Pflege
Älteres Ehepaar beim Sonnenbaden
© Image Source / Getty Images

Sonnenbaden – 5 Regeln für Sonnenanbeterinnen

Du aalst Dich am liebsten in der Sonne? Dann solltest Du unbedingt den richtigen UV-Schutz wählen. Deine Haut wird es Dir danken!

Sommer, Sonne, gebräunte Haut – wer liebt es nicht, dieses Gefühl des süßen Nichtstuns. Ein gebräunter Teint weckt in vielen ein Gefühl von Vitalität und Attraktivität.

Und so wird all das, was über intensive Sonnenstrahlung und die negativen Folgen für die Haut bekannt ist, häufig in Kauf genommen – Hautalterung, ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs oder Pigmentflecken zum Beispiel.

Wer die Sonne liebt und sich das Sonnenbad nicht nehmen lassen möchte, kann mit ein paar einfachen Angewohnheiten und Produkten die Haut schonender bräunen, denn extra schnell braun werden um jeden Preis ist so last season!

Sanfter geht’s mit einem guten Selbstbräuner – und mit diesen Tipps.

Annemarie Börlind – Sun Natural Tan Boost Sonnenfluid LSF 30
Annemarie Börlind Sun Natural Tan Boost Sonnenfluid LSF 30 125 ml

Sonnenbaden-Regel: Mittagssonne meiden

„From 11 till 3 stay under a tree“, lautet eine Regel für Sonnenliebhaber. Von 11 bis 15 Uhr sollte man also im Schatten bleiben und die direkte Sonne meiden, denn in der Mittagszeit ist diese am stärksten.

Auch im Schatten sollte eine Sonnencreme aufgetragen werden, denn auch an schattigen Plätzchen ist die Haut UV-Strahlung ausgesetzt, wenn auch vermindert.

Apropos UV-Schutz: Welcher Lichtschutzfaktor wird eigentlich für welchen Hauttyp empfohlen? 

Den richtigen Sonnenschutz finden 

Egal, welche Hautfarbe Deine Haut hat, diese Faustregel zum Ermitteln des passenden Lichtschutzfaktors gilt für alle: Eigenschutzzeit der Haut x Lichtschutzfaktor des Sonnenschutzmittels = die längste Zeit, die Du Dich in der Sonne aufhalten solltest.

Ein Beispiel: Eigenschutzzeit der Haut 5 Minuten x LSF 10 = 50 Minuten.

LSF für Hauttyp 1 – sehr helle Haut

Die Haut von Personen mit sehr heller Haut und oft blonden oder roten Haaren hat eine Eigenschutzzeit von etwa 5 bis 10 Minuten. Ein Sonnenbrand zeigt sich bei diesem Hauttyp oft bereits nach kurzer Sonnenexposition.

Dementsprechend hoch sollte der verwendete LSF sein, also mindestens LSF 30, besser LSF 50.

Lancaster Sun Sensitive Luminous Tan Oil-Free Milk SPF 50 150 ml

LSF für Hauttyp 2 – helle Haut

Helle Haut neigt ebenfalls zu Sonnenbrand nach einem kurzen Aufenthalt in der Sonne. Die Eigenschutzzeit der Haut liegt bei etwa 10 bis 20 Minuten.

Auch hier sollte lieber ein höherer Lichtschutz wie LSF 30 verwendet werden und extreme Sonnenstrahlung vermieden werden. 

Clarins – Huile Solaire Corps UVA/UVB 30
Clarins Huile Solaire Corps UVA/UVB 30 150 ml

LSF für Hauttyp 3 – mittlere Haut

Mittlere Haut bekommt Farbe, die Haare sind oft von Natur aus braun oder dunkelblond. Ein Sonnenbrand tritt gelegentlich auf, jedoch nicht so schnell wie bei den sehr hellen Hauttypen.

Die Eigenschutzzeit der mittleren Haut beträgt etwa 15 bis 25 Minuten. Der LSF sollte zwischen 20 und 30 liegen, je nach Aufenthaltsort.

Annemarie Börlind Sun Care Lip Stick LSF 20 4.8 g

LSF für Hauttyp 4 – dunklere Haut

Ist der Teint bräunlich, olivfarben oder dunkler, so liegt die hauteigene Schutzzeit bei circa 30 bis 40 Minuten.

Der Lichtschutzfaktor sollte mindestens 6 bis 10 betragen, besser höher.

Lancaster Sun Beauty Face Cream SPF15 50 ml

LSF für Hauttyp 5 – dunkle Haut

Dunkle Haut hat eine Eigenschutzzeit von rund 60 bis 90 Minuten. Auch dunkle Haut muss vor schädlichen UV-Strahlen geschützt werden.

Der LSF in der Sonnencreme sollte mindestens 6 bis 10 betragen, genau wie bei Hauttyp 4 sollte dieser bei starker Sonne tendenziell höher sein.

Generell sollte eher eine Sonnencreme mit höherem LSF gewählt werden und extreme UV-Strahlung vermieden werden – ganz gleich, welchen Ton die Haut hat. Ebenfalls sollte die berechnete Maximalzeit nicht überschritten werden.

Christian Dior Dior Bronze Huile en Brume Protectrice Hale Sublime SPF 15 125 ml

Tipps für sicheres Sonnenbaden

  • Sonnencreme regelmäßig auffrischen. Die Schutzzeit wird dadurch allerdings nicht verlängert.
  • Ohren, Hände und Füße mit Sonnencreme eincremen. Für die Lippen einen speziellen Lippenpflegestift mit UV-Schutz verwenden.
  • Die Haut zusätzlich vor starker UV-Strahlung schützen, indem dicht gewebte Kleidung getragen wird, zum Beispiel ein luftiges Baumwollhemd oder eine Leinenbluse.
  • Kopfhaut schützen, am besten mit einem Sonnenhut.
  • Lichtschutzfaktor auch an wolkigen Tagen auftragen.
  • Bestimmte Medikamente oder Akne- und Anti-Aging-Therapien können die Haut lichtempfindlicher machen -> Beipackzettel beachten.

Ansonsten gilt: gut geschützt macht das Sonnenbad genau das, was es soll: entspannen und Freude bringen – und ausreichend Vitamin D!

Shiseido After Sun Intensive Recovery Emulsion 150 ml
Weitere Artikel