Make-up
Rothaarige Frau mit Locken und rotem Bandana schaut in die Ferne
© GettyImages

Sommerfrisuren: die schönsten Hairstyles für jedes Haar

Perfekt für den Sommer: schicke Flechtfrisuren, Tücher und Hüte garantieren auch bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf.

Wenn der Sommer in vollem Gange ist, die Temperaturen in die Höhe klettern und Klamotten möglichst luftig sein müssen, wollen wir nur eins: schön cool bleiben! Da helfen nicht nur weite Kleidung und kühle Getränke, sondern auch die richtige Frisur.

Haare, die im Nacken und an der Stirn festkleben, kann jetzt echt keiner gebrauchen. Wenn die Frisur dann noch ein Bad im kühlen Nass aushält, umso besser! Flechtfrisuren und Co. sind also genau richtig für „Mein schönstes Ich“ – ob nun im Büro, beim Bummel durch die City oder beim Entspannen im örtlichen Freibad.  

Welche Frisuren in diesem Sommer besonders en vogue sind, erfahren Sie bei uns. Und Tipps, wie Sie Ihre Mähne am besten pflegen, gibt es natürlich auch gleich dazu. 

Sommerfrisuren für lange Haare

Besonders an windigen Tagen ist eine Flechtfrisur für lange Haare optimal – sonst ziept und schmerzt es abends beim Entwirren der ganzen Knoten besonders doll. Promis wie Kendall und Kylie Jenner sind große Fans der Boxer Braids, auch als holländischer Zopf bekannt.

Auch schön (und ein wenig simpler) bei langen Haaren: ein hoher Pferdeschwanz, der dann noch einmal geflochten wird. Kleiner Tipp: Schützen Sie Ihre Spitzen, indem Sie morgens vor dem Styling ein wenig Serum einmassieren.

Sommerfrisuren für den Strand

Wunderbar sommerlich (und noch dazu total angesagt) sind sogenannte Half Bun Hairstyles. Dafür wird das Deckhaar am Hinterkopf zusammengenommen und mit einem Haargummi fixiert. Aufpeppen lässt sich der Look mit einer geflochtenen Strähne oder einem Tuch.

Das schöne an dieser Frisur: Sie lässt sich mit langen Haaren ebenso gut machen wie mit kurzen. Wenn es dann ab ins Wasser gehen soll, kann das offene Haar mit einer Haarklammer oder einem Haargummi zu einem Dutt fixiert werden.  

Strandfrisur mit Hut

Wer im Sommer nach dem Motto „Keep it simple“ lebt, darf auf keinen Fall ohne Hut verreisen. Einfach aufsetzen – und fertig ist der Beach-Look. Unter dem Hut macht sich ein niedriger Dutt oder ein Flechtezopf besonders gut.

Netter Nebeneffekt beim geflochtenen Zopf: Wenn Sie den Hut abends abnehmen und den Zopf öffnen, haben Sie perfekte Beach Waves, mit denen Sie sich direkt ins Nachtleben stürzen können.  

Golddachs Alpha-Ion Paddelbürste Buchenholz, reine Borsten mit ionisierender Nylonbürste
L:A Bruket 087 Conditioner Coriander / Black Pepper
Sisley Soin Capillaire Apres-Shampoo

Haarpflege für Sommerfrisuren

Bei Wind, Wetter und Wasser will Ihre Mähne auch ordentlich gepflegt werden. Wer meistens ohne Hut unterwegs ist, sollte in ein Spray mit integriertem UV-Schutz investieren (zum Beispiel das „UV-Light Protection Pollution Hairspray“ von Marlies Möller).

Auch über ein nährendes Serum oder eine Kur, zum Beispiel die tiefenwirksame „Intensiv-Kur“ von Annemarie Börlind, freut sich von der Sonne strapaziertes Haar. Für einen besonders intensiven Effekt massieren Sie die Haarpflege abends in die unteren Haarlängen ein und zwirbeln Sie Ihr Haar auf dem Kopf zu einem Dutt zusammen. Am nächsten Tag die Haare dann wie gewohnt waschen. Sie werden sehen, Ihre Spitzen werden es Ihnen danken.

Weitere Artikel