Make-up
Eine Frau mit Fischgrätenzopf unter Palmenblättern
© iStock Photo

Sommer Make-up: So schminken Sie sich bei Hitze

Die Hitze kommt – und das Make-up läuft davon? YBPN weiß, wie Ihnen Ihre Lieblingsfarben trotz Sonne und Feuchtigkeit in aller Schönheit treu bleiben.

Sommer, Sonne, Strand und Meer – was die Seele glücklich macht, stellt Make-up-Fans jedes Jahr aufs Neue vor eine große Herausforderung. Denn wenn es richtig heiß wird, sitzt nichts mehr da, wo es hingepinselt wurde: Die Mascara verläuft und setzt sich unterm Auge fest, der Lidschatten verschwindet in den Tiefen der Lidfalte, und die Foundation macht den Teint plötzlich glänzend und fleckig.

Doch Rettung naht: YBPN kennt tolle Produkte, die speziell für die heiße Saison kreiert wurden, und weiß, mit welchen Tricks der Teint auch bei tropischen Temperaturen entspannt und frisch aussieht. Also raus mit dem Beautycase und losgeschminkt – auf die Make-up-Sommerpause können Sie ab jetzt getrost verzichten!

Lily Aldridge
© gettyimages.de

Grundlage

Besonders im Sommer ist ein Lichtschutzfaktor unabdingbar. Lassen Sie sich nicht täuschen: Auch wenn Sie sich im Schatten aufhalten oder die Sonne vermeintlich nicht scheint, durchdringen UVA- und UVB-Strahlen die Wolkendecke und gelangen bis tief in die Haut.

La Prairie „Cellular Swiss Ice Crystal Transforming Cream SPF 20“
La Prairie „Cellular Swiss Ice Crystal Transforming Cream SPF 20“© La Prairie

Um dem durch die Sonne verursachten Feuchtigkeitsverlust vorzubeugen, sollten Sie zu einer Creme greifen, die vor UV-Strahlung schützt und gleichzeitig Feuchtigkeit spendet.

Sisley „Super Soin Solaire Teinté SPF 30“
Sisley „Super Soin Solaire Teinté SPF 30“© Sisley „Super Soin Solaire Teinté SPF 30“

Teint

Je höher das Thermometer steigt, desto leichter sollte die Textur einer Foundation sein. Schwere Konsistenzen verstopfen die Poren, sodass austretender Schweiß das Make-up fleckig werden lässt.

Clarins „Fix' Make-up“
Clarins „Fix' Make-up“© Clarins

Speziell für den Sommer entwickelte Produkte haben viele Vorteile: Durch gegen Hitze und Feuchtigkeit resistente Wirkstoffe halten sie besonders zuverlässig, zusätzlich wirken sie mattierend und enthalten oft schon einen Lichtschutzfaktor.

Shiseido „Synchro Skin Lasting Liquid Foundation SPF 20“
Shiseido „Synchro Skin Lasting Liquid Foundation SPF 20“© Shiseido

Wer generell zu eher öliger Haut neigt, ist mit Kompakt-Foundations gut beraten. Diese saugen überschüssiges Fett und Schweiß direkt auf, und der Teint wirkt den ganzen Tag lang matt und eben. Ein Setting Spray als letzter Schritt fixiert die Grundierung. YBPN-Tipp: Blotting Papers sind die perfekten Anti-Glanz-Garanten und passen in jede Handtasche!

Lancaster „365 Sun Compact SPF 30“
Lancaster „365 Sun Compact SPF 30“© Lancaster

Augen

Hier kommen jetzt ausschließlich wisch- und wasserfeste Texturen zum Einsatz: Ob Eyeliner, Mascara oder Lidschatten – alles muss an seinem Platz bleiben. Wasserfeste Wimperntusche umhüllt jede Wimper mit einem versiegelnden Wachs, sodass Ihnen nicht mal der Sprung in den Pool etwas anhaben kann.

Chanel „Le Volume De Chanel Waterproof, 27 Mirage“
Chanel „Le Volume De Chanel Waterproof, 27 Mirage“© Chanel

Ein sogenannter Primer, der unter dem Lidstrich und Eyeshadow aufgetragen wird, sorgt für extralangen Halt und satte Farbnuancen, während er verhindert, dass sich Farbe in der Lidfalte absetzt. Keine Sorge: Mit einem Reinigungsprodukt auf Ölbasis ist das Entfernen trotz aller Haltbarkeit ein Kinderspiel.

