Make-up
Junge Frau mit Sonnenbrille macht einen Kussmund
© Shutterstock.com / Kseniia Perminova

Ein schöner Mund: Lippen schminken

Wir schminken sie am liebsten rot und knabbern liebend gerne auf ihnen herum - auf unseren Lippen.

Mit der naturgegebenen Form sind wir aber nicht immer zufrieden. Die einen sind mit einem Schmollmund à la Angelina Jolie gesegnet, andere wiederum haben den Wunsch ihre schmalen Lippen größer wirken zu lassen und hervorzuheben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ein paar einfachen Schminktipps schmale Lippen voller wirken lassen, kleine Unebenheiten ausgleichen und einen unglaublich sinnlichen Mund zauber

Schmale Lippen

1) Schmale Lippen stellen für Visagisten eine Herausforderung dar. Mit ein paar Tricks kann man sie sehr schön darstellen. Die Oberlippe ist meist streng definiert und das sogenannte „Herzchen“ wird von zwei engstehenden „Spitzen“ gebildet!

2) Zunächst wird eine ganze Kontur entlang der Oberlippe gezogen, immer auf der äußeren weißen Linie der Lippe. Dabei vom linken Mundwinkel bis zur linken Spitze, die Kerbe aussparen und von der rechten Spitze zum rechten Mundwinkel weiterarbeiten.

Die Unterlippe wird seitlich genau an der sichtbaren roten Grenze nachgezogen. Die Mitte der Unterlippe bildet dabei die tiefste Stelle. Anschließend an der neuen Kontur ansetzend die Lippen komplett ausmalen - entweder mit Lipgloss oder Lippenstift.

3) Die folgende Methode empfiehlt sich, wenn schmale Lippen voller wirken sollen. Mit einem Lippenkonturenstift zunächst nur die Mundwinkel farbig konturieren und zur Mitte einschattieren. Die eigentliche Mitte bleibt frei.

Nun mit perligem Lipgloss oder hellerem transparenten Lippenstift die Lippen ausmalen. Es ergibt sich ein plastischer Look, der die Lippen voller erscheinen lässt.

4) Für die etwas mutigere Frau empfiehlt Horst Kirchberger die Form der Lippen nachzuzeichnen wie sie sind und im zweiten Schritt mit einer satten dunklen Farbe auszumalen. Das sieht bei reiferen Frauen toll aus, da es ein wenig dem 30er Jahre Stil ähnelt. Die Augen sollten dann in einem matten dunklen Ton geschminkt werden. Auf Rouge wird verzichtet.

Schminktipps für schmale Lippen, Zeichnung
© Horst Kirchberger

Voller Schmollmund

1) Einen sehr vollen Mund findet man häufig bei Menschen mit etwas mehr Körpergewicht. Die Lippe weist meist keine klare Kontur auf und stellt sich als „Wellenform“ dar. Oft sind die Mundwinkel nicht deutlich zu erkennen und die Lippenhaut verläuft leicht verschwommen in die normale Haut über. Dazu ist auch die Unterlippe meist voll und ausgeprägt.

2) Um die Lippe in eine Form zu bringen, wird der Mund mit einer hautidentischen Abdeckcreme (A) an den Mundwinkeln abschattiert um „ruhige Verhältnisse“ zu schaffen. Dies ist wichtig für die nachfolgende Konturierung.

3) Wirkt der Mund wellig und etwas schwammig, muss man ihm eine geometrische Form geben. Die Oberlippe wird nun durch eine gerade Kontur vom Mundwinkel bis zum höchsten Punkt an der Lippenspitze "begradigt". Dies wird auf der anderen Seite wiederholt - die Kerbe bleibt jedoch so wie gewachsen. Bei der Unterlippe verfährt man genauso.

Wichtig: auf keinen Fall außerhalb der Lippenkontur zeichnen. Diese geometrische Form gibt dem Gesicht eine strengere Note und lässt es nicht mehr so voll wirken.

4) Um solchen Mündern ein wenig die Überdimensionalität zu nehmen, ist es wichtig, die Kontur nicht immer ganz zu ziehen. Dass heißt die Unterlippe nur aus dem Mundwinkel heraus zu konturieren, die Mitte der Unterlippe bleibt unberührt.

Stattdessen die Mundwinkel mit einem Lipliner nach innen leicht schattieren. Nun wie gewohnt den Lippenstift auftragen. Hier eignet sich am besten eine matte Farbe.

Schminktipps fpr volle Lippen, Zeichnung
© Horst Kirchberger

Schwierige Formen

1) Ein sehr häufiges Problem ist, dass die Oberlippe im Vergleich zu unteren deutlich schmaler ist.
Um dies zu optisch zu korrigieren, wird die Oberlippe auf der sichtbaren weißen Linie ganz konturiert. Mit dem Lipliner dann bis in die Lippe einschattieren und den Mundwinkel nur leicht andeuten.

2) Sehr viele Frauen neigen zu einem Mund mit einer sehr geraden kantigen Unterlippe.
Die Oberlippe zunächst so nachzeichnen wie gewachsen, dann die Unterlippe seitlich der Kontur nachzeichnen, das untere gerade Mittelstück rund nachzeichnen und ihr somit eine neue weichere Kontur geben.
Dafür zeichnet man am besten auf der weißen sichtbaren Linie nach und setzt dann nur unten an der tiefsten Stelle eine runde Form.

3) Selten und etwas problematisch: ein Mund mit überdimensionaler Unterlippe.
Diese wird zunächst mit Foundation im Konturenbereich abschattiert. Anschließend wird die Kontur an der Innenlinie der Lippe knapp an der roten Lippenhaut nachgezogen - das macht die Lippe optisch kleiner.

Wichtig: die Rundung in der unteren Mitte bildet den tiefsten Punkt. Die Oberlippe wird anschließend wie gewachsen nachkonturiert. Nun mit einer zarten Lippenstiftfarbe ausmalen.

Schminktipps für schwierige Lippen, Zeichnung
© Horst Kirchberger