Beautypedia

Close up Frau mit Gesichtscreme
© Lena Clara / Getty Images

Liposom

Der Begriff Liposom setzt sich aus den griechischen Begriffen „lipos” (Fett) und „soma” (Körper) zusammen.

Liposome sind aus der Kosmetik heute nicht mehr wegzudenken, denn sie dienen als Transportsysteme für kosmetische Wirkstoffe.

Liposome sind mikroskopisch kleine Vesikel (Kügelchen, Bläschen), deren Hülle aus einer Lipiddoppelschicht besteht. So können sie wasser- und fettlösliche Stoffe einschließen und Minerale, Vitamine oder Pflanzenstoffe der Haut zuführen.

So können Liposome:

  • den Feuchtigkeitsgehalt der Haut fast verdoppeln
  • raue Haut glätten
  • gegen Pickel und Hautunreinheiten wirken
  • wertvolle Vitamine einschleusen

Mehr Artikel zum Thema Liposome findest Du hier: