Pflege
Feld mit Grüntee-Blättern
© iStock Photo

Grüner Tee: Unser Inhaltsstoff des Monats

Grüner Tee entfaltet seine Wirkung nicht nur als Heißgetränk. Als echter Allrounder hat er auch in Sachen Beauty einiges zu bieten. YBPN verrät die besten Schönmacher-Tipps.

Wussten Sie, dass grüner Tee in China bereits seit dem sechsten Jahrhundert vor Christus als gesundheitsförderndes Genussmittel verwendet wird? Später brachten den grünen Tee dann buddhistische Mönche auch nach Japan. Seither gilt grüner Tee als ein Naturheilmittel für die unterschiedlichsten Beschwerden. Grüntees wie zum Beispiel Sencha, Gyokuro oder der berühmte Matcha-Tee aus Japan sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und hoch antioxidanten Bitterstoffen, die Krankheitserreger wie Viren, Pilze und Bakterien bekämpfen können. In verschiedenen Studien wurde beobachtet, dass grüner Tee sogar die Risiken von Herz-Kreislauferkrankungen senken kann. Zudem hat der grüne Tee, insbesondere grüner Matcha-Tee, eine starke antioxidative Wirkung und ist ein hervorragender Radikalfänger.

In der Kosmetik gilt der Extrakt aus den grünen Teebaumblättern als ein wahres Wundermittel. So kommen immer mehr Artikel auf den Markt, die mit dem Wirkstoff des grünen Tees angereichert sind. Grüntee hilft bei vergrößerten Poren, lindert Hautirritationen, wirkt Unreinheiten, Umweltschadstoffen und der Hautalterung entgegen, entgiftet und macht selbst unliebsamer Cellulite den Garaus. Was grüner Tee als echtes Beauty-Wunder noch alles drauf hat, verraten wir Ihnen hier.

Schön mit grünem Tee

Egal ob Gyokuro, Sencha, Bancha oder Matcha – Grüntee gehört zu den stärksten Antioxidantien-Lieferanten, die die Natur zu bieten hat. Im Gegensatz zum schwarzem Tee, wird grüner Tee nicht fermentiert. Seine frisch gepflückten Blätter werden unter ständiger Bewegung erhitzt und anschließend sehr sorgsam gepresst und getrocknet. Dadurch bleiben fast alle Wirk- und Geschmacksstoffe der Blätter erhalten. Dennoch ist grüner Tee nicht gleich grüner Tee. Es gibt große Unterschiede in der Qualität, seiner Herkunft und der Wirkung. Zu den bekanntesten Sorten zählen grüne Tees wie Gyokuro, Sencha, Bancha, Benifuki – und spätestens seit dem Hype um den traditionellen Matcha-Tee aus Japan, zu dessen Herstellung die Blätter des grünen Tees zu einem Pulver vermahlen werden, gehört vor allen Dingen grüner Tee in Bio-Qualität zu den angesagtesten Superfoods. Aber auch in der Kosmetik wird grüner Tee immer wichtiger – vor allem für eine gesunde, strahlende und jünger aussehende Haut ist er einer der verlässlichsten Wirkstoffe.

Teatime! 10 Beauty-Tipps mit grünem Tee:

1.) Augenpflege

Der Trick mit kalten Schwarzteebeuteln geschwollene Augen zu lindern, funktioniert mit grünem Tee ebenso hervorragend. Einfach die feuchten Beutel mit grünem Tee eine halbe Stunde im Kühlschrank lagern und anschließend eine Viertelstunde unter die Augen legen. Die Antioxidantien und die Tannine des Tees wirken abschwellend und das enthaltende Vitamin K hilft, dunkle Ringe unter den Augen aufzuhellen.

2.) Reinigung

Bei Rötungen und kleinen Unreinheiten einfach einen kleinen Wattebausch in lauwarmen, grünen Tee tränken, die betroffenen Stellen betupfen und den Grüntee etwa fünf bis zehn Minuten einziehen lassen. Das wirkt antibakteriell, vorbeugend gegen Pickel und beschleunigt den Heilungsprozess der Haut. Wunderbar für den ganzen Körper: Green Tea Energizing Bath & Shower Gel von Elizabeth Arden. Einfach in der Badewanne oder Dusche auf den Körper aufschäumen und abspülen. 

