Pflege
lange, schlange, sonnengebräunte frauenbeine
© shutterstock

Schöne Beine: Das hilft gegen Besenreiser, Cellulite und Co.

Im Sommer rücken die Beine in den Fokus. YBPN verrät, was Sie gegen Besenreiser, Cellulite und ähnliches tun können. Bühne frei für die schönen Beine!

Makellose, schöne Beine – davon träumt jede Frau. Vor allem in den warmen Monaten, wenn Kleider, Röcke und Shorts die Beine in den Mittelpunkt rücken, heißt es, diese besonders intensiv zu pflegen und ihnen noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Mit unseren Tipps für "Mein schönstes Ich" haben Cellulite, Besenreiser, blaue Flecken oder trockene Haut keine Chance mehr!

Neben hochwertigen Pflegeprodukten, die mit Hightech-Inhaltsstoffen die Haut straffen und das Bindegewebe festigen, können Sie auch mit gezielten Übungen und Schönheitsritualen gute Ergebnisse erzielen. Zunächst gilt es aber, die Beine genauer unter die Lupe zu nehmen.

Unser Tipp: In einer Umkleidekabine Ihrer Lieblingsboutique können Sie Ihre Beine auch wunderbar von hinten betrachten. Im hellen Licht der Kabine sehen Sie genau, wonach Ihre Haut verlangt. Im Anschluss können Sie Ihre Beauty-Routine perfekt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut an den Beinen abstimmen.

Wir haben die besten Beauty-Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihre „Summer Legs“ schnell ins richtige Licht rücken – versprochen!

Tipp für schöne Beine: leichte Bräune

Kleine Unebenheiten oder Narben fallen kaum auf, wenn die Haut einen zarten Sommer-Glow hat. Selbstbräuner (zum Beispiel „Sunless Bronze“ von Annemarie Börlind) ist vor allem für Hellhäutige, deren Haut nicht schnell bräunt, ideal. Bevor Sie den Selbstbräuner auftragen, werden Hautschüppchen mit einem Peeling (zum Beispiel „Asian Spa New Energy Exfoliating Body Scrub” von Artdeco) sanft entfernt.

Für besonders zarte Bräune können Sie Selbstbräuner und Bodylotion mischen und dann gleichmäßig auf der Haut verteilen. Vorsicht an raueren Partien wie Knöcheln oder Knien. Hier muss das Produkt besonders sorgfältig aufgetragen werden.

Makellos schöne Beine - ohne Besenreiser

Erweiterte Äderchen können dauerhaft mittels Laser oder IPL entfernt werden. Da Sie für die dauerhafte Entfernung etwas Zeit einplanen und die Behandlung sich eher für den Winter oder Herbst eignet, können Sie im Sommer zu Plan B greifen.

Wenn es schnell gehen muss, lassen sich Besenreiser einfach mit Camouflage (zum Beispiel von Artdeco) abdecken. Spezieller Fixierpuder lässt Camouflage den ganzen Tag lang auf der Haut bleiben.

Unser Beauty-Tipp: Bei bläulichen oder violetten Verfärbungen eignet sich eine Camouflage Cream mit einem leichten Gelbstich. Auch blaue Flecken können mit der Abdeckpaste perfekt kaschiert werden. 

Das hilft gegen Orangenhaut

Ein schwaches Bindegewebe begünstigt die Entstehung von Cellulite. Ausreichend Bewegung und regelmäßige Wechselduschen können die Dellen minimieren. Zusätzlich können Sie mit festigender Hightech-Pflege (zum Beispiel „Body Refirm Stretch Oil” von Biotherm) gegen die sogenannte Orangenhaut angehen. 

Knackige Waden, traumhafte Beine

Natürlich ist es komfortabel, morgens den Aufzug in die Büro-Etage zu nehmen. Mit ein wenig Training wird das Treppensteigen jedoch zum täglichen Workout für Ihre Beine. Vor allem die Waden freuen sich über das „Office-Stepping“. Auch Radfahren und Tretkuren festigen die Waden.

Unser Tipp: Stellen Sie sich beim Zähneputzen für ein paar Sekunden auf die Zehenspitzen und rollen Sie die Füße dann wieder zurück. Wiederholen Sie die Übung, bis Sie mit dem Putzen der Zähne fertig sind. So trainieren Sie Ihre Waden ganz nebenbei.

Haben Sie Probleme mit schuppenden oder gar juckenden Stellen? Trockene Haut – häufig an den Schienbeinen –  freut sich über eine reichhaltige Bodylotion. Vor dem Schlafengehen können Sie Ihre Beine noch einmal mit einer reichhaltigen Creme verwöhnen. So wird die Haut über Nacht streichelzart gepflegt.

Fühlen Ihre Beine sich bei hohen Temperaturen schwer und müde an, schafft eine erfrischende und kühlende Beinpflege, wie die „Lait Jambes Lourdes” von Clarins, sofortige Abhilfe.

Weitere Artikel