Make-up
Herzogin Kate
© Max Mumby/Indigo / Getty Images

Stilikonen: Herzogin Kate – ihr Look zum Nachstylen

Sie ist schön, sympathisch und stylisch – Herzogin Kate begeistert ihre Fans weltweit. Wir zeigen den royalen, aber zugleich bodenständigen Look der Herzogin.

Als Prinz William seiner Auserwählten am 29. April 2011 das Ja-Wort gab, wurde aus der bürgerlichen Kate Middleton Her Royal Highness Catherine, Duchess of Cambridge – für uns Herzogin Kate.

Doch Herzogin Kate wurde durch die Hochzeit nicht nur zum Royal, sondern auch zu einer der gefeiertsten Stilkonen der Welt.

Mit ihrem Look verkörpert sie einerseits britische Tradition, andererseits steht sie für das modernere, dem Volk zugewandten Königshaus.

Neben edler Designermode zeigt Herzogin Kate sich auch gerne mal im schicken Kleid von der Stange. So ergattert sie zahlreiche Sympathiepunkte und zeigt: Hey, ich bin eine von Euch!

Moderne Stilikonen – Herzogin Kate

In Sachen Beauty setzt die sportbegeisterte Kate gerne auf einen Mix aus klassischer Eleganz und natürlichem Chic.

Natürliches Make-up, luftig-leicht fallendes Haar mit goldblonden Strähnen, die ihrem Teint schmeicheln und eine makellose Maniküre in Nude-Tönen – mit ihrem natürlichen Styling überzeugt Herzogin Kate privat und bei öffentlichen Auftritten.

Ihr Look ist nicht nur feminin und elegant, sondern zeitlos schön. Und so könnt Ihr Herzogin Kates natürliches Make-up ganz einfach nachschminken.

Ikone Herzogin Kate – natürliches Make-up

Bevor das Make-up im Stil der Herzogin aufgetragen wird, bekommt die Haut eine königliche Vorbereitung.

Um den Teint strahlen zu lassen, wird nach der Gesichtsreinigung ein Serum (zum Beispiel Guerlain „Abeille Royale Daily Repair Serum“) aufgetragen, im Anschluss die Feuchtigkeitscreme.

Tipp: Hals und Dekolleté immer in die Pflege einbeziehen.

Pflege
Guerlain Abeille Royale Daily Repair Serum 30 ml

Ist die Gesichtscreme eingezogen, wird ein hautperfektionierendes Make-up (etwa Lancôme „Teint Visionnaire“) von der Gesichtsmitte ausgehend aufgetragen.

Für den extra „dewy“ Teint – taufrisch! – wird ein Make-up-Schwämmchen etwas angefeuchtet und die Foundation sanft aufgetupft.

Make-up
Lancôme Teint Visionnaire 30 ml

Lokale Unebenheiten wie Pickelchen oder Augenschatten werden mit einem lichtreflektierenden Concealer (etwa der YBPN „Lifting Concealer“) kaschiert.

Ist die Haut eher ölig, wird nun das gesamte Gesicht mit einem losen Puder bestäubt. Bei trockener Haut genügt es, lediglich die Augenpartie und bei Bedarf die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) abzupudern.

Augen-Make-up à la Herzogin Kate

Ikone Herzogin Kate betont ihre Augen gerne klassisch mit dunkelgrauem Kajalstift. Entlang des oberen und unteren Wimpernkranzes wird ein feiner Lidstrich gezogen.

Mit einem Applikator den Lidstrich leicht verblenden, damit die Linie soft aussieht und Augenfältchen durch diesen „Weichzeichner-Trick“ weniger tief wirken.

Nun einen Hauch hellen Lidschatten unterhalb des höchsten Punkts der Augenbrauen auftupfen, die Wimpern mit einer Wimpernzange formen und mit schwarzer Mascara tuschen.

Augenbrauen mit einem Bürstchen in Form bringen und mit einem Augenbrauenstift (zum Beispiel Artdeco „Gel Twist Brow Liner“) betonen.

Make-up
Artdeco – Gel Twist Brow Liner
Artdeco Gel Twist Brow Liner

Das Lippen-Make-up von Herzogin Kate

Auch beim Lippen-Make-up setzt sie auf zeitlose Eleganz.

Rote Lippen? Nichts für Royals! Am liebsten schminkt sie ihren Mund mit einem dezent glänzenden Lippenstift in einem schönen Rosenholzton.

Jetzt noch einen Hauch apricot- oder bordeauxfarbenes Blush auf die Wangen geben, die T-Zone etwas abpudern und fertig ist der royale Look wie von Ikone Herzogin Kate.

Make-up
Givenchy Prisme Blush 6.5 g

Ein natürliches Make-up wie dieses eignet sich übrigens ganz wunderbar als Beauty-Look zum klassischen Outfit zum Weihnachtsfest.

Für einen Hauch Glamour einfach metallisch schimmernden Lidschatten in Gold oder Silber auftupfen. Ein roter Lippenstift ersetzt den Rosenholz-Lipstick.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachstylen des königlichen Make-ups made in UK!

Weitere Artikel