Pflege
Ganze und aufgeschnittene Granatäpfel
© Westend61/Getty Images

Granatapfel: Power-Wirkstoff in Creme und Co.

Vollgepackt mit Vitaminen und Antioxidantien, ist der Granatapfel ein echter Schönmacher. Was alles in ihm steckt, erfahren Sie bei YBPN.

Antioxidantien, Vitamin C, Vitamin E, Kalium, Selen, Zink – die Liste der im Granatapfel enthaltenen Wirkstoffe liest sich wie das Who-is-who der ultimativen Schönmacher. Als leckerer Saft oder auf das Müsli gestreut kurbelt Granatapfel den Zellstoffwechsel an und stärkt das Immunsystem.

Aber auch von außen macht uns der Granatapfel schön. Welche Inhaltsstoffe den Granatapfel zu einem solchen Kraftprotz machen und wie er uns hilft, „Mein schönstes Ich“ noch schöner zu machen, erfahren Sie jetzt.

Granatapfel – ein echtes Anti-Aging-Wunder

Mit seiner Wirkstoffkombination aus Kalzium und Selen sowie Vitamin C und Eisen schützt der Granatapfel die Zellen vor freien Radikalen und oxidativem Stress. Diese werden unter anderem von Umweltbelastungen wie Feinstaub ausgelöst.

Freie Radikale spielen eine wichtige Rolle bei der Hautalterung, da sie die Zellen angreifen und in ihrem normalen Wachstum stören. Schutzstoffe, wie das Antioxidants Resveratrol, schützen die Zellen vor den freien Radikalen. Auch grüner Tee und Rotwein enthalten Antioxidantien – im Granatapfel finden sich aber drei- bis viermal mehr.

Perfekt für glatte Haut: Granatapfel

Der aus dem Saft des Granatapfels gewonnene Extrakt ist ein optimaler Helfer für alle, die sich glatte Haut wünschen. Er fördert nämlich die Kollagenbildung in der Haut. Dadurch werden Falten vorgebeugt und Pigmentflecken bekämpft.

Granatapfelkerne in Peelings sind zudem ein guter Ersatz für Mikroplastik. In zerkleinerter Form entfernen sie wirksam Hautschüppchen und sorgen so für zarte, glatte Haut.

Granatapfel in der Gesichtspflege

Sehr kostbar ist auch das Öl, das aus den kleinen Kernen gewonnen wird. Das Granatapfelkernöl ist nicht ohne Grund so kostbar: Für ein Kilogramm Granatapfelkernöl sind ganze 500 Kilogramm Granatäpfel notwendig. 

Allerdings ist das Öl durchaus seinen Preis wert. Es enthält verschiedene Fettsäuren, die bei trockener Haut und sogar Neurodermitis Abhilfe schaffen. Außerdem besteht Granatapfelkernöl zu mehr als 60 Prozent aus Punicinsäure, einer besonders seltenen Fettsäure. Sie unterstützt die Regeneration der Haut.

Greifen Sie also öfter zu Granatäpfeln - als Snack oder noch besser in der Gesichtspflege! Ihre Haut wird es Ihnen danken.

Jo Malone Pomegranate Noir Body Crème
EOS Organic Lip Balm

Weitere Artikel