3.) Pflegemaske

Um Ihrer Haut eine Extraportion Grüntee-Pflege zu geben, sollten Sie ihr einmal die Woche eine reichhaltige Gesichtsmaske mit grünem Tee gönnen. Entweder Sie verwenden dafür Ihre Grüntee-Pflege und lassen diese als eine dickere Schicht auf der Haut einwirken oder Sie mischen sich selbst eine Maske mit frischem grünen Bio-Tee an. Für die Zubereitung einen ausgekühlten Teebeutel mit einer Tasse Wasser aufgießen und dann mit einer Handvoll Leinsamen vermischen. Die geleeartige Masse ist perfekt, um Sie als kühlende Wellness-Maske auf die Haut zu geben. Ideal für strapazierte Haut, zum Beispiel nach einem Tag in der Sommersonne, ist die Maske Weather Warrior von MaskerAide. Diese beruhigende Maske enthält neben grünem Tee auch Aloe Vera, Hamamelis und Arganöl. 

4.) SOS-Hilfe

Bei Akne oder Sonnenbrand helfen Kompressen oder Cremes mit grünem Tee der Haut sich zu regenerieren. Das Antioxidant des Grüntees kurbelt die Zellerneuerung an und kann kleine Hautschäden reparieren. Von Annemarie Börlind Natural Beauty beispielsweise ist das Tages Fluid Light Day Essence ideal, um Mischhaut mit Meeresalgenextrakt, grünem Tee und Vitamin E zu verwöhnen. 

5.) Gesichtstonic

Eine leere Wasser-Sprühflasche mit kaltem grünen Tee aufgefüllt, ist im Sommer das perfekte Erfrischungsspray. Die enthaltenen Saposine, Vitamine, Catechine und Antioxidantien stärken die Abwehrkräfte der Haut, verfeinern die Poren und wirken vorzeitiger Hautalterung entgegen. Für ein besonders ebenmäßiges und feines Hautbild sorgt auch Mischhaut Facial Toner von Annemarie Börlind Natural Beauty - mit Algenextrakten und grünem Tee. 

6.) Body-Treatment

Das enthaltende Koffein von grünem Tee hilft bei Körper-Kompressen zu entwässern und die Haut zu straffen. Perfekt, um der Silhouette mehr Konturen zu geben und Wassereinlagerungen den Kampf anzusagen. Im Anschluss daran ist eine Body Lotion angesagt: Besonders viel Feuchtigkeit schenkt Green Tea Refreshing Body Lotion von Elisabeth Arden.

7.) Haarpflege

Als Pflegezusatz in Shampoos, Conditionern und Kuren kann grüner Tee Kopfhaut und Haaren helfen, weniger zu fetten. Außerdem soll er das Wachstum des Haares anregen und es glänzender machen.

8.) Duft

Grüner Tee ist nicht nur als Pflege und Getränk richtig gut für uns. Genauso hat sein feiner Duft eine positive Wirkung. Seine Aromen sind dezent, erfrischend und geradezu ideal für ein leichtes Sommer-Parfum. Probieren Sie zum Beispiel Green Tea E.d.T. Vapo von Elisabeth Arden, das für Energie und einen echten Frische-Kick sorgt. 

9.) Zahnfleischschutz

Schwarzer Tee verfärbt die Zähne meist sehr unschön, grüner Tee dagegen nur in Maßen. Er stärkt sogar das Zahnfleisch und beugt Entzündungen vor. 

10.) Sommergetränk

Erstmal einen Tee! Egal ob klassischer Sencha oder feiner Matcha aus Japan – Hauptsache es ist ein Bio-Tee und aus fairem Anbau. In der Zubereitung mit Eiswürfeln und ein paar frischen Minzblättern, ist grüner Tee die allerbeste Erfrischung in der heißen Jahreszeit. Außerdem soll er die Aufnahme von Nahrungsfetten hemmen und ist somit ideal, um der Bikini-Figur einen kleinen Gefallen zu tun. Extratipp: Vor allem die Wirkung des grünen Matcha-Tees ist für Körper, Geist und Seele eine echte Wohltat.

Weitere Artikel