Pflege
Frau mit Gesichtsöl-Pipette
© Popcorner / Shutterstock

Gesichtsöl im Sommer – eine gute Idee?

Gesichtsöl zur Pflege der Haut liegen stark im Trend. Doch eignen sich die luxuriösen Beauty-Öle auch für die Hautpflege im Sommer?

Pflanzliche Gesichtsöle ziehen gut in die Haut ein und versorgen sie mit Vitaminen, Antioxidantien, Feuchtigkeit und Fett.

Wer auf diese natürliche Gesichtspflege gekommen ist, stellt sich jetzt womöglich diese Frage: Gesichtsöl im Sommer - ja oder nein?

Ganz pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden, denn Gesichtsöl ist nicht gleich Gesichtsöl. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der individuelle Hauttyp: fettige Haut und trockene Haut haben generell sehr unterschiedliche Bedürfnisse.

Generell kann gesagt werden, dass die Haut im Winter mehr Fett benötigt, im Sommer dafür umso mehr Feuchtigkeit. Dies hängt mit der vermehrten Talgbildung bei steigenden Temperaturen zusammen.

Hyaluronsäure und Aloe vera gehören zu den Hautpflege-Stars des Sommers, da sie den Feuchtigkeitsgehalt in der Haut verbessern und sich schön frisch anfühlen.

Gesichtspflege für jeden Hauttyp

Auch Gesichtsöle spenden Feuchtigkeit. Allerdings gilt es hier, das Pflegeprodukt perfekt auf den Hauttyp abzustimmen.

Wird fettige Haut mit einer zu reichhaltigen Gesichtspflege behandelt, können die ohnehin bereits auf Hochtouren arbeitenden Talgdrüsen verstopfen.

Dadurch wird die Entstehung von Unreinheiten begünstigt. Sogenannte trockene Gesichtsöle eignen sich besser zur Pflege von fettiger Haut.

Trockene Haut hingegen benötigt eine nährende Gesichtspflege, die den Fettmangel ausgleicht, sie vor Feuchtigkeitsverlust und Umwelteinflüssen schützt und sie schön geschmeidig pflegt.

Wer lieber zum Gesichtsöl als zur Gesichtscreme greift, kann dies auch im Sommer tun – vorausgesetzt, es wird das passende Gesichtsöl gewählt und der Grundsatz „weniger ist mehr“ beachtet.

Auch der Zusatz „nicht komedogen“ zahlt sich bei der Hautpflege im Sommer aus, da diese Öle keine Inhaltsstoffe beinhalten, die im Verdacht stehen, Unreinheiten zu fördern.

Gesichtsöl für trockene Haut im Sommer

Sehr trockene Haut spannt auch im Sommer, vor allem nach dem Bad im Meer oder Pool. Trotzdem gilt auch hier:

Die Gesichtspflege muss der Jahreszeit angepasst werden. Zum Beispiel kann das Gesichtsöl bei Bedarf verwendet, etwa, wenn die Haut akut sehr trocken ist.

Außerdem kann das Gesichtsöl dem Feuchtigkeitsfluid oder der leichten Feuchtigkeitscreme beigemengt werden, mit dem die Gesichtshaut in der warmen Jahreszeit gepflegt wird.

Aprikosenkernöl, Haselnussöl, Mandelöl und Arganöl sind für die Pflege von trockener Haut geeignet.

Die Kombination verschiedener Pflegeöle, wie der wertvolle Öl-Komplex aus Inka-Omega-Öl und Kahai-Öl im „3 in 1 Gesichtsöl“ von Annemarie Börlind, sind perfekte Beauty-Begleiter für die warme Jahreszeit, wenn die bereits erwähnten Pflege-Empfehlungen für den Sommer befolgt werden:

•    Gesichtsöl sparsam verwenden
•    Pflegecreme eventuell mit einem Tropfen Gesichtsöl mixen
•    nach Bedarf oder an lokalen Stellen auftragen

Pflege
Annemarie Börlind 3 IN 1 Gesichtsöl 30 ml

Auch das „Golden Face Oil" von A4 Cosmetics ist für feuchtigkeitsarme oder gar trockene Haut geeignet.

Das Anti-Aging Gesichtspflegeöl versorgt die Haut mit Nährstoffen, Arganöl wirkt entzündungshemmend und intensiv feuchtigkeitsspendend. Es bietet hohen Schutz vor freien Radikalen und stimuliert den Zellstoffwechsel. 

After Sun Pflege mit Anti-Aging Effekt: Perfekt am Abend als Durstlöscher nach dem Sonnenbaden! 

Pflege
A4 Cosmetics Golden Face Oil

Gesichtsöl für fettige Haut im Sommer

Jojobaöl ist eigentlich ein Harz und kein Öl. Dennoch wird es gerne für die Gesichtspflege verwendet.

Sein hoher Gehalt an Vitamin E bietet es Schutz vor freien Radikalen. Es reguliert die Sebumproduktion und ist somit auch für fettige Haut geeignet.

Gesichtsöle, die mit ätherischen Ölen angereichert sind, kombinieren verschiedene wertvolle Pflegeeigenschaften aus der Natur.

„Huile Lotus“ von Clarins enthält neben feuchtigkeitsspendendem Haselnussöl ätherische Öle aus Rosmarin, Geranium und Lotus, die sich ausgleichend auf die Talgproduktion auswirken und erweiterte Poren verfeinern.

.
Clarins Huile Santal PS
.
Clarins Huile Lotus PM/PG

Damit fettige Haut im Sommer nicht überpflegt wird, sollten nur wenige Tropfen bei verwendet oder einem erfrischenden Pflege-Gel beigemengt werden.

Wer mag, trägt sein geliebtes Gesichtsöl bei Bedarf oder ein bis zweimal pro Woche auf, um der Haut so einen extra Beauty-Boost zu schenken.

Eine gute Alternative für fettige Haut im Sommer ist ein 2-Phasen-Produkt, wie der „Orangenblüten-Energiespender" von Annemarie Börlind. 

Ein spezieller Vitamincocktail mit viel Vitamin C schützt vor freien Radikalen und verzögert die umweltbedingte Hautalterung, Karottenöl macht weich und geschmeidig und verleiht ein frisches Aussehen. Ideal auch als Make-up-Unterlage.

Pflege
Annemarie Börlind Orangenblüten-Energiespender

Wie immer im Leben gilt auch hier: die Dosis macht’s!

Habt einen tollen Sommer – natürlich mit wunderschön strahlender Haut!

Weitere Artikel