Pflege
Junge Frau sitzt auf dem Balkon einer Ski-Lodge und genießt die Sonne
© Sandy Aknine / Getty Images

So wichtig ist Vitamin D für die Haut

Ein Vitamin-D-Mangel liegt vor allem im Winter häufig vor. Warum auch die Haut das Sonnenvitamin unbedingt braucht, liest Du hier.

Vitamin D rückt vor allem im Winter in den Fokus, denn ein Vitamin-D-Mangel ist in der dunklen Jahreszeit weit verbreitet. Der Grund dafür ist das mangelnde Sonnenlicht, mit dem der Körper Vitamin D selbst herstellen kann.

Und zwar so: Die Haut absorbiert UV-B-Strahlen. Diese werden dann vom Körper in Vitamin D umgewandelt.

Rund 80 bis 90 Prozent werden durch diese Eigensynthese generiert. Lediglich 10 bis 20 Prozent werden über Nahrungsmittel aufgenommen.

Zwar kann der Körper im Sommer gebildetes Vitamin D im Gewebe und in den Muskeln speichern, allerdings sollen dafür Hände und Arme ohne Sonnenschutz zwei- bis dreimal wöchentlich für einige Minuten der Sonne ausgesetzt werden.

Vitamin-D-Überdosierung vermeiden

Ein Vitamin-D-Mangel kann durch eine Blutabnahme gemessen werden. Liegt dieser vor – bei generell seltenem Aufenthalt im Freien keine Seltenheit – kann Vitamin D supplementiert werden.

Ohne ärztliche Empfehlung sollte Vitamin D in Form von Nahrungsergänzungsmitteln jedoch nicht eingenommen werden.

Denn: Eine übermäßig hohe Einnahme kann zu einem zu hohen Kalziumspiegel führen, der Übelkeit, Appetitlosigkeit oder in seltenen Fällen zu gravierenden gesundheitlichen Folgen wie Nierenschädigung oder Herzrhythmusstörungen führen kann.

Grown Alchemist Save Face Kit 2-teilig

Warum ist Vitamin D so wichtig für die Haut?

Besonders für gesunde Knochen ist ein ausreichender Vitamin-D-Spiegel wichtig. Doch auch die Haut braucht Vitamin D, etwa für die Zellerneuerung oder für das Abklingen von Entzündungen.

Hautkrankheiten, wie Schuppenflechte, Akne und Neurodermitis, können laut Dermatologen mit einer gezielten Sonneneinstrahlung – oder bei Bedarf der Gabe von Vitamin D – verbessert werden.

Arcaya – Multi Vitamin
Arcaya Multi Vitamin 5 Ampullen

Wer in der kalten Jahreszeit den Vitamin-D-Pegel etwas boosten möchte, sollte auf eine abwechslungsreiche Ernährung achten und sich regelmäßig im Freien aufhalten.

Allerdings enthalten nur wenige und nicht immer die beliebtesten Lebensmittel das begehrte Sonnenvitamin für schöne Haut und gesunde Knochen.

Eier, fetter Fisch, Innereien und einige Speisepilze sowie die wenige natürliche Sonneneinstrahlung im Winter reichen da mitunter nicht aus.

Erborian Yuza Sorbet 50 ml
Lancaster – Sun Beauty Face Fluid SPF30
Lancaster Sun Beauty Face Fluid SPF30 30 ml

Vitamin D im Winter tanken

Zwar gibt es spezielle Cremes oder Öle, die mit Vitamin D angereichert sind. Jedoch sollte wie bereits erwähnt nicht einfach so supplementiert werden.

Wer einen ganz natürlichen Vitamin-D-Schub bekommen möchte, bucht sich am besten im Winter ein Ticket in die Sonne oder in ein Skiparadies.

Aber: Sonnenschutz nicht vergessen und bitte nur moderat Vitamin D tanken, damit Haut und Körper nur von den positiven Effekten profitieren.

Weitere Artikel