Parfum
Ein Mann hält einen Parfümflakon an die Nase
© Shutterstock

Frische Brise für ihn: Der Duft-Knigge

Zitrisch-frisch oder warm und sinnlich – der Frühling macht Lust auf Veränderung. Entdecken Sie die Duft-Neuheiten für ihn und erfahren Sie, worauf Sie beim Auftragen achten sollten.

Der Frühling ist eine wunderbare Jahreszeit, um auf die Suche nach einem neuen Lieblingsparfum zu gehen. Unser Tipp: Entdecken Sie mit YBPN die verschiedenen Möglichkeiten, die die Parfumwelt bietet, bevor Sie die Parfümerie Ihres Vertrauens aufsuchen, um Ihren ‚Neuen’ zu finden. Wenn Sie sich außerdem an die Tipps aus unserem YBPN-Duft-Knigge halten, wird Ihre neue duftende Aura garantiert sprühende Begeisterung auslösen!

Immer der Nase nach! Tipps für den Duftkauf

Wussten Sie, dass Ihr Geruchsorgan nur eine sehr begrenzte Anzahl an Düften auf einmal unterscheiden kann? Bereits nach fünf Kompositionen unterschiedlicher Duftrichtungen fällt es der Nase erheblich schwerer, die Noten auseinander zu halten und zu entscheiden, ob ein Duft gefällt. Noch schneller ermüdet sie übrigens bei Kompositionen desselben Typs oder besonders schweren Parfums. Für die Suche nach einem duftigen Begleiter sollten Sie sich also reichlich Zeit nehmen und für möglichst viel Abwechslung sorgen. Testen Sie neue Parfums immer direkt auf der Haut und nicht am Papierstreifen, denn der Eigengeruch der Haut spielt eine wichtige Rolle und sorgt dafür, dass sich jedes Parfum individuell entwickelt. Um Fehlkäufe zu vermeiden, empfiehlt es sich darüber hinaus, den Duft über einen längeren Zeitraum Probe zu tragen, da die Noten sich erst im Laufe der Zeit vollständig entfalten.

So können die Kollegen Sie riechen: Gut duften im Job

Ob Sie leichte Düfte in Form eines Eau de Colognes oder Eau de Toilettes mögen oder lieber zum Klassiker, dem Parfum mit dem höchsten Anteil an Duftstoffen, greifen, ist oftmals eine Frage des Typs und auch der Tageszeit. Während tagsüber fürs Business im Büro vor allem leichte, subtile Noten überzeugen – schließlich wollen Sie die Kollegen nicht überfordern – darf es abends ein auffälliger Duft mit intensiveren Ingredienzen sein. Beim Auftragen gilt: Gerade bei schweren Düften sollten Sie sparsam sein und sich mit einem kleinen Spritzer begnügen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn der Duft nicht weiter als eine Armlänge von Ihnen entfernt wahrgenommen werden kann. Wohin gesprüht wird, entscheiden Sie natürlich selbst, wobei sich die Handgelenke, Haare, Kleidung und eingecremte Hautpartien besonder eignen – hier haftet der Duft am besten.

Tipp: Wechseln Sie regelmäßig zwischen Ihren Favoriten. Denn, gewöhnt sich die Nase zu sehr an eine Komposition, nehmen Sie den Geruch mit der Zeit immer weniger wahr und verlieren das Gefühl für die richtige Dosis. Super dezent wird’s, wenn Sie Ihren Lieblingsduft in Form eines Deodorants oder Duschgels verwenden – besonders im Sommer eine gute Alternative zum Parfum. Ebenso angenehm: das Aftershave. Statt des Parfums oder als intensive Ergänzung zum eigentlichen Duft eingesetzt, pflegt es die Haut nach der Rasur und sorgt dafür, dass sich die geöffneten Poren wieder schließen.

Sie fragen sich, welches Parfum – schwer oder leicht, modern oder klassisch – am besten zu Ihnen passen würde? Checken Sie, welcher Duft-Typ Sie sind und erfahren Sie, welche Ingredienzen Sie im Handumdrehen umwerfend wirken lassen.

Klassisch-elegant:

Dieser Typ kleidet sich zurückhaltend, aber immer elegant. Keine Frage, dass er auch dufttechnisch auf klassische Noten setzt, die seinen Stil subtil unterstreichen.

Seine Ingredienzen:  Kaschmir, Vetiver, Vanille

Modern:

Unangepasst und freiheitsliebend – so lässt sich dieser Typ Mann beschreiben. Konventionen findet er ebenso langweilig wie klassisch-männliche Düfte, weshalb er bei modernen, überraschenden Kompositionen gern zugreift.

Seine Ingredienzen: Pfefferminz, Leder, Pfeffer

Sinnlich:

Er setzt gern seine verführerische Seite ein und betont diese am liebsten mit warmen und intensiven Duftnuancen. Dabei treffen orientalisch-würzige Noten auf klassische Holzakkorde

Seine Ingredienzen: Zimt, Moschus, Patschuli

Sportlich:

Action ist sein zweiter Vorname und er nutzt am liebsten jede freie Minute für sportliche Aktivitäten. Klar, dass er da auf leichte und besonders frische Duftkompositionen zurückgreift, die seinen Lebensstil perfekt ergänzen.

Seine Ingredienzen: Zitrone, Mandarine, Bergamotte

Weitere Artikel