Parfum
verschiedene parfum flacons
© Getty Images

Unisex-Parfums: Faszinierende Düfte für sie und ihn

Unisex-Parfums erfreuen sich 2017 wieder großer Beliebtheit. Doch was macht die Düfte für sie und ihn eigentlich so spannend?

Als Calvin Klein im Jahr 1994 den Duft „CK One“ auf den Markt brachte, war der Rummel um das Unisex Parfum groß. Frisch, zitrisch, holzig, leicht und gleichzeitig markant mit dem Duft wurde ein Klassiker erschaffen, der bei Damen und Herren für "Mein schönstes Ich" gleichermaßen gut ankommt.

Und genau darum geht es bei Unisex-Düften: Sie passen in keine Schublade, riechen weder eindeutig nach einem Herren-, noch nach einem Damenduft. Dennoch sind Unisex-Parfums unglaublich vielseitig, denn wie ein Parfum sich nach dem Auftragen entwickelt, hängt mit den Pheromonen und Hormonen des Trägers oder der Trägerin zusammen. Und genau das macht Unisex-Parfums so faszinierend. Ein Unisex-Parfum ist quasi ein Kompromiss zwischen dem luftig-leichten und gerne blumigen Duft für Damen und intensiv-holzigen Noten für Herren, der auf der Haut eine ganz eigene Note bekommt.

Heute erleben Unisex-Parfums ihr großes Comeback. Wen wundert's? Sind sie in Zeiten von Gender-Debatten doch aktueller denn je. 2017 werden Unisex-Parfums auch gerne als Statement getragen. Ganz nach dem Motto: Ich bin ein Mensch und das ist auch gut so!

Auch Paare schätzen Unisex-Parfums. Vor allem auf Reisen mit limitiertem Gepäck-Umfang entpuppen sich die Düfte als tolle Begleiter. Gerne verwenden Parfumeure beim Cross-Scenting, so werden Unisex-Parfums im Fachjargon genannt, spritzige Zitrus- und warme Holznoten, die auf der Haut einer Frau weicher und sanfter als auf der Haut eines Mannes riechen. Der Mix macht's!

Trendsetter Aimé Guerlain

Zwar brachte „CK One“ Mitte der 90er den Unisex-Stein ins Rollen, doch wirklich neu war das Phänomen damals nicht. Schon lange vor Calvin Klein erschuf Aimé Guerlain im Jahr 1889 mit „Jicky“ ein Parfum, das von Männern und Frauen getragen werden kann. „Jicky“ – übrigens einer Angebeteten Aimé Guerlains gewidmet – gilt als erstes Unisex-Parfum der Welt. Blumig und würzig zugleich fasziniert es Parfum-Fans bis heute.

Seit Mitte der 90er ein Hit: „CK One“
Gilt als erstes Unisex-Parfum der Welt: „Jicky“ von Guerlain© Guerlain

Perfekte Düfte für sie und ihn

Nach seinem Welterfolg „CK One“ erschuf Calvin Klein mit „CK be“ einen weiteren Unisex-Hit: weniger zitrisch, dafür weicher und holziger und der ideale Duft für den Abend. Für tagsüber optimal ist der bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebte Duft „Silver Mountain Water“ von Creedrein, klar und kostbar. Inspiration für den genialen Duft fand Oliver Creed übrigens in den Bergen Frankreichs.

Ein weiterer Unisex-Klassiker: „Colonia“ aus dem Hause Acqua di Parma. Mit dem Nachfolger „Colonia Assoluta“ wurde der Duft neu interpretiert, die Frische von „Assoluta“ durch florale und würzige Noten erweitert.

Ideal für Fans sinnlicher Düfte: „CK be“ von Calvin Klein
Ideal für Fans sinnlicher Düfte: „CK be“ von Calvin Klein© Calvin Klein

Ein sinnliches Duft-Erlebnis für sie und ihn verspricht „Gaultier²“ von Jean Paul Gaultier. Moschus, goldener Amber und Vanille entfalten ihre Faszination bei Männern und Frauen sehr unterschiedlich und wirken dadurch umso einzigartiger - für "Mein schönstes Ich".

Warme Sinnlichkeit für sie und ihn: „Gaultier²“
Warme Sinnlichkeit für sie und ihn: „Gaultier²“© Gaultier

Weitere Artikel