Green Beauty
Strahlende Haut dank richtiger Pflegeprodukte
© Anna Efetova / Getty Images

Vegane Ernährung: Gut für die Haut?

Eine pflanzenbasierte Ernährung hat nicht nur fürs Klima und für das Tierwohl Vorteile – auch die Haut profitiert von frischen veganen Lebensmitteln.

Während die vegane Ernährung einst von vielen müde belächelt wurde, ist Veganismus heute längst in aller Munde. Auch viele Ernährungsmediziner und Gesundheitscoaches empfehlen eine rein pflanzenbasierte Kost.

Allerdings nicht in Form von veganen Fertigprodukten, sondern eine ausgewogene und vollwertige pflanzliche Nahrung. Viel frisches Gemüse, viele Ballaststoffe und Vollkornprodukte, hochwertige Öle, Nüsse und Saaten

Vegan leben, die Hautbalance fördern

Häufig berichten Menschen mit Hautkrankheiten wie Akne oder Neurodermitis, dass ihr Hautzustand sich durch eine Ernährungsumstellung mit rein pflanzlicher Kost deutlich verbessert hat.

Insbesondere Personen, die unreine Haut haben, können durch eine pflanzenbasierte, also vegane Ernährung reinere Haut bekommen.

Doch auch viele Celebrities und Influencer setzen auf vegan und schwärmen von feinerer und ebenmäßiger Haut.

Viliv V Vi-Lift Your Skin 15 ml

Warum ist vegane Ernährung gut für die Haut?

Entzündliche Prozesse und Hormone beeinflussen die Haut und können zu Akne und Unreinheiten führen.

Da Produkte aus Kuhmilch die Ausschüttung von talkdrüsenstimulierenden Stoffen ankurbeln, kann ein mehrmonatiger Verzicht auf Milchprodukte deutlich machen, ob Kuhmilchprodukte den Hautzustand verschlechtern.

Auch Fertigprodukte, Fleisch, besonders Schweinefleisch, Eier, Weißmehlprodukte und raffinierter Zucker sollten bei unreiner Haut oder anderen entzündlichen Hautkrankheiten weggelassen werden.

.
R-Leben Radiance 60
R-Leben Purity 90 g

Vegane Lebensmittel für reinere Haut

Entzündungshemmende Lebensmittel wie ein gutes Leinöl, etwas Algenöl, Nüsse, anti-entzündliche Gewürze wie Kurkuma oder Oregano, reichlich Gemüse und etwas Obst sowie Bitterstoffe für die Leber (stecken zum Beispiel in Rucola, Löwenzahn oder Radicchio) fördern die gesunde Darmflora.

Und der Zustand des Darms zeigt sich häufig über die Haut. Auch fermentierte Nahrungsmittel wie Sauerkraut fördern das Mikrobiom des Darms und somit auch die Hautbalance.

Eine vegane und gesunde Nährung ist also nicht nur gesund für den Körper, sondern auch gut für die Haut.

Vegane Kosmetik

Und nicht nur eine vegane Ernährung ist bei immer mehr Menschen auf dem Vorreiter – auch die Kosmetik setzt mehr und mehr auf vegane Inhaltsstoffe. „V Vi-Lift Your Skin" von Viliv ist zum Beispiel ein Intensiv-Serum, das 100% vegan und glutenfrei ist.

Auch die Clean-Beauty-Marke bareMinerals schwört auf vegane Ingredienzen. So ist der „Original Liquid Mineral Concealer" frei von unnötigen Zusatzstoffen und enthält lediglich 19 Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs.

Weitere Marken, die auf rein vegane Ingredienzen setzen, sind Annemarie Börlind oder Dado Sens. Frei nach dem Motto: Weniger ist mehr! Und dazu noch gut für die Haut.

bareMinerals Original Liquid Concealer 6 ml
Annemarie Börlind Aquanature Glättende Tagescreme Light 50 ml