Pflege
Junge Frau mit retouchiertem Gesicht auf einer Gesichtshälfte
© Dimitri Otis / Getty Images

Zuckerfrei: reine Haut durch eine zuckerfreie Ernährung

Schokolade zum Frühstück? Wir nennen Dir hier gute Gründe, warum es sich lohnt, den Konsum von Zucker zu drosseln. Deine Haut wird’s Dir danken!

So ein saftiges Stück Schokokuchen oder ein köstliches Eis im Sommer – manchmal muss eine süße Sünde einfach sein. Wer jedoch täglich bewusst oder unbewusst Zucker isst, schadet womöglich seiner Gesundheit.

In vielen Getränken oder Fertigprodukten steckt Zucker, von denen man es nicht erwarten würde – in Fruchtsäften, Wein oder oft auch in industriell verarbeiteten Lebensmitteln wie Fertigpizza. Und das nicht zu knapp.

Auch zu viel Fruchtzucker durch den Genuss von Smoothies ist leider kontraproduktiv für reine Haut.

Zuckerfrei – unreine Haut durch die Ernährung?

Während es lange Zeit hieß, die Ernährung habe mit dem Zustand der Haut nichts zu tun und stünde auch nicht im Zusammenhang mit Akne, klären immer mehr Dermatologen über einen Zusammenhang von Darmgesundheit, Blutzuckerspiegel und Hautunreinheiten auf.

Und so ist eine zuckerfreie Ernährung nach dem Bio- und Vegan-Boom der letzten Jahre zum neuen Lifestyle-Trend geworden, dem sich immer mehr Menschen anschließen.

In den sozialen Medien berichten vor allem Frauen regelmäßig, wie sie ihre unreine Haut durch eine gesunde Ernährung ohne Zucker losgeworden sind. Unterstützend mit den richtigen Beautyprodukten (z.B. „Anti-Blemish Solutions Cleansing Foam" von Clinique)heißt es ganz schnell: „Tschüss, unreine Haut!"

Was Zuckerkonsum im Körper auslöst, das erfahrt Ihr hier!

Pflege
Clinique Anti-Blemish Solutions Cleansing Foam 125 ml

Zuckerfrei – deshalb lohnt es sich!

Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index wie Weißbrot, Pasta oder weißer Reis sorgen dafür, dass Kohlenhydrate schnell in die Blutbahn gelangen. Der Körper spaltet den Zucker auf und macht ihn so nutzbar für Muskeln und Gehirn.

Sobald der Blutzuckerspiegel steigt, beginnt die Bauchspeicheldrüse mit der Produktion des Hormons Insulin. Da Insulin männliche Hormone (Androgene) stimuliert, die wiederum die Talgdrüsen und Verhornung der Haut anregen, drohen die Poren zu verstopfen.

Zunächst entstehen Mitesser, sollte sich der Talgpropf durch bestimmte Bakterien entzünden, entsteht ein Pickel.

Zudem kann ein hoher Insulinspiegel entzündliche Prozesse im Körper anregen. Ernährungsmediziner raten deshalb zu einer entzündungshemmenden Ernährung:

  • Viel Gemüse, vor allem grünes Blattgemüse
  • Hochwertiges Leinöl
  • Entzündungshemmende Gewürze wie Kurkuma
  • Statt Kuhmilch Pflanzenmilch
  • Pflanzenbasierte Kost, Verzicht auf Milchprodukte
  • Verzicht auf Fleisch
  • Ausreichend Ballaststoffe essen – Vollkornprodukte und Gemüse
  • Zuckerfrei ernähren
  • Wenn zuckerfrei mal time out hat: am besten ein Stück dunkle Schokolade genießen

Durch eine ausgewogene Kost, die den Blutzuckerspiegel konstant hält, kann sich unreine Haut stark verbessern.

Pflege
Dado Sens PurDerm Pickel-Stop Roll-On

Zucker lässt die Haut altern

Ein weiterer guter Grund, zuckerfrei zu leben ist die Glykation. Dabei verkleben Zuckermoleküle mit Proteinen und Fett, es bilden sich sogenannte AGEs (Advanced Glycation Endproducts).

Diese AGEs verursachen entzündliche Reaktionen und schaden den stützenden Fasern in der Haut (Kollagen und Elastin). So verliert die Haut ans Elastizität und Festigkeit und altert vorzeitig.

Hier heisst es: gegensteuern! Mit einer geeigneten Anti-Aging Pflege, die die Feuchtigkeitsdepots auffüllt und die Haut zugleich beruhigt (wie die „Day Watch SPF 20" von A4 Cosmetics).

Pflege
A4 Cosmetics Day Watch SPF 20 50ml

Natürlich spielt auch die mentale Balance eine Rolle. Deshalb: Wenn Du mal Lust auf etwas Süßes hast, dann genieße es! Verbote sind kontraproduktiv. Wie immer im Leben kommt es auf die Menge an.

Probiert es aus – die ersten Erfolge können sich schon zeitnah sehen lassen!

Weitere Artikel