Make-up
Model bei der Ralph Lauren Show mit Herbst-Make-up
© Getty Images

Make-up Beratung: Herbstfarben geben den Ton an

Das Herbst-Make-up treibt es bunt: YBPN zeigt, wie mit Lidschatten, Rouge, Eyeliner und Co. intensive und herbstliche Akzente gesetzt werden.

Die Tage werden kürzer, die Laubbäume bunter und das Make-up kräftiger – die neuen Herbstfarben sind da!

Egal, ob dunkle Farben auf den Lippen, verwegene Katzenaugen, schimmernde Highlights oder dezente Klassiker wie der Nude-Look – die Herbst-Make-up-Trends sind ausdrucksstark.

„Deutliche Konturen gehören jedoch der Vergangenheit an. Diesen Herbst darf alles ein bisschen natürlicher und weniger präzise sein“, erklärt Martina van Boxmer, Make-up-Expertin der YBPN-Parfümerien Becke.

Wie Sie Ihr Herbst-Make-up so gestalten, dass es Ihnen nicht nur zu besonderen Anlässen den großen Auftritt verleiht, sondern sich auch perfekt in Ihre alltägliche Beauty-Routine einfügt, verrät Ihnen die Expertin in unserer Make-up Beratung.

„Diesen Herbst darf alles ein bisschen natürlicher und weniger präzise sein.“

Martina van Boxmer, Make-up-Expertin der YBPN-Parfümerien Becker

Make-up Beratung mit Frischekick – Rouge richtig auftragen

Model bei der Zimmermann Show mit schönem Rouge
© Getty Images

Manchmal ist weniger einfach mehr: Für ein perfektes Herbst-Make-up brauchen Sie eigentlich nur Rouge. Gerne in einer kräftigen Farbe! Denn neben zarten Rosé-Tönen sind es vor allem Nuancen wie Malve oder Pfirsich, die Sie in diesem Herbst besonders trendig erröten lassen.

Ein Rouge mit pudriger Textur zaubert Ihnen einen frischen, gesunden Teint, der entweder matt daherkommt oder einen leichten Schimmer mit sich bringt, ohne dabei einen glänzenden Eindruck zu hinterlassen.

„Dieser Trend macht den Herbst aus“, weiß Martina van Boxmer von den YBPN-Parfümerien Becker und weist auf das richtige Auftragen hin. „Wichtig ist, das Rouge von der Schläfe aus zur Nase hin zu setzen. Optimalerweise können Sie es bis in den Haaransatz auslaufen lassen, damit die Übergänge weicher wirken.“

Chanel Joues Contraste
Artdeco Blusher

Make-up Beratung: Dunkler Lippenstift

Model bei der Agnès B. Show mit dunklem Lippenstift
© Getty Images

Achtung, jetzt wird es verführerisch! In diesem Herbst sind es dunkle Nuancen wie Bordeaux-Rot oder Aubergine-Violett, die die Lippen schmücken.

Ein mutiger Look, der durchaus auch im Alltag getragen werden kann, wie YBPN-Make-up-Expertin Martina van Boxmer erklärt:

„Ein dunkler Lippenstift fällt natürlich auf, aber wenn er mit einem dezenten Make-up kombiniert wird, also beispielsweise nur mit einem strahlend grundierten Teint und Mascara, dann ist er durchaus alltagstauglich.“

Auch gut zu wissen: Der Lippenstift muss nicht perfekt sitzen – ganz im Gegenteil! „Es darf ruhig ein bisschen verwischter und dadurch auch verruchter sein."

„Harte Kanten durch einen perfekt gezogenen Lipliner sind nicht mehr angesagt“, verrät van Boxmer.

Wagen Sie es ruhig und tragen Sie in dieser Saison kräftige Farben! Oder probieren Sie sich an einem Stift, der einen Farbverlauf von Dunkel zu Hell auf Ihre Lippen zaubert – ein raffinierter Ombré-Effekt, der die Lippen fülliger erscheinen lässt.

