Make-up
© Horst Kirchberger

Rote Lippen richtig schminken

Lippenstift richtig auftragen und den passenden Ton für sich finden? Entdecken Sie jetzt die Make-up-Tipps auf YBPN.de.

Der Lippenstift avancierte in den Zwanziger Jahren zum unverzichtbaren Mode-Statement und Beauty-Accessoire. Heute zeigt sich der Beauty-Klassiker in unzähligen Farben von Signalrot über Fuchsia bis Rotbraun. Konkurrenz hat der Lippenstift von seiner schwächeren Tochter, dem Gloss, bekommen.  2015 feiert der Lippen-Liebling seinen 132. Geburtstag.

1883 präsentierte ein französischer Parfümeur auf der Weltausstellung in Amsterdam den ersten Lippenstift in roter Farbe: eine Mischung aus gefärbtem Rizinusöl, Hirschtalg und Bienenwachs, eingeschlagen in Seidenpapier.

Rote Lippenstifte sind ein wunderbares Make-up-Element. Egal ob sophisticated, lässig oder extravagant – mit der entsprechenden Nuance lässt sich jeder Look kreieren.

Welches Rot passt zu welchem Typ?

Der Klassiker, das Chanel Rot, steht jeder Frau, da die Farbe ganz klar ist. Zarte Nuancen wie Rosenholz oder Apricottöne intensivieren die Farbe der Lippen und optimieren einen hellen Teint.

Events am Abend erlauben dunkle Farben, zum Beispiel Lippenstifte in Weinrot oder Violett. Blaustichiges Rot, Brauntöne sowie Statement-Nuancen in Orange oder Kaminrot funktionieren besonders gut auf gebräuntem Teint und avancieren zum Blickfänger. Vorsicht, zuviel kann auch leicht übermalt wirken.

Lip-Plumper und Lippenstifte mit Anti-Aging-Wirkung füllen feine Linien und verleihen schmalen Lippen mehr Volumen. Mit Gloss-Texturen (auf die Lippenmitte auftupfen) und flüssigen Highlightern (am äußeren Lippenrand auftragen) lassen sich optische die besten Effekte erzielen.

Wie trage ich Lippenstift richtig auf?

Für stärkere Rottöne muss die Lippenpartie gepflegt und zart sein. Für eine ebenmäßige Basis sorgen Pflegecremes wie der Lip Repair Balm. Farblich abgestimmte Lipliner sorgen für eine präzise Kontur und durch abschattieren in die Lippe hält der nachfolgende Lippenstift auch länger. Aufregende Layering-Effekte gelingen mit Farbpulver oder Lidschatten in entsprechenden Nuancen.