Pflege
Frau im Bikini und sandigem Hintern
© Getty Images

Tipps für einen straffen Po

Damit Ihr Po am Strand oder in knappen Shorts besonders knackig aussieht, haben wir die besten Tipps für einen straffen Po zusammengestellt.

Vor allem der Allerwerteste rückt im Sommer in den Fokus: Ob in knappen Shorts oder im Bikini am Strand – ein straffer Po ist schlichtweg ein sexy Hingucker. Dank Stars wie Jennifer Lopez oder Kim Kardashian sind auch üppige Popos schwer angesagt. Diese sehen vor allem gut aus, wenn sie trotz der ausgeprägten Form fest und straff sind.

Zugegeben: Sich nach einem langen Tag bei der Arbeit zum Sport zu motivieren, ist nicht immer einfach. Umso besser, dass der Knackpopo mit gezielter Pflege und innovativen Beauty-Tools gefestigt werden kann. Regelmäßige Pflege-Einheiten, Bewegung und gesunde Ernährung sind die perfekte Kombination, um den Po straff und zu einem echten Hingucker zu machen. 

Zuhause können Sie mit Kniebeugen oder Beckenhebe-Übungen den Pomuskel toll trainieren. Und wenn es am Tag nur 5 Minuten sind. Auch Treppensteigen kräftigt die Muckis am Gesäß. Und unter der Dusche regen Wechselduschen die Durchblutung ordentlich an und straffen so das Bindegewebe.

Den Rest übernehmen die Wunderwaffen aus der Tube oder dem Tiegel. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Po straffen und fit für den Beach machen.

Bürstenmassage für einen straffen Po

Die kreisenden Bewegungen mit einer Massagebürste sind wie eine Frischzellenkur für den Po. Die Haut wird durch diese stärker durchblutet, Giftstoffe können schnell abtransportiert werden. Zudem werden Wassereinlagerungen abgebaut und das Bindegewebe gestrafft.

Da die Massage den Kreislauf anregt, sollten Sie das Home-Treatment für einen straffen Po idealerweise am Morgen oder mittags einplanen. Die Massage kann am gesamten Körper durchgeführt werden.

Bei der Ganzkörperbürstenmassage wird immer von den Extremitäten Richtung Herz massiert. Mit einem straffenden Öl kann die Wirkung intensiviert werden. Idealerweise sollten Sie Ihrem Po dreimal pro Woche eine Massage mit der Bürste gönnen. 

Gebräunt wirkt der Po knackiger

Zart gebräunte Haut wirkt wie ein Weichzeichner. Orangenhaut, Äderchen und andere Unebenheiten fallen auf sonnengeküsster Haut viel weniger auf. Ganz schnell geht es übrigens mit Selbstbräuner, dieser schenkt im Handumdrehen einen sexy St. Tropez-Teint.

Die Selftanning-Session kann toll mit einem vitalisierenden und straffenden Dusch-Peeling kombiniert werden. Durch das Peeling wird die Haut herrlich zart und perfekt auf den Selbstbräuner vorbereitet. Gleichzeitig kurbelt die Massage die Blutzirkulation an und strafft so den Po und Oberschenkel.

Massagehandschuh für einen straffen Popo

Das Auftragen von Duschgel mit einem Massagehandschuh macht das Duschen zu einem belebenden Beauty-Treatment. Der Handschuh entfernt Schüppchen, reinigt die Haut intensiv und bereitet sie so wunderbar auf die nachfolgenden Pflegeprodukte vor.

Zudem wird das Bindegewebe durch die Massage gestrafft. Darüber freut sich auch der Popo. Tipp: Beenden Sie die Dusche mit kaltem Wasser. Das kalte Wasser macht Sie sofort hellwach und strafft zudem das Gewebe.

Koffein für den Knackpo

Innovative Pflegeprodukte gegen Cellulite kämpfen mit hochdosierten Inhaltsstoffen wie Koffein gegen Dellen an Oberschenken und Po an. Am besten nach dem Duschen massierend auftragen. Durch die Wärme sind die Poren geöffnet. So können die Inhaltsstoffe besonders gut einziehen und ihre Wirkung entfalten.

Weitere Artikel