Artdeco „High Performance Eyeshadow Stylo, 62 Caribbean Sea“
Artdeco „High Performance Eyeshadow Stylo, 62 Caribbean Sea“© Artdeco
Dior „Diorshow Pro Liner Waterproof, 862 Pro Mahogany“
Dior „Diorshow Pro Liner Waterproof, 862 Pro Mahogany“© Dior

Lippen

Auch Lippenstift hat bei extremer Wärme die Angewohnheit dahinzuschmelzen. Viele neue Lip Pencils sind deshalb Lippen- und Konturenstift in einem Produkt. Die spitze Form erleichtert das Auftragen, die Textur verhindert unschönes Auslaufen und ermöglicht einen längeren Halt bei hoher Pigmentierung.

Sensai „Silky Design Rouge, 01 Soubi“
Sensai „Silky Design Rouge, 01 Soubi“© Sensai
Givenchy „Cushion Kiss Soft Balm Gloss, Nr.2 Berry Kiss“
Givenchy „Cushion Kiss Soft Balm Gloss, Nr.2 Berry Kiss“© Givenchy

Auch sogenannte Lip Tints eignen sich perfekt für die heiße Jahreszeit. Die zuerst flüssige Textur verschmilzt mit der Haut und kann dadurch nicht verwischen. Gut zu wissen: Generell halten matte Farben besser als cremige Lippenstifte, da sie weniger geschmeidig machende Wachse beinhalten, die sich bei Wärme verflüssigen können.

Lancôme „Rouge in Love 146“
Lancôme „Rouge in Love 146“© Lancôme

Haare

Wer seine Lieblings-Coloration im Sommer nicht verblassen sehen will und vermeiden möchte, dass feines Haar noch empfindlicher oder gar brüchig wird, sollte auf UV-Schutz-Sprays setzen. Sie sorgen dafür, dass die schützende Haaroberfläche geschlossen bleibt und auch der Mix aus Sonne und Salzwasser, der die Haarstruktur bis in die Tiefe schädigen kann, folgenlos bleibt.

Lee Stafford „Beach Baby Sea Salt Spray“
Lee Stafford „Beach Baby Sea Salt Spray“© Lee Stafford

Den begehrten „Surfer-Look“, der eigentlich ein Resultat extremer Beanspruchung ist, kreieren pflegende „Beach-Hair“-Sprays. Am Abend gibt eine feuchtigkeitsspendende Repair-Kur den extra Pflege-Kick.

Hair Doctor „Argan Öl“
Hair Doctor „Argan Öl“© Hair Doctor

Hairlicher Sommer

Wie Sie das perfekte Sonnen-Make-up schminken, wissen Sie jetzt. Nun fehlt nur noch die passende Frisur. Mit diesen drei „Star-erprobten“ Styles sehen Sie zwar zum Dahinschmelzen aus, behalten aber sogar bei tropischen Temperaturen einen kühlen Kopf.

Und einfach nachzumachen sind die YBPN-Sommer-Looks obendrein.

Sleek und cool wie Kate Hudson

1. Die feuchten Haare gut durchbürsten und einen aprikosen-großen Klecks Schaumfestiger mit den Fingern vom Ansatz bis in die Spitzen sorgfältig einarbeiten.
2. Die Mähne über eine Paddle-Brush glatt nach hinten föhnen. Anschließend die Spitzen mit einem Glätteisen in Form bringen.
3. Zum Fixieren Haarspray übernebeln und die Haare mit den flachen Händen eng an den Kopf streichen, fertig!

Geflochten und romantisch wie Lily Aldridge

1. Ziehen Sie zunächst einen akkuraten Mittelscheitel von der Stirn bis zum Hinterkopf. Tipp: Fünf Spritzer Salt-Spray oder ein Klecks von einer mattierenden Stylingpaste machen weiche Haare griffiger. So rutschen sie beim Frisieren nicht so leicht durch die Finger.
2. Die Haare jeweils von der Stirn über das Ohr bis hin zum Hinterkopf flechten. Damit alles eng am Kopf sitzt, schön straff flechten und abwechselnd Strähnen von links und rechts aufnehmen.
3. Die Zöpfe mit einem transparenten oder auf die Haarfarbe abgestimmten Haargummi fixieren – so wirkt der Look erwachsen statt mädchenhaft.

Messy und lässig wie Doutzen Kroes

1. Für fluffiges Ansatz-Volumen den Oberkopf toupieren. Das Deckhaar vorsichtig glattkämmen und darüberlegen, sodass das Haar natürlich voll und voluminös wirkt und keine „Toupier-Nester“ sichtbar bleiben.
2. Im Nacken einen tiefen Pferdeschwanz binden. Den Zopf zu einem Knoten schlingen und leicht auseinander zupfen. Sitzt alles? Dann mit Haarnadeln feststecken. Tipp: Sprühen Sie vorher Haarspray auf die Pins, halten sie später deutlich besser.
3. Als Finish einzelne Strähnen an den Schläfen rauszupfen und mit Haarspray fixieren.