Lancôme Matte Shaker
Note Long Wearing Lipstick

Nude-Look: Alltags-Make-up  zum Strahlen

Model bei der Tory Burch Show mit Nude-Make-up
© Getty Images

„Mit wenigen Griffen die natürliche Schönheit hervorheben“, so beschreibt YBPN-Expertin Martina van Boxmer das Geheimnis des Nude-Looks.

Basis des absolut alltagstauglichen Trends ist ein ebenmäßiger Teint.

„Um Rötungen, Pigmentflecken und Augenringe zu kaschieren, eignet sich am besten eine cremige oder flüssige Foundation. Sie deckt ab, ohne das Gesicht dabei maskenhaft erscheinen zu lassen“, erklärt Frau van Boxmer.

Diese natürliche Eleganz ist ein ganz anderer Ansatz als der des stärker retuschierenden Trends Contouring.

Stattdessen gibt ein sanftes Rouge Frische, mit einem Highlighter werden Akzente gesetzt, die mit einem leuchtenden Glow-Effekt für noch mehr Ausstrahlung sorgen.

Ein schöner Glow ist sehr wichtig für einen perfekten Nude-Look. Sie können damit Ihre Wangenknochen, Ihr Lippenherz oder Ihre Augen hervorheben“, rät Frau van Boxmer.

Sisley Phyto Teint Éclat

Make-up Beratung: Dunkler Gel-Eyeliner für starke Akzente

Model Bella Hadid bei der Alberta Ferretti Show mit schwarzem Eyeliner
© Getty Images

Darf’s ein bisschen dunkler sein? Der schwarze Eyeliner gehört zu den Klassikern im Make-up-Set, doch diesen Herbst bekommt er eine neue Richtung:

„Ab sofort wird der Eyeliner nicht mehr nur am oberen Wimpernkranz gezogen, sondern auch unter dem Auge. Verlaufen die Linien am äußeren Augenwinkel nach oben hin zur Augenbraue, zaubert diese Technik geheimnisvolle Katzenaugen“, weiß Martina van Boxmer, Profi in Sachen Make-up Beratung.

Mit einem feinen Eyeliner erzielen Sie ein perfektes Ergebnis, während ein weicher Gel-Eyeliner Ihnen ein bisschen mehr Spielraum lässt.

Make-up Tipp der Expertin: „Für noch besseren Halt verwenden Sie unter dem Eyeliner einen Primer und fixieren ihn abschließend mit Lidschatten.“

Dann noch eine kräftige Wimperntusche – fertig ist der perfekte Augenaufschlag!

Bobbi Brown Long-Wear Gel Eyeliner
Annemarie Börlind Long Lasting Volume Mascara

Make-up Beratung: Punkten Sie mit blauem Eyeliner

Model bei der Tibi Show mit blauem Eyeliner und Lidschatten
© Getty Images

Zugegeben: Für diesen Trend braucht es ein klein wenig Mut, aber wenn Sie sich trauen, können Sie Ihr blaues Wunder erleben!

Entscheiden Sie selbst, wie viel Farbe Sie bekennen möchten: ob nur die Augenwinkel betont werden sollen, das Ober- oder Unterlid oder ob Sie das komplette Auge umrunden.

Mit einem wisch- und wasserfesten Eyeliner lassen sich präzise Linien ziehen, ein Lidschatten mit cremiger Pudertextur hingegen schafft weichere Übergänge.

„Für alle, die diesen Make-up-Trend mitmachen wollen, aber sich dennoch lieber dezent schminken, ist diese Lösung also optimal“, erklärt die YBPN-Expertin.

Blaunuancen eignen sich im Übrigen am besten für Augen mit einer komplementären Farbe, also Braun oder Grün.

Für alle Blauäugigen: Versuchen Sie es doch mal mit einem strahlenden Gelb oder kräftigen Braunton mit einem Stich Rot – eine schöne Interpretation der warmen Herbstfarben auf den Lidern.

Pupa Multiplay

Weitere Artikel