Pflege
© Science Photo Library / Getty Images

Microdermabrasion: Gesichtsbehandlung mit Anti-Aging Wirkung

Eine beliebte Behandlung in Kosmetikstudios ist die Microdermabrasion. Wie sie das Hautbild verbessert und wie die Haut vor und nach der Sitzung gepflegt wird, verraten wir Ihnen hier.

Beautypedia

Folgende Beautypedia-Begriffe finden Sie in diesem Artikel:

Die Microdermabrasion erfreut sich bereits seit einiger Zeit einer immer größer werdenden Fangemeinde. Die Behandlung im Kosmetikstudio verspricht strahlende Haut und einen gesunden Glow.

Bei regelmäßigen Sitzungen sorgt das mechanische Peeling für eine deutlich sichtbare Hautverbesserung.

In der Tat ist die Microdermabrasion so etwas wie ein Multifunktions-Beauty-Treatment, denn in nur einer Sitzung werden gleich mehrere verjüngende und verschönernde Prozesse angeregt und tolle Ergebnisse erzielt.

© Jacobs Stock Photography Ltd / Getty Images

Was passiert bei einer Microdermabrasion?

Die Haut wird bei der Microdermabrasion nicht nur von Schüppchen befreit und sieht dadurch sofort leuchtender und frischer aus, auch die Poren werden intensiv gereinigt. Zudem wird die Mikrozirkulation angeregt.

Dadurch werden die Zellen besser mit Nährstoffen versorgt und die Bildung von Kollagen angeregt. Diese elastischen Fasern polstern die Haut von unten auf, wirken in etwa wie ein stützendes Gerüst, das vor dem Absacken des Gewebes schützt.

Doch wie funktioniert Microdermabrasion eigentlich, für wen ist die Gesichtsbehandlung geeignet, und wie wird die Haut vorher und im Anschluss am besten gepflegt?

All das erklären wir Ihnen hier Schritt für Schritt – für „Mein schönstes Ich“!

Schritt 1: Hautananlyse vor der Microdermabrasion

Wie vor jeder kosmetischen Behandlung im Kosmetikstudio erfolgt auch vor der Microdermabrasion zunächst eine genaue Hautanalyse und eine gründliche, auf den Hauttyp abgestimmte Reinigung, um Schmutz und Make-up zu entfernen und um die Haut perfekt auf die Behandlung vorzubereiten.

Die Mitarbeiterin unserer Beauty-Lounge weiß genau, welche Pflege für welchen Hauttyp die richtige ist und steht Ihnen auch in Sachen Produktsuche mit Rat und Tat zur Seite.

© Virojt Changyencham / Getty Images

Schritt 2: Entfernung der Hautschicht dank feinster Kristalle

Bei der Gesichtsbehandlung fährt die Kosmetikerin dann mit einem Handstück über die Haut. Durch den speziellen Diamant-Aufsatz werden feinste Kristalle auf die Haut gestrahlt.

Diese entfernen ganz sanft die oberste Hautschicht. Gleichzeitig werden die abgetragenen Schüppchen, Talg und Schmutz mit Vakuum über das Handstück abgesaugt. Die Haut wird in nur einem Schritt gepeelt, gereinigt und massiert. 

Die Gesichtsbehandlung ist völlig schmerzfrei und Sie können angenehm entspannen.

© Oleksandra Polishchuk / Getty Images

Schritt 3: Wirkstoffphase nach der Microdermabrasion

Im Anschluss an die Behandlung mit dem Diamant-Aufsatz folgt die Wirkstoffphase. Die verwendeten Pflegeprodukte richten sich nach dem individuellen Hauttyp.

Ob Anti-Aging-Pflege mit Hyaluron oder Kollagen, klärende Pflege für unreine Haut oder beruhigende Hautpflege für sensible Haut – nach der Microdermabrasion ist die Haut besonders aufnahmefähig.

Das Pflegeprodukt wird sanft von der Kosmetikerin in die Haut eingearbeitet. Bei einer entspannenden Gesichtsmassage wird noch einmal die Mikrozirkulation angeregt, während die Pflege ihre Wirkung entfaltet.

© Westend61 / Getty Images

Schritt 4: Gesichtsmaske nach der Microdermabrasion

Eine Gesichtsmaske rundet die Wirkstoffphase wunderbar ab. Ob eine beruhigende Sheet Mask, eine intensiv durchfeuchtende Hyaluronmaske oder eine luxuriöse Gesichtsmaske mit besonders wertvollen Wirkstoffen wie Kaviar oder echten Goldpartikeln – in dieser Phase können Sie und Ihre Haut sich herrlich entspannen.

© Jose Luis Pelaez Inc / Getty Images

Schritt 5: Tagespflege nach der Gesichtsbehandlung

In der Abschlussphase der Microdermabrasion wird die Gesichtsmaske abgenommen und eine milde Tagespflege aufgetragen.

Da es sich bei der Microdermabrasion um eine besondere Form des mechanischen Peelings handelt, werden gerne besonders milde Pflegeprodukte mit UV-Schutz gewählt.

Nach der Behandlung fühlt sich die Haut besonders sauber und streichelzart an und erhält einen umwerfenden Glow. Wird die Microdermabrasion regelmäßig durchgeführt, verbessert sich das Hautbild sichtbar.

Aknemale, Pigmentflecken, feine Linien und Mitesser werden deutlich gemildert und der Teint strahlt frisch, ebenmäßig und rosig.

© Westend61 / Getty Images

Microdermabrasion – für diese Hautprobleme eignet sie sich

Hartnäckige Mitesser, stark verhornte Poren, Pigmentflecken, Aknemale- und Narben sowie Fältchen werden durch die Microdermabrasion gemildert.

Zwar erhält die Haut bereits nach der ersten Sitzung einen tollen Glow und fühlt sich samtweich an, doch erst durch regelmäßige Besuche bei der Kosmetikerin ist die Hautverbesserung langfristig und deutlich zu sehen.

© Cecile Lavabre / Getty Images

Tipps der Kosmetikerin: vor und nach der Gesichtsbehandlung

Zwar ist die Microdermabrasion ein sanftes Schönheits-Treatment, dennoch sollte die Haut vor und nach der Behandlung nicht mit scharfen Produkten in Kontakt kommen oder anderweitig gepeelt werden.

Auch intensive UV-Bestrahlung sollte vermieden werden, um die Haut nicht zu reizen.

Gern gibt Ihnen Ihre Kosmetikerin wertvolle Pflegetipps für die Schönheitspflege zu Hause und stimmt gemeinsam mit Ihnen die richtige Pflegeserie ab, damit Ihre Haut auch zwischen den Terminen alles bekommt, was sie benötigt.

Wir freuen uns, Sie schon bald in einer unserer zahlreichen Beauty-Lounges zu einer Microdermabrasion begrüßen zu dürfen. Rufen Sie gern an und erfragen Sie weitere Gesichtsbehandlungen für einen dauerhaft strahlenden Teint.

Weitere Artikel