Make-up
Make-up-Pinsel in zerbrochenem Puder

SOS-Beauty-Hacks

Wenn Kosmetikprodukte wie Puder oder Lippenstift kaputt gehen, ist das sehr ärgerlich. YBPN verrät, wie Sie Nagellack und Co. retten können.

Es geht einfach viel zu schnell: Einen Moment hat man nicht aufgepasst und schon ist die Puderdose auf den Boden gefallen – und der fein gepresste Puder zerbröselt. Wie ärgerlich so ein kleiner Unfall ist, weiß wohl jede Frau. Die bröseligen Überreste landen dann im Hausmüll und ein neuer Puder muss gekauft werden.

Ähnlich verhält es sich mit Lippenstiften. In der Eile wird der Stift einen Tick zu weit herausgedreht und – schwups! – bricht der heiß geliebte Lipstick ab. Eine ziemliche Sauerei und ärgerlich ist es obendrein. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Einige Beauty-Produkte lassen sich wunderbar kitten. Wie? Ganz einfach mit diesen Tipps!

Hilfe für zerbrochenen Puder

Um zerbröselten Kompaktpuder zu retten, brauchen Sie nur wenige Utensilien: Etwas hochprozentigen Alkohol (zum Beispiel aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt), ein Papiertuch, etwas Flaches zum Pressen, einen Teelöffel und ein Schälchen. So gehen Sie vor: Schütten Sie die Puderreste in das Schälchen und zerbröseln Sie die Krümel, bis keine groben Stückchen mehr zu sehen sind. Nun geben Sie eine kleine Menge Alkohol dazu. Tipp: Verwenden Sie einen Teelöffel oder eine Pipette, damit nicht versehentlich zu viel Alkohol beigemengt wird.

Verrühren Sie die Masse zu einem sämigen Brei. Das Gemisch wird nun in die Puderdose umgefüllt und mit dem sauberen Papiertuch abgedeckt. Pressen Sie jetzt mit einem flachen Gegenstand, etwa mit dem Boden eines Wasserglases oder mit einer Münze, den Brei fest in die Dose. Nun nehmen Sie das Tuch ab und lassen den gepressten Puder trocknen. Sobald der Alkohol verflogen ist, ist der Puder wieder einsatzbereit.

Alternativ können Sie zerbrochenen Puder mit einem Stößel fein mahlen und es in eine verschließbare Dose geben. So zaubern Sie in wenigen Sekunden einen losen Puder.

Lippenstift-Rettung

Wenn der Lieblingslippenstift nach einem Malheur nur noch ein kleines Häuflein Elend ist, liegen die Nerven schnell blank. Dabei ist das Fixen des Lipsticks ein Kinderspiel. Was Sie benötigen: einen Föhn, Handschuhe (zum Beispiel aus der Hausapotheke oder die eines Haarfärbemittels) und einen Kosmetik-Spatel.

Streifen Sie die Handschuhe über, nehmen Sie das abgebrochene Stück des Lippenstifts und föhnen Sie es leicht an. Durch die warme Luft wird der Lippenstift weich und Sie können ihn nun fest an der Stelle andrücken, an der er abgebrochen ist. Mit dem Spatel lassen sich Unebenheiten glätten. Nun kommt der Lippenstift in den Kühlschrank, um wieder fest zu werden.

Nagellack richtig auffrischen

Wenn der Nagellack schon eine Weile im Beauty-Case liegt, wird er mit der Zeit zähflüssig und lässt sich schlecht auf die Nägel auftragen. Mit ein paar Tropfen Nagellackentferner ohne Aceton können Sie den Lack wieder flüssig machen.

Einfach mit einer Pipette etwas Nagellackentferner zum Nagellack geben, fest verschließen, den Lack gut schütteln und schon lassen sich die Nägel wieder einfacher mit dem Nagellack lackieren. Sollte der Nagellack jedoch schon zu fest sein, ist es an der Zeit für eine neue Farbe.

Wimperntusche verjüngen

Wimperntusche sollte aus hygienischen Gründen nach etwa drei Monaten entsorgt werden, damit die empfindlichen Augen nicht mit Keimen in Berührung kommen. Ist die Mascara ausgetrocknet, weil sie nicht gut verschlossen worden ist oder zu viel Luft in den Behälter gepumpt wurde, können Sie ganz einfach nachhelfen.

In einem warmen Wasserbad wird die Tusche schnell wieder dünnflüssiger. Dafür einfach die geschlossene Wimperntusche in eine Schüssel mit warmem Wasser legen und etwa fünf bis zehn Minuten warten. Alternativ kann sie auf die Heizung gelegt werden.

Wer mag, kann auch ein paar Augentropfen in die Flasche geben, um die Tusche wieder dünnflüssiger zu machen. Allerdings sollten derartige Rettungsversuche nur als Überbrückung unternommen werden. Eine tolle Mascara ist schließlich immer eine gute Investition.

Weitere Artikel