsere Redaktion antwortete einstimmig "von Let's Dance" oder "als Moderatorin bei ProSieben"!

Dass Rebecca in der sechsten Staffel von Germanys Next Topmodel im Jahr 2010 das zweite Treppchen bestieg, scheint schon fast in Vergessenheit geraten. Denn sie hat sich einen Namen gemacht – und zwar als großartige Moderatorin.

So moderiert sie nicht nur die ProSieben Sendung „taff", sondern berichtete auch auch live von der Oscar-Verleihung in Los Angeles.

Auch das Moderieren großer TV-Shows gehört zu ihrem Repertoire, wie die "Vienna Awards for Fashion and Lifestyle", das „TV Total Turmspringen" oder gar die „Wok-WM", gemeinsam mit Steven Gätjen und Matze Knop.

Schon allein wegen ihrer Größe stiehlt Rebecca beiden die Show: mit ihren 1,79 Meter läuft sie mit großen Schritten einer Karriere entgegen, dessen Ende noch lange nicht in Sicht ist.

Doch wer viel vor der Kamera steht – egal ob auf dem Runway oder im TV – der braucht auch mal eine Pause. Für sich und für die Haut. 

Wie Rebeccas tägliche Beauty-Routine aussieht, das hat sie uns im exklusiven Interview verraten. Lesen Sie hier, was Mrs. Mir für ihr schönstes Ich!" am wichtigsten ist.

Rebecca Mir im Interview

Du stehst oft vor der Kamera und Deine Haut muss in Sachen Make-up einiges mitmachen. Gibt es Tricks, wie die Haut das übersteht?

Egal wie KO ich bin, egal wie spät es auch sein mag, abschminken ist super wichtig, damit die Haut wieder atmen kann. Für mich ebenso unabdingbar: eine pflegende Hautcreme.

Wie sieht deine tägliche Beauty-Routine aus? 

Morgens wasche ich mein Gesicht ganz klassisch mit einem schäumenden Waschgel und trage meine Pflegecreme auf.

Am Abend braucht es nach einem langen Tag meist etwas mehr: Nach einer gründlichen Reinigung mache einmal die Woche ein Peeling oder trage regelmäßig eine Gesichtsmaske auf. Anschließend trage ich eine Nachtcreme und eine spezielle Augenpflege auf.

Gibt es Produkte, auf die Du schon seit Jahren schwörst oder wechselt du gern die Produkte? 

Ein paar Produkte begleiten mich schon seit meiner Jugend, aber ich probiere auch gern immer Neues aus. Also eine perfekte Mischung aus beidem.

Welche Treatments gönnst Du dir, wenn du mal mehr Zeit hast? 

Ich gönne mir regelmäßig Treatments, denn das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch meiner Haut. Von Gesichtsmasken, Körperpeelings, Mani- und Pediküre bei der Kosmetikerin bis hin zu Haarkuren zuhause im heimischen Bad ist alles dabei. Hier bin ich ein wahrer Beauty-Junkie!

Welches ist Dein persönlicher Beauty Hot-Spot?

Tatsächlich mein Zuhause und mein eigenes Badezimmer (lacht)! Allerdings würde ich zu einer guten Thai-Massage niemals nein sagen. Jedesmal ein Erlebnis, ich fühle mich danach wie neu geboren.

Mit welchen Tricks frischst Du Dein Make-up unterwegs ruck-zuck auf? 

Mit Concealer und Rouge erreicht man ganz schnell einen Frischkick. Beides habe ich immer in meiner Tasche. Im Sommer schwöre ich auf erfrischende Gesichtssprays.

Welche Duftrichtungen magst Du? Hast Du verschiedene Parfums für Sommer und Winter? 

Ich bin wahrscheinlich eine der seltenen Spezies, die stets nur ein Parfum im Bad stehen haben. Erst wenn der Flakon bis auf den letzten Tropfen leer ist, entscheide ich mich für einen neuen Duft.

Wir danken Dir sehr für das Interview, liebe Rebecca und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft!

Weitere Artikel