Pflege
Hände und Handcreme
© evrymmnt / Shutterstock

Die besten Tipps für gepflegte, schöne Hände

Zeig her deine Hände! Schöne gepflegte Hände sind dein Aushängeschild im Sommer wie Winter. Umso wichtiger ist die richtige Pflege.

Unsere Hände sind immer im Einsatz und den verschiedensten Einflüssen ausgesetzt – von Wasser über Kälte bis hin zur Sonne. Deshalb brauchen sie auch eine regelmäßige Handpflege.

Schöne, gepflegte Hände wirken attraktiv und hinterlassen einen guten Eindruck, weiß Doris Schäfer, Geschäftsführerin der Parfümerien Schäfer und Bittel.

Die Expertin für Handpflege ist seit mehr als 50 Jahren in der Kosmetikbranche tätig und verrät neben praktischen Tipps auch ihre Produktfavoriten.

.
Sensai Cellular Performance Intensive Hand Treatment

1. Frau Schäfer, warum sind schöne, gepflegte Hände für Sie wichtig? Was macht eine gute Handpflege für Sie aus?

Unsere Hände sind unsere Visitenkarte! Sie verraten viel über uns: unser Alter, unsere Tätigkeiten und vieles mehr. Umso wichtiger ist es, dass unsere Hände gepflegt sind, ästhetisch wirken. Das ist nicht nur für uns selbst angenehmer, sondern auch für unser Gegenüber.

Eine gute Handpflege setzt sich aus unterschiedlichen Dingen zusammen. Tägliches Eincremen ist das A und O. Ich empfehle eine Handcreme, die gut und schnell einzieht. Außerdem rate ich einmal die Woche zu einem belebenden Peeling.

2. Was beinhaltet eine gute Handcreme?

Eine gute Handcreme sollte vor allem geschmeidig machende Rückfette wie Shea-Butter aufweisen und auch Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure sind wichtige Inhaltsstoffe.

Sie beugen dem Wasserverlust vor und verbessern die Straffheit und Elastizität der Haut.

3. Wann sollte ich zu welcher Handcreme greifen?

Bei trockenen, rissigen Händen empfehle ich ein Peeling. Die trockenen Hornschüppchen müssen abgelöst werden. Für die schnelle Behandlung rate ich zu einem Peeling mit Kristallen, eingebettet in Ölen. Das wirkt schnell und sehr effektiv.

Für den Abend empfehle ich eine Kompakt-Handcreme, die Feuchtigkeit spendet und pflegt. Tagsüber würde ich zu einer Emulsion greifen. Sie setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: einer Öl- und einer Wasserphase.

Emulsionen ziehen schnell ein und sind die klassische Grundlage der Hautpflege. Sehr gute Handcremes für rissige Hände gibt es von Sensai.

Bei normaler Haut empfehle ich ebenfalls eine Handcreme, die sich leicht einmassieren lässt und die deshalb gut einzieht. Produkte von Clarins oder Shiseido sind hier die richtige Wahl. Am besten kombiniert man eine Tages- mit einer Nachthandcreme.

.
Shiseido Advanced Essential Energy Hand Nourishing Cream
.
Clarins Multi-Intensive Crème Mains

4. Was hilft besonders bei rauen Händen? Gerade wenn man seine Hände oft desinfizieren muss?

Bei beanspruchten, rauen Händen hilft viel eincremen. Aber es gibt noch einen weiteren Tipp, der nicht nur die Hände gründlich desinfiziert, sondern auch rückfettet:

Hände müssen mindestens für 30 Sekunden desinfiziert werden. Nur dann kann sich die rückfettende Wirkung des Desinfektionsmittels entfalten. Ein frühzeitiges Beenden der Desinfektion führt zum Austrocknen der Haut.

„Das, was ich mache, mache ich gerne und mit Überzeugung. Das spüren meine Kunden.“

Doris Schäfer, Geschäftsführerin der Parfümerien Schäfer und Bittel.

5. Hände von Menschen ab mittleren Alters benötigen oft einen Zusatz in der Handpflege. Worauf müssen sie achten, auch in Bezug auf Altersflecken und Falten?

Für Hände mit Altersflecken rate ich bevorzugt zu einr Handcreme mit Anti-Taches. Die Bezeichnung 'Anti-Taches' kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie 'gegen Flecken'.

Wichtig ist auch ein Sonnenschutz, zum Beispiel durch fettfreie Sonnenschutzsprays mit SPF 20 oder 30. Diese kann man sich einfach auf Hände und Arme sprühen.

6. Zu schönen Händen gehören auch gepflegte Nägel. Welche Creme empfehlen Sie hierfür bzw. welche Nagelpflegemaßnahmen?

Jeder lackierte Nagel sieht besser aus, wenn das Umfeld stimmt. Nagelpflege gehört deshalb zur gut gepflegten Hand dazu.

Um die Form des Nagels behutsam zu feilen, nutzt man am besten eine Glasfeile. Für die Entfernung der trockenen Häutchen um die Fingerkuppen einen Buffer. Die Nagelhaut wird schließlich mit dem Nagelhautentferner gelöst.

7. Wann creme ich meine Hände am besten ein?

Immer, wenn Zeit dafür ist. In der Bahn, auf dem Weg zur Arbeit, während eines Spaziergangs, in der Mittagspause etc. Ich empfehle meinen Kunden immer, die Hand- und Nagelpflege in ihren Tagesrhythmus einzubauen.

.
Artdeco Glasfeile

8. Haben Sie besondere Tipps für schöne, gepflegte Hände?

Aber natürlich! Eine Handcreme gehört nicht nur in jede Handtasche, sondern auch neben dem Fernseher. Und auf das „Nachtkästchen“ stellt man am besten eine Nagelcreme. Ihre schönen, gepflegten Hände werden es Ihnen danken!

Weitere Artikel