Beautypedia

Frau, die Sonnencreme aufträgt
© Wavebreakmedia / Shutterstock

Zinkoxide

Zinkoxide sind eine chemische Verbindung aus den beiden Stoffen Zink und Sauerstoff. Hergestellt werden sie aus Zinkerzen. In der Kosmetik wird Zinkoxid vor allem aufgrund seiner entzündungshemmenden, antimikrobiellen und austrocknenden Wirkung verwendet. Das weißliche, lockere Pulver kann jedoch noch mehr: Es verfügt über eine hohe Deckkraft und absorbiert effektiv UV-Strahlung. Deshalb wird es besonders gern für Wundschutzcremes und Sonnenschutzprodukte eingesetzt.

Zinkoxide sind oft ein fester Bestandteil von Naturkosmetik und wurden bereits im 19. Jahrhundert in Pudern verwendet. Damals lösten sie gesundheitsschädliche Stoffe wie Blei oder Arsen in Schönheitsprodukten ab. 

Mehr Artikel zum Thema Zinkoxide finden Sie